Wer hat sein Baby nicht impfen lassen?

Ja das mit dem impfen ist so eine Sache - die einen total dafür, die anderen absolut dagegen.

Würde mich mal interessieren ob hier Mamis sind die ihre Kleinen gar nicht impfen haben lassen?

Auf alle Fälle bin ich der Meinung dass die meisten sich zu wenig mit diesem Thema auseinander setzen

Freue mich über eure Antworten, happy_1010.

1

hallo happy_1010
gar keine frage für uns gewesen...natürlich IMPFUNG...aber wie gesagt, nur unsere entscheidung!
liebe grüße

2

Ich hab mir die ganzen Impfbroschüren vom Arzt angesehen, mich informirt und bin IMMERNOCH der Meinung, dass man sein ind auf jeden Fall impfen lassen sollte! Alles andere finde ich unverantwortlich!

8

Vielleicht waren die Infobroschüren beim Kinderarzt (herausgegeben von großen Pharmakonzernen) nicht die richtige Informationsgrundlage.

Egal, wo man dich informiert, alle arbeiten mit der angst der Eltern. (auch Impfgegner)

11

Ich habe mich umfassend informiert und denke, dass ein Kind nicht jede Krankheit mitmachen muss. Vor 100 Jahren sind die Menschen noch massenweise an "Kinderkrankheiten" verreckt!

weitere Kommentare laden
3

Hallo!

Ich käme nie auf die Idee mein Kind nciht impfen zu lassen! Hab mir letztens mal durchgelesen, was ein Kind durchmachen muss, dass an Keuchhusten erkrankt ist. Oh mein Gott. Mir wurde Angst udn BAnge.

Für mich war von Anfang an klar, dass Aylin geimpft wird. Ich denke, keine evtl. Reaktion auf die Impfung kann so schlimm sein wie mache Kinderkrankheiten etc.

Aylin hat bereits zwei Mal eine Impfung bekommen (diese 6-er-Impfung) und hat bis jetzt keinerlei Probleme damit gehabt. Nächste Woche bekommt sie die Dritte Dosis.

Bin voll fürs Impfen! Ist wichtig heutzutage!

Liebe Grüße
Moni und Aylin

4

grins ich lass mich doch hier nicht zerfleischen!

OHNE WORTE ;-)

5

Habe meinen Sohn (sieben Monate) noch nicht impfen lassen. Mein Kinderarzt schlägt vor, mit einem Jahr gegen Tetanus, Diptherie und Polio zu impfen, sonst die ersten drei Jahre nichts.
Hab lange über Autoimmunerkrankungen im Labor geforscht und bin überzeugt davon, dass diverse Impfungen diese auslösen können.
Aber falls du mehr impfen lassen willst, würde ich dir die 5-fach und nicht die 6-fach empfehlen. Und das Allerallerwichtigste: Dein Kind muss am Impftag vollkommen gesund (auch kein Schnupfen) und fit sein. Das senkt die Wahrscheinlichkeit für Impfnebenwirkungen enorm.
Auf jeden Fall abraten würde ich von der Zeckenimpfung, der gegen Hepatitis B, der gegen Windpocken und der gegen Pneumokokken.
Lara

27

Lara,

Tetanus, Diphtherie und Polio sind in den ersten Jahren die unwichtigsten Impfungen. Die wichtigsten sind Keuchhusten, Hib und Masern.

Catherina

36

...Und was ist wenn man nicht 5-Fach impfen will???HIB gibt es nämlich nicht mehr als Einzelimpfung und somit muss man 5 Fach impfen! ..Und wieder mal gehts nur ums Geld!!!

weitere Kommentare laden
6

Sehr schön, dass mal jemand das Thema anspricht.
man traut sich ja fast garnicht, es zu sagen: Aber ich habe die 6-fach-impfung abgelehnt!

es ist ein ziemlich umfangreiches Thema, ich versuch mich auf das wichtigste zu beschränken.

Ich wollte mein Kind nicht mit einem Impfstoff belasten, der noch garnicht ausreichend erforscht ist (und der unter einem anderen Namen 2004 vwieder vom Markt genommen wurde). ich finde 6 Impfungen auf einmal zu heftig für ein baby in dem alter...

