Schwiegermutter bekommt mit 42 ein Baby !

Hallo ihr lieben ..
Habe ein großes Problem.. und zwar ..
Bin ich seit 1 Jahr verheiratet.. Mein Mann und ich planen seit ungefähr zwei Monate ein Baby.. Periode ist noch nicht erschienen kann also davon ausgehen das ich schwanger bin. Vor paar Tage meinte meine Schwiegermutter zu mir (Da wir mit meinen Schwiegereltern unter einem Dach leben da sie sehr krank ist ^^) das sie seit 3 Wochen etwas in ihrem Bauch spürt das es boxt usw .. ich habe mir nichts dabei gedacht dachte könnte ja Blinddarm sein oder sowas .. habe dann direkt ein Termin gemacht und sind direkt dahin.. Frauenärztin meinte dann auf einmal da sie im 7 Monat schwanger sei .. das war einfach so schockierend ich fing an zu weinen und voll am zittern .. Sie ist 42 und mein Schwiegervater 50 die Ärztin meinte das es lustig sei da ich das Kind normal bekommen sollte und jetzt bekommt meine Schwiegermutter ein Baby .. Meine Schwiegermutter ist Blind hat Zucker Blutdruck Problem und blut Entzündung.. sie kann sich nicht mal um das Baby kümmern sie kann nix da ich schon alles im Haushalt und auch ihr helfe und meinen Schwiegervater.. ich komm echt nicht mehr klar.. was ist wen ich schwanger bin dann muss ich meins Abtreiben nur damit ihrs leben kann und ich mich um alles andere kümmern kann .. bitte hilft mir was soll ich machen? Mein Mann sagt nicht viel Dazu .. meinte nur das es hart ist aber freut sich auch einer Seite weil er schon immer ein Geschwisternchen haben wollte... bei allem was ich sage er kann mich nicht verstehen er steht immer nur zu seinen Eltern... mein Mann ist 25 und ich 23

4

Ich möchte weder dich oder noch deine Schwiegermutter angreifen aber meine Meinung möchte ich dennoch loswerden:

"Gesunder Egoismus"
Du solltest anfangen an DICH zu denken. Du möchtest/hast ein Baby in dir und du liebst es: dann behalte es auch. Und wenn deine Schwiegermutter wenig bis gar nichts machen kann, dann sollte sie sich

5

Scheiß App -_-

Sie sollte sich Hilfe suchen. Für den Haushalt jetzt schon als auch später für das Baby. Du bist nicht für sie oder ihr Baby verantwortlich du solltest an dich denken. Auch wenn das anderen nicht gefallen wird. Aber wenn sie unbedingt das Baby bekommt muss sie sich entweder drum kümmern und sich Hilfe suchen oder es abgeben. DU bist NICHT für ihr handeln tun usw verantwortlich so hart wie das klingt.
Ich selbst bin 22 hab einen kleinen Sohn 7 Wochen alt, bin Alleinerziehend und zieh die Dinge auch durch. Aber ich suche mir dementsprechend auch Hilfe. Hab eine Hebamme und bin mit dem Jugendamt im Kontakt für Familienhilfe. Und das ist auch nichts schlimmes oder böses sondern es hilft eben. Und das sollte euch allen klar sein

7

Darüber haben wir gestern auch gesprochen das wir uns Hilfe suchen sollten aber da meinten meine Schwiegereltern nein auf keinen Fall .. die denken es sei etwas schlimmes weil dann andere Leute reden werde aber das tuen die auch jetzt schon. Mein Schwiegervater meinte gestern zu mir das ich es ansehen soll wie mein eigenes Kind .. aber das geht niemals bin einfach geschockt.

weitere Kommentare laden
1

Ist nicht dein Ernst oder, dass du deins dann wegmachen sollst? Mach das auf keinen Fall! So wie ich deinen Text verstehe, liebst du dein Baby schon, obwohl du noch nichtmal sicher bist eines zu haben!

Und wenn du nicht fähig sein solltest, für das Baby deiner Schwiegermutter da zu sein (aus welchen Grund auch immer, es steht niemanden zu, über dich zu urteilen!), denn sie selbst kann es ja scheinbar nicht, dann muss sich eben jemand anderes darum kümmern. So hart es vlt für deinen Mann klingt, aber es gibt genug Menschen, die sich sehnlichst ein Kind wünschen aber keins bekommen können.

Diese Situation ist echt schwer, und ich weiß selbst nicht wie ich zu so einem Baby stehen würde, aber ich hoffe, ihr finder eine Lösung die für euch alle ok ist.

