Baby "nicht gesellschaftsfähig"

Liebe Mamis,

bereits der Rückbildungskurs war eine kathastrophe - mein schnubbel weinte einfach immer los, sobald ich ihn nur 2 minuten aus den armen legte. Er quengelte, schrie und nörgelte, bis ich schließlich den kurs verlassen musste. Nun ist er fast 9 monate - kann sich ganz gut drehen, sitzen und auch ein wenig robben - hatte den eindruck, dass er nun etwas zufriedener ist und sich mehr einbringen kann, wenn ich mit ihm krabbelgruppen oder ähnliches besuchte. Fehlanzeige! Noch immer sind die versuche, ihn mit anderen babies (und mich mit anderen eltern) zusammen zu bringen sehr anstrengend. Er fängt sofort an zu weinen, sodass auch alle anderen babies mitweinen. Die anderen eltern sind dann tw. Genervt. Mir ist das unangenehm. Ich hatte ihm wirklich viel zeit gelassen, dachte ich. Hab ihn höchstens mal mit babies von freunden zusammengesetzt, um ihn nicht zu überfordern, fand diese kontakte jedoch trotzdem hin und wieder wichtig. Was kann ich tun? Kennt das jemand? Ich bin verzweifelt. Möchte so gern kontakte knüpfen, aber das ist einfach nicht möglich. 😔

1

Ist er vielleicht hungrig oder müde, weil er wegen dem Treffen aus dem Rhythmus ist? Vielleicht braucht er auch einfach nur noch ein wenig Zeit oder mag den Trubel nicht. Vielleicht überfordern ihn zu viele Menschen. Für so kleine Kinder ist das sehr anstrengend.
Gib ihm die Zeit, die er braucht und hab Geduld mit ihm.

Grüße Liz

2

Ein Baby in dem Alter benötigt schlicht noch keine sozialen Kontakte neben den Eltern.

Es gibt sehr kontaktfreudige Menschen und sehr introvertierte. Das gilt eben auch schon für Babys.

Wird er vielleicht unsicher und möchte dann lieber nah bei dir sein oder ist er auch unzufrieden wenn er auf deinem Arm ist?

4

Das dachte ich auch, nur bei erwachsenen (auch größere gruppen) ist er immer sehr gut drauf und lacht und lächelt viel. Wirkt dann eigentlich nicht unsicher. Das fand ich so verwirrend, bzw. Dachte dann - ok er ist jetzt soweit. Ich geh natürlich auch auf seine bedürfnisse ein, versuche zumindest mein bestes. Es wäre nur so schön, kontakte zu knüpfen, da es quasi keinen papa dazu gibt. Mir wsr gar nicht klar, dass ein baby nicht mehr braucht als die eltern. Es ist mein erstes.

6

Kann es sein, dass Du selbst vor solchen Treffen ziemlich angespannt bist? Wenn Du von vornherein verkrampft bist und schon erwartest, dass Dein Sohn gleich losweint, überträgt sich das womöglich auf ihn.

Das wird auch der Grund sein, warum es bei Erwachsenen gut klappt. Da bist Du nämlich entspannter, kann das sein?

Vielleicht lässt Du Deinen Sohn zunächst mal nur mit einem Kind spielen. Am besten zu Hause, wo ihr beide euch wohlfühlt. Funktioniert das gut, lade ein weiteres dazu ein. Oder lass ihn auf dem Spielplatz selbst Kontakte knüpfen. Da ist der Druck auch nicht so groß, dass es "schief gehen" könnte wie in einer Krabbelgruppe. Langsam vortasten, das klappt schon!

LG, b.m.

weiteren Kommentar laden
3

Hallo!

Weint er auch los wenn er bei dir am Arm ist?