Zum Glück habe ich einen verständigen Kinderarzt, der so ehrlich war, mir 2 Dinge zuzugestehen:
1. Der 6-fach-Impfstoff ist noch nicht genügend erprobt, um als sicher zu gelten.
2. ist es selbst für Fachleute (mediziner,...) nicht zu überblicken, wie groß der Einfluss der Industrie auf die Impfempfehlungen ist.


Nicht alle der 6 ImpfunGEN halte ich für notwendig (z.B. Keuchhusten, Hepatitis).
Aber grundsätzlich kann die Frage , was man impfen sollte, nur einer beantworten: du selbst. Du musst dein Kind genug kennen, um zu wissen,wie widerstandsfähig es ist, wie es Krankheiten verarbeitet...
Man muss bei jeder einzelnen Impfung genau das für und wider abwägen, und sich dann entscheiden.

Denn Krankheiten sind nicht nur schlecht, das Immunsystem des Kindes lernt mit jeder Erkrankung.

Eine solche iMpfung stellt in meinen Augen einen ungerechtfertigten Eingriff in die Entwicklung des Kindes dar.

Ich selbst habe nach dem 4. Monat, als Moritz zunehmend mobil wurde und die Verletzungsgefahr stieg, zunächst nur gegen Tetanus impfen lassen. Kurz vor unserem Sommerurlaub noch gegen Diphterie. (ist in manbchen Ländern noch verbreiteter als hier)
Hepatitis B kommt später, in der Pubertät.
Keuchhusten kann er ruhig kriegen, ist nur im 1. Lebensjahr bedrohlich udn die Impfung erst im 2. Lebensjahre komplett.
Polio kommt bei mir als nächstes, nach dem 1. Lebensjahr.
Und HiB ist in meinen Augen nur Geldmacherei, und als recht neue Impfung entsprechend schwer einzuschätzen.

Masernimpfung kriegt er, falls er sie im Schzulalter mnoch nicht hatte, Mumps , wenn er es bis zur Pubertät nicht hatte. Windpocken sind harmlos. Röteln bei Jungs auch.

Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen. Genug Infos findest du im Netz. Überleg es dir gut und such dir einen KIinderarzt, der deine Entscheidung akzeptiert.

13

SUPER!

ich war heute auch bei der U6 und auch unsere Kinderärztin ist nur für die Tetanusimfpung, jetzt alles zu erklären wäre sinnlos, wir sind eh nur die bösen die alle Kinder mit MASERN anstecken und dann sterben müssen!

Über die Tausende Behinderte nach Impfschäden redet niemand!

ich kenne KEIN Kind das an Masern gestorben ist, wohl aber impfgeschädigte Kinder und es sind nicht so wenig wie immer runtergespielt wird.

Sie wollen nur keine Verantwortung übernehmen und lehne jeden ZUSAMMENHAND zwischen IMPFUNG und BEHINDERUNG ab!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Danke deine Worte haben mich wieder mal bestärkt das richtige getan zu haben!!!!

Also mal wieder auf uns mit Gebrüll.........................

Euch eine schöne gesunde Zeit

;-)

15

Ist immer wieder die gleiche Geschichte.

Impfgegner kennen nur welche die Impfschäden haben und Impfbefürworter nur welche die am Masern gestorben sind.Komisch nicht?


fiori#blume

weitere Kommentare laden
7

Noch was wichtiges Vergessen:

Mein KA und mein Hausarzt betrachten es als so gut wie erwiesen, dass die moderne Impfungen erklären, warum immer mehr Menschen auch im Erwachsenenalter an Allergieen und Asthma erkranken.

9

100% für impfen!!#pro

Leider verstehe ich überhaupt nicht das man heute dagegen ist.
Und ich kann auch nicht sagen das muss jeder selbst wissen.

Ich wäre sehr dafür wenn es eine Impfpflicht gäbe.

Was hätte man vor 100 Jahren für eine 6 fach Impfung gegeben.

fiori#blume

16

sein Leben?

17

Ja genau sein Leben aber wohl eher in dem Sinne damit den Kindern geholfen wird und nicht mehr an Keuchhusten,Diphterie ect. zu sterben.

Als,sein Leben zu verlieren wie du es meinst.Das wäre weniger der Fall gewesen.

weitere Kommentare laden
10

hallo,

auch wir werden im 1. lebensjahr hannah nicht impfen lassen. ich schließe mich da meiner vorschreiberin an.

gruß
sabine

Top Diskussionen anzeigen