Lg

2

Schook
Nach dem ich das gelesen habe,
Ich bin nicht über deine Schwiegermutter schockiert
Aber warum sollst du dein Leben in dir ( egal ob da oder nicht) weg machen , das geht gar nicht

Es gibt Möglichkeit der Familien Hebammen, Betreuung g des Jugendamtes, Familienhilfe Haushalts Hilfe , wird auch alles gezahlt....

nun zu deinem Mann schwierig da es ja auch sein Bruder ist ;)

Last euch beraten was Hilfe angeht
Und 2 Babys im Haushalt 😍😍😍

Äh frage ist das den auch seine leibliche Mutter?

Las dich nicht unterkriegen, im Notfall tauchst du die nächsten 12 Wochen unter

3

Klingt echt krass ich weiß.. nur weiß ich ganz genau das ich dann mit allem drum und dran allein stehen werde wen ich jetzt auch noch schwanger bin.. Und solche hilfen was sie gerade angeboten haben möchten meine Schwiegereltern nicht darüber haben wir gestern auch noch geredet .. Ja meine Schwiegermutter ist die leibliche Mutter meines Mannes.

6

Für mich klingt das ganze emotional sehr aufgeladen, vor allem weil huer verschiedene Probleme vermischt werden.

Erst war ich etwas irritiert, denn mit 42 schwanger zu werden ist heute ja kein größeres Problem mehr. Was Blutdruck, Diabetes und weiteres angeht, müssen die Ärzte das weitere klären, aber auch das muss kein größeres Problem darstellen.

Schwerer ist natürlich, dass beide Elternteile bereits auf deine Hilfe angewiesen sind und dann derart unvorsichtig sind. Ich muss so ehrlich sein, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich mich auf ein solches Arrangement eingelassen hätte, beide Schwiegereltern zu pflegen. Grundsätzlich wäre halt zu klären, wer deren Kind nun pflegt, wenn es seine Eltern nicht leisten können.

Was sich mir nicht ganz erschließt, warum du in dieser Konstellation abtreiben solltest. Denn grundsätzlich sollte deine Familienplanung davon unabhängig sein. Und auch wenn es hart ist während des eigenen Kinderwunsches andere Schwangerschaften zu erleben, das klappt bestimmt noch .

Ich würde raten, einen Sozialdienst und eine Familienberatung dazu zu holen, die die Probleme in Ganzen besser überblicken können.

11

Würdest Du bei einer Zwillingsschwangerschaft eins abtreiben???

Trink erst mal einen Tee, komm runter, und überlegt genau was Ihr tun könnt. Sein eigenes Leben "wegwerfen" wegen den Eltern sollte man nie tun, man sollte immer erst mal sein eigenes Leben führen. Das heißt für mich wäre Prio 1 mein Kind, Prio 2 ihr Kind, dann Dein Leben, Haushalt etc und zum Schluss ihr Haushalt etc. Ich weiß jetzt nicht wie sie finanziell gestellt sind, aber sie sollten sich die Hilfen beantragen die ihnen zustehen (Haushaltshilfe etc.) und zur Not ne Putzfrau selber finanzieren. Wenn sie dazu zu stolz sind IHR Problem nicht DEINES! Man muss da leider kaltschnäutzig werden im Leben und unbedingt aufpassen dass man nicht auf der Strecke bleibt. Oft "ruhen" sich solche Menschen auf der Hilfsbereitschaft und sorry "Dummheit" anderer mitfühlender Menschen aus. Warum über den eigenen Schatten springen wenn es doch viel bequemer ist die Schwiegertochter wurzeln zu lassen. Klingt jetzt hart, aber in unserer Familie gab es rund um häusliche Pflege etc auch einige Turbulenzen, ich und meine Eltern sind teilweise auf dem Zahnfleisch gegangen, aber Madame (Oma) war leider auch so ein Fall. Lieber Enkelchen beim Abipauken x mal stören als den Besucher zu bitten einen Tee aufzusetzen :-[ In dem Alter sollten die beiden schon selber in der Lage sein ihr Leben weitestgehend auf die Reihe zu bekommen!

Und wenn überhaupt irgendwas im Sinne "ein Baby reicht" zur Debatte steht dann dass Ihr Baby zur Adoption freigegeben wird, keinesfalls Deines abgetrieben!
Bitte wirf Dein Leben oder das Deines Kindes nicht weg weil andere Menschen ihre Probleme auf Deinen Rücken abladen nur weil sie zu stolz oder was auch immer sind um HIlfe anzunehmen oder ein Kind zur Adoption freizugeben!

Ich drück Dir alle Daumen!

LG

15

Das mit den Zwillingen dachte ich mir auch bereits.... Das kann man sich ja auch nicht raussuchen.

