Baby

Wenn die Erziehung greifen muss - Konsequenz und Sicherheit Seite: 2

Danke für eure Beiträge. Der Schrank mit den Reinigungsmitteln ist gesichert, sonst darf er alles ausräumen ☺. Ich nehme ihn auch weg aber er ist ganz schnell wieder hingerobbt 🙈.

Und dass er wieder hin robbt, zeigt ja mehr als deutlich, dass er es eben nicht versteht. Für ihn ist das ein Spiel.

Du verlangst für das Alter zu viel. Selbst Kleinkinder, die in der Theorie die Gefahr verstehen können, besitzen nicht (immer) die notwendige Impulskontrolle.

Die Verantwortung liegt bei dir, nicht beim Kind.

Danke für deinen Beitrag. Schimpfen ist im meinem Fall laut nein sagen und das Kind von entsprechenden Objekt wegnehmen. Mehr versteht er ja noch nicht. Ich versuche, nur absolut klare Anweisungen zu geben und nicht drum herum zu wursteln.

"ihm möglichst schnell so zu konditionieren"

Du sprichst ernsthaft bei einem Baby von "konditionieren"?!

Besser wäre, du würdest dich mal mit Dativ und Akkusativ befassen.

Konditionieren, ich fasse es nicht, zu was Mütter so fähig sind... #klatsch

Er versteht es wirklich noch nicht. Mit Erziehung kommst du da überhaupt nicjt weit. Dir bleibt nichts anderes übrig als die Dinge zu sichern und aufzupassen. Damit machst du es dir und ihm leichter. Lass dir das von einer alten Erzieherin sagen;)

Top Diskussionen anzeigen