super tipp von hebi wg. brei-verweigerung bekommen!!

hallöle alle zusammen,

hatte ja gestern wg. der 3er milch und brei füttern gefragt.

abends hab ich dann meine hebi angerufen und was soll ich sagen? sie hatte mal wieder n super tipp oder trick!! #freu

unser problem war:

connor isst nur 1/2 glas brei mittags und hat danach noch hunger, will aber keinen brei. :-[

tja sie meinte:

gib ihm soviel brei wie er will und den rest des gläschens verdünnst du mit milch und gibst es mit breisauger!
anfangs nur wenig brei mit viel milch und dann immer weniger milch.

so bekommt er seine richtigen mahlzeiten und irgendwann isst er alles vom löffel.

außerdem soll ich dann die gläschen "ab 8.monat" geben, weil die zusammensetzung anders ist als die "ab 4.monat". #mampf

nachmittags soll ichs genauso machen. und wenn er genau 8 monate ist, kann ich abendbrei geben.

ich bin so froh über diesen tipp! sie meinte auch, das ER selber entscheidet, wann er was brauch und ich mich nicht verrückt machen soll (u auch nicht machen lassen).

so heute probieren wir es gleich mal aus!

von der 3er hat sie auch abgeraten!

so und nun nochmal danke an euch (wg. gestern)

lg
lena+connor am 20. endlich 8 monate

1

Huch, da haben wir uns wohl knapp überschnitten ;-)


Guter Tipp von der Hebi! Hauptsache Connor gewöhnt sich nicht daran, dass er den Brei aus der Pulle bekommt!

Verstehe nur das mit dem Brei ab 8. MOnat nicht, denn darin sind ja schon mehr Stücke und ich würde meinen, den würde er dann noch weniger essen.

Bin gespannt ob es klappt!!

LG
Inki + Lenn Marten (*26.10.2005)

2

ja sie meinte aber das die nährstoffe besser "passen".

"ab 4.monat" sei zu mild und noch zu eingeschränkt im geschmacksangebot. sie meinte auch ich solle mal alle sorten durchprobieren und ihn kosten lassen!

und wenn es nicht klappt dann bleibts wie es ist! sie meinte das es bei stillkindern manchmal noch extremer ist!

er nimmt sich eben was er brauch.

mal schaun ;-)

lg
lena

5

Sorry- aber Du widersprichst Dir ganz enorm.

Hier schreibst Du wieder: >>er nimmt sich eben was er brauch.<<

Dann akzeptiere doch einfach, dass er nicht soviel Beikost will und einfach noch Milch zum "Nachspülen" braucht.
Bei der Wärme greifen die Kinder eh lieber auf Muttermilch( oder Flaschenmilch) zurück- weil sie wohl nicht so schwer im magen liegt.


sparrow

weiteren Kommentar laden
3

Sorry, dass ich da wiedersprechen muss, aber der Tipp ist doof.
Brei isst man vom Löffel. Und es wird schon seit geraumer Zeit nicht mehr praktiziert, dass Brei durch die Flasche gegeben wird.
Schon gar nicht so.

Warum?
- Verdauung beginnt im Mund. Wenn der Brei durch den Sauger kommt und direkt in den Rachen geschüttet wird, dann wird er nicht richtig verdaut.

Du sagst, dass Deine Hebi sagte, dass Connor selbst entscheidet, wenn er was braucht. DAS hintergehst Du aber, indem Du ihm Gläschen in die Flasche tust, obwohl er es nicht mag.

Es gibt Phasen, da essen die Kleinen einfach wenig. Du musst mal die Relation sehen. So ein Magen ist klitzeklein. Da passt nicht viel rein. Wenn er nur 1/2 Glas essen mag / kann, dann solltest Du ihn nicht zwingen (und das tust Du mit der Flasche) mehr zu essen.

Ich finde es ehrlich gesagt nicht gut, was Deine Hebi für grenzwertige Tipps gibt.

Akzeptier doch einfach, dass Connor noch nicht so viel essen kann.
Es gibt Stillkinder, die das GANZE erste Jahr nix essen, warum müssen dann Flaschenkinder dazu gezwungen werden? Klar, sie brauchen Nährstoffe, aber Connor isst ja immerhin 1/2 Glas.

Im Übrigen ist die Zusammensetzung von 8-Monatsgläschen kaum anders. Das einzige, was anders ist sind, dass Zutaten hinzukommen, die ein 4/5-Monate altes Kind noch nicht essen können und dass STÜCKCHEN drin sind, die Du auch nicht durch nen Breisauger bekommst. (Nur mal so als Anmerkung zu dem Tipp Deiner Hebi 8-Monats-Gläschen in die Flasche zu tun. LOL)

Im Grunde war der Tipp also ein großer Wiederspruch. :D
Du sollst a) Deinem Sohn Brei in die Flasche füllen und ihn ZWINGEN so den Brei zu sich zu nehmen obwohl er b) ja eigentlich nicht gezwungen werden soll und selbst weiß, was er braucht und c) Stückige Kost in die Flasche tun, die eigentlich gar nicht durch den Sauger passt.
Häää?#kratz

Nene, lass das mal. Biete ihm lieber mal Fingerfood an. Vielleicht hat er einfach keinen Bock auf das Breigemansche. Johanna hat auch direkt aus der Hand gegessen.