14

Tja Pech gehabt.....Deine Schwiegereltern, da werden sie wohl die Hilfen annehmen müssen, die es durchaus gibt. Wenn beide so schwerkrank sind, haben sie einen Pflegegrad oder einen Schwerbehindertenausweis. Schick ihnen einen Sozialarbeiter oder den MDK hin, der sich um alles kümmert und mach klar, dass Du nicht alles leisten kannst/wirst. Und DU kümmerst Dich um Dein Kind, fertig. Dein Mann hat "Geschwisterchengefühle"? Soll sich lieber um sein Kind kümmern.
Sachen gibt's....#zitter
LG Moni

18

Da haben sie voll recht 👏🏼👏🏼👏🏼

16

Ähm ^^

Ich verstehe es vielleicht nicht so richtig?

Also deine Schwiegermutter bekommt ein Baby ok.

Sie ist krank und deshalb kümmerst du dich um sie?

Und wenn sie ein Baby bekommt musst du dich auch drum kümmern? Also ist das deine Angst? :)

Vielleicht bin ich egoistisch aber... Mir wäre das egal!

Wenn ich ein Baby mit meinem Freund bekomme dann kann mich niemand aufhalten.

Außerdem ist doch der Schwiegervater auch noch da. Er ist erst 50 Jahre alt... Das bedeutet noch lange nicht, dass man mit einem Fuß im Grabe steht :-*

Komm ein wenig runter und versucht euch mal alle zusammen zu setzen. Redet und mach klar, dass du nicht die Verantwortung für ihr Baby übernehmen kannst.

Klingt gerade wie ne verkehrte Welt. Normal sind es doch die Kinder die ungeplant Babys bekommen und die Eltern kümmern sich ^^

Naja ich hoffe ich habe es überhaupt richtig verstanden.

Lg

19

Selbst mein Schwiegervater ist krank Kontakt nur im Bett rum .. deswegen muss ich ihn auch jedes Mal alles hinterher tragen 🤣

22

Ach du meine Güte... tut mir leid das wusste ich nicht.

Weil ich musste an meinen Papa denken. Als meine Mutter schwanger wurde war mein Papa schon 50 Jahre alt. Durch die Frührente konnte er sich dann um ins kümmern. Er hat 6 Kinder zuhause gehabt und die "Hausmann"Rolle übernommen.

Schade dass du es so schwer hast. Ein Baby, generell Kinder sind was wunderbares.

Ich wünsche mir für dich, dass ihr eine Lösung findet.

LG

17

... ich würde mein eigenes Kind deshalb nie abtreiben.

Ihr müsste doch eine Haushaltshilfe zustehen die diese Aufgaben übernimmt die du machst ?
Böse gesagt wenn du nicht da wärst müsste sie ja auch leben .. ich kenn mich damit nicht aus was evtl sogar pflegestufen oder so angeht.
Aber von bekannten sitzt er im Rollstuhl .. Oberkörper kann er nutzen, reden, arbeiten, etc. alles normal. Sie hat keinerlei Beeinträchtigungen und dort kommt 2-3 mal vormittags eine Haushaltshilfe.
Kümmert euch um sowas das du so oder so Entlastung hast.

20

Hallo,

deine Schwiegereltern sind keine Deutschen, oder?
Und deine Schwiegermutter hat wahrscheinlich keine Pflegestufe, du kümmerst dich den ganzen Tag um sie, erhältst kein Geld dafür (weil es in der Familie selbstverständlich ist) und kannst deshalb nicht arbeiten gehen!?
Der Satz deines Schwiegervaters "du sollst es als dein eigenes ansehen" hat mich aufhorchen lassen. Wie kommt ein Mensch eigentlich auf die Idee, dass eine junge Frau das mal eben so könnte? Und für ihn ist es egal ob SEIN Kind von ihm oder der Schwiegertochter groß gezogen wird. Das zeigt, wie sehr sie dich vereinnahmt haben und wie unselbstständig sie sind. Sie leben ihre Faulheit und Angst von Fremden Hilfe anzunehmen, auf deinem Rücken aus!
Ich kenne ähnliche Geschichten (nicht dass die Schwiegermutter schwanger wird, aber das z.B. Geschwister ihre Kinder innerhalb der Familie "abgeben") aus der Heimat meines Mannes.
Ich kann dir nur aus tiefstem Herzen raten, dir dein Leben und deine Zukunft nicht so dermaßen versauen zu lassen.
Dass man sich innerhalb einer Familie hilft, ist selbstverständlich. Dass man sein Leben für das eines anderen nahezu aufgibt, nicht!

Ich würde mich definitiv nicht um 2 Babys kümmern wollen, die gerade mal wenige Monate auseinander sind und zusätzlich noch um die kranke Schwiegermutter, deshalb verstehe ich, dass dir aus lauter Verzweiflung ein Abbruch in den Sinn kommt. Das würdest du deinem Mann und deinen Schwiegereltern aber niemals verzeihen!

LG und alles Gute

Top Diskussionen anzeigen