Also meine Maus (11 Monate) einfach so zu anderen Babys auf den Boden setzen geht auch nicht. Ich muss schon bei ihr sitzen bleiben, dann traut sie sich irgendwann von mir runter, aber auch nur im Umkreis von einem Meter. (Und ich muss am Boden bleiben)

Als sie noch kleiner war, und wir waren andere Babys besuchen, hat sie auch nur geweint. Wenn sie niemand anschaute dann gings, dann hat sie nur ein bisschen geschluchts. Nach 1-2 Stunden geschluchze (und einem Schläfchen) war sie dann aufgetaut. Und fröhlich neugierig.

Lg

5

Auf dem arm gehts bis zu einem gewissen punkt. Aber auch dort wird er bald unruhig. Ich bleib auch immer an seiner seite und habe blickkontakt, sofern er diesen sucht.

10

Hm 🤔

Es ist zwar nicht ganz der Sinn einer Krabbelgruppe, aber verwendest du Trage bzw Tuch? Meine Maus hat dadrin viele Fremde auf einmal besser ausgehalten, dann könntest du einmal mit Tuch hingehen, damit er sich mal an die Leute und den Trubel gewöhnt, dann gehts vlt leichter?

Eventuell ist es dir dann möglich auch Einzeltreffs zu arrangieren? Da sind dann weniger unbekannte, dass machts vlt auch leichter.

Aber nicht aufgeben, auch wenn babys soziale Kontakte vlt nicht so brauchen, Mamas brauchen das schon 😄

Ich treff mich meist mit der selben Babymama und am Anfang war bei ihr im Haus zu sein schon ein Grund für meine Tochter zu weinen. Mittlerweile hat sie gar keine Angst mehr vor ihr und zieht sich sogar an ihr hoch. Also auch bei schüchternen, ängstlichen Babys ist Hopfen und Malz noch nicht verloren 😉

Viel Glück!😄

Lg

weiteren Kommentar laden
8

Ich kenne auch einen kleinen Mann, der immer schnell überfordert war mit zu vielen Menschen und anderen Babys. Der erste Besuch in der Krabbelgruppe war furchtbar. Es wurde aber mit jedem Mal ein wenig besser. Und am Ende war er Profi und hat sein Ding ganz selbstbewusst gemacht.

Versuch doch mal nur so lange hin zu gehen, wie die Laune von deinem Sohn gut ist. Bevor es ausartet gehst du. Dann hat er einen positiven Abschluss und verbindet mit dem Besuch auch nur positives.

Mein Tipp also, auf jeden Fall weiter versuchen. Ich kann dich so gut verstehen. Ohne die Krabbelgruppe bei uns würde mir so dermaßen die Decke auf den Kopf fallen. Gott sei Dank ist meine Tochter total unempfindlich bei soetwas und hat super viel Spaß mit dem ganzen neuen Spielzeug. Ich bin jede Woche 2 mal dort.

9

Danke auch dir für deine liebe antwort! Das ist auch eine gute idee mit dem positiven abschluss. Danke dir.

11

Warum gehst du dann zu solchen Kursen? Er hat Stress, du hast Stress und dazu sind die Kurse doch nicht da?! Atme tief durch, entspann dich und melde euch von den Kursen ab. Dein Baby ist vielleicht einfach noch nicht bereit für so viel Trubel. Ich würde ihn nicht zwingen. Liebe Grüße

13

Ich hatte den rübikurs damals sofort abgebrochen und bin zu einem deutlich späteren gegangen. Naja und es war nur dieser kurs dann. Ich ging dort hin um zum einen rückbildung zu machen und zum anderen nach 4 monaten mal raus zu kommen. Der ist ja nun eh vorbei. Das andere sind freie treffen. Lg

12

Huhu!
Wie sieht es denn mit einem Spielplatz aus? Vielleicht einer wo nicht ganz so viel los ist? Jetzt wird es ja auch wieder wärmer. Da sind ja auch Babys und große Kids wo du sagtest dass er damit kein Problem hat. :)

15

Ja, das werde ich auf jeden fall mal versuchen, jetzt, da es wärmer wird. Danke dir für deine antwort. Lg

Top Diskussionen anzeigen