6,5 Monate, keinerlei Rhythmus, meine Schuld??

Hallo liebe Urbianer!

meine kleine Tochter, 6,5Monate, hat weder beim Schlafen noch beim Essen irgendeinen Rhythmus bzw feste Zeiten! Ich lege sie hin wenn sie müde ist und stille sie wenn sie hungrig ist! dazu muss ich sagen, dass sie nachts sehr schlecht schläft. Habe manchmal das Gefühl, dass sie tagsüber durch das ganze "Schlafstillen" nachts kaum hunger hat! ist auch an Beikost nur mäßig interessiert :/
Sie hat jetzt die ersten Zähnchen und es geht ihr wieder gut, werde ab heute Nacht in den sauren Apfel beißen und anfangen, sie nachts ohne ständiges stillen zu beruhigen! Ich habe die Hoffnung, dass dann eventuell die Schlafphasen langsam länger als 1,5Stunden werden #schock

bin abgeschweift ... also meine Frage: kann es sein, dass ein Zwerg in dem Alter noch keinen festen Schlaf-/Essrhythmus hat? auch ihre Wachphasen sind selten längr als 2 Stunden, das war bei meiner ersten Tochter in dem Alter deutlich mehr #schmoll

Habe grade das Gefühl ich mache alles falsch #kratz

Lg Bluemchen mit Elsa im Kiga und Leni im Bett #huepf

1

Hallo,

ich weiß nicht, ob es "normal" ist, aber bei bei uns ist es auch so. Der Kleine schläft zwar Nachts recht gut, aber tagsüber haben wir täglich verschiedene Zeiten fürs Essen und Schlafen.....

Liebe Grüße
Zauberfee

2

Was ist bei Babys schon normal??? 😂😂😂 ich denke da ist jedes Kind anders und es ändert sich ja auch ständig. Aktuell hat meiner wieder feste Zeiten, vor 2 Wochen war er völlig konfus und davor gab es auch einen Rhythmus.

3

Mein Sohn ist jetzt knapp 9 Monate und hat keinen wirklich festen Rhythmus! Morgens steht er zwar irgendwann zwischen 6:30 und 7:30 Uhr auf, dann wird er auch gegen 9 müde, aber da wir oft unterwegs sind schläft er dann mal nur 20 min, mal 1 1/2...das ist täglich unterschiedlich!!! Und dann schläft er tagsüber sehr unterrschirdlich! Mal noch 2 mal, mal nur nachmittags nochmal, mal muss ich ihn 3-4 mal hinlegen...und abends gebt er 19:00 ihr ins Bett, es stört ihn aber auch nicht wenn es 20:30 wird!

Ich hab suxh das Gefühl. Dass meine große nem Rhythmus hatte, aber da könnt man Sicherung mehr nach richten! Jetzt muss man halt aufstehen, zum kindi, zu spielverabredungen...irgendwas ist ja immer

4

Hey,

naja wie du merkst sind Babys einfach extrem unterschiedlich. Sind wir Großen ja auch 🤷‍♀️
Wichtig ist, dass du auf dein Gefühl hörst und dein Baby beobachtest. Du als Mama weißt am besten, was deinem Mäuschen guttut.
Es gibt Babys (meine 2. Tochter) die sehr schnell einen recht festen Rhythmus haben und diesen auch brauchen! Wenn sie nicht um 18 Uhr im Bett lag brüllte sie sich die Seele aus dem Leib. Sie schlief tagsüber auch nicht viel und trank alle 2 Stunden ein Häppchen. Dafür nachts NICHTS. 🤷‍♀️
Meine 3. Tochter jetzt trinkt wann sie Lust hat 😅 Mal alle 3 Stunden, mal alle 5. mal geht sie um 18 Uhr ins Bett und mal um 21 Uhr. Mal trinkt sie nachts nichts und mal 4 Flaschen. 🤷‍♀️ Man kann sie echt überall zu jeder Uhrzeit mit hinnehmen - interessiert sie nicht. 😂
Meine Älteste war da auch ähnlich der Kleinen. Die Mittlere war so fest verankert mit ihrem Rhythmus, dass es oft schwierig war, den Tag zu planen rund um sie herum weil sie wirklich schrie wie am Spieß wenn etwas anders als gewohnt lief.
Ich hinterfrage das nicht mehr 🤣 Sie holen sich was sie brauchen.

Liebe Grüße

5

Meiner hat in dem alter alle 1,5-2 std. für ca 1 std. geschlafen, nur Abends ging er immer gegen 20 Uhr ins Bett bis ca 6:30 mit mehreren Still Unterbrechungen ohne wirklichen Wachphasen. Irgendwann hat sich das eingependelt auf drei mal schlafen und jetzt mit 10,5 Monaten ein fester Rythmus mit 2x schlafen 9-11 und 14-16 Uhr jeweils 1,5-2 std. Manchmal verschiebt sich auch alles weil er morgens länger schläft.
Du machst denke ich nichts falsch. Die kleinen sind halt so in dem alter, das wird noch, Kopf hoch.
LG

6

So wie du nach Bedarf stillst, kannst du sie auch nach Bedarf schlafen lassen. Zur Unterstützung eines Rhythmus' kannst du ja feste Strukturen schaffen, die unabhängig von ihrem aktuellen Verhalten sind. Zum Beispiel:

* ab 19:00 alle elektronischen Geräuschquellen aus/leise stellen, nur noch gedämpftes Licht, Rollos runter, Spielzeug wegräumen, ...
* morgens zu einer festen Zeit aufstehen (du selbst) und wieder alles hell werden lassen, Radio/Musik anstellen (falls du generell laut Musik hörst)

Und in einem Zeitfenster vorm Schlafengehen Rituale einführen. Wenn ich zwischen 18:30 und 20:30 wickle, ist das relativ sicher das letzte Mal vorm Einschlafen. Da lasse ich ihn erstmal nackt und entweder macht der Papa Babymassage (nach Leboyer) oder ich oben auf dem Wickeltisch eine "Massage" mit verschiedenen Materialien (Massageball, Schwamm, noppiges Staubwischtuch (ultraweich <3), ...).

Manchmal schläft er fast schon auf dem Wickeltisch ein, manchmal ist er noch eine Stunde danach wach. Aber er hat dadurch ein paar Anker am Tag, die er wiedererkennen kann und an denen er seinen Rhythmus entwickeln kann, wenn er mag. :-)

Top Diskussionen anzeigen