LG,

Kai Anja + Johanna

P.S.: Es wird noch Phasen geben, wo Connor noch weniger isst. Das IST so. Irgendwann wachsen die Kleinen ja viel langsamer, da braucht das kleine Körperchen nicht mehr so viel.

4

Also Supertipp habe ich das auch nicht aufgefaßt. Eher als: "ja, dann mach das halt so, damit du ( die Mama) Ruhe gibst ! ;-)

Es muß schon ne merkwürdige Hebi sein, die SOLCHE widersprüchlichen Ratschläge gibt....


lg
Christine

6

#pro Hab ich mich grad auch sehr gewundert....
Joana hatte auch mal so ne "Breiverweigerungs-Phase" und der KiA hat mir genau das Gegenteil geraten - nämlich, sie einfach selbst entscheiden zu lassen. Wenn sie essen will, isst sie. Hauptsache sie trinkt genug! Und ich sollte es mit Fingerfood probieren. Das klappte super und mittlerweile isst sie ganz toll vom Löffel!

LG Yvonne mit Joana *08.09.2005

weitere Kommentare laden
7

also jetzt mal für die STILL-MÜTTER:

sie meinte das er es auch so lernt vom löffel zu essen!!!!

wenn ich ihm nur milch geben würde, würde er es ja laut eurer aussage auch nie lernen!

er isst doch vom löffel! das was er schafft/will. so wie ihr es auch vorgeschlagen habt!

aber ICH möchte das er danach keine milch mehr brauch, sondern dass mal eine KOMPLETTE mahlzeit mit brei ersetzt wird! deshalb soll er den rest aus der flasche bekommen, weil er dann merkt, das die "milch" auch nicht anders schmeckt als der brei vom löffel (weil ja in der flasche auch brei ist).

und so kann ich ihn an den breigeschmack gewöhnen und trotzdem das "löffeln" üben!!! er bekommt nur eben nicht das ganze glas mit dem löffel!!!!

aber wenn ich es so mache wie ihr es meintet "gib ihm das was er will mit dem löffel" dann ist es doch GENAUDASSELBE als wenn ich ihm DANACH noch den restbrei verdünne!

aber mir war klar, dass wieder solche "aufschreie" kommen! meine hebi ist mit abstand die kompetenteste die ich kenne! und da ich als krankenschwester selber auf entbindung gearbeitet hab, weiß ich das es da unterschiede gibt!

also stellt sie nicht hin als sei alles müll! sie meinte doch auch, wenn es nicht klappt soll ich einfach das geben was er will (MIT löffel) und danach normale milch!

das mit dem breisauger hat sie nur gesagt, weil ICH es gern hätte das er ein ganzes glas ist!

also ICH bin die böse, nicht meine hebi!

so und nun bombardiert mich weiter!

lg

8

Hallo Lena!

Warum bestehst Du denn darauf, dass er mittags nur noch Brei bekommt? Ehrlich - das würde mich mal interessieren.

LG Yvonne mit Joana *08.09.2005

12

ehrlich?

weil ich am ende bin! ich füttere ihn bei gemecker und geschrei, er hampelt rum, dreht den kopf weg, schlägt den löffel aus der hand... er ist 8 monate alt!!!!! wenigstens eine mahlzeit sollte er doch schaffen oder nicht??

ich fühle mich unfähig, weil ich mein kind nicht zum brei essen bewegen kann!

außerdem wird man von allen seiten zugequatscht:"was?? der isst noch keine schnittchen mit leberwurst...der arme...was kein brei?...."

mich regt das soooooooooooo auf und verunsichert natürlich! deshalb will ich ihn langsam an den geschmack gewöhnen! bisher haben die tipps meiner hebi immer geklappt!

und mein hase isst ja gar nichts vom löffel! ich hab ALLES probiert (obstbrei, getreidebrei, milchbrei, grießbrei...sämtliche gläschensorten und anbieter, geriebenes obst, zerdrücktes obst...nichts!!!)
und solangsam sollte er schon mal n bissl was essen!

ich will ihn praktisch von der milch langsam entwöhnen!

weitere Kommentare laden
11

guter tipp ;-)

hab ich auch so gemacht .. aber ich hab das ganze obstgläßchen aus der flasche gegeben mit einem brei sauger und siehe da ?

er isst vom löffel als hätte er das nie lernen müssen #freu


also ist schon richtig was deine hebamme gesagt hat ;-)


lg

alexandra + nico (2.1.06) #huepf

13

danke alexandra,

ich werd hier schon wieder so krass zugetextet!!!

echt schlimm...

als wäre meine hebi dumm...

ich machs aufjedenfall wie sie es sagte!

danke dir #freu

18

klar du bist die mama und du entscheidest ;-) lass dir hier nix einreden, wenn du den tipp gut findest mach es ^^

meiner trinkt auch nur noch 2 flaschen am tag +g+

Sonst alles mit dem löffel #freu ,wird bei euch auch schon klappen #stern


lg
=)

weiteren Kommentar laden
26

@lena84

belass es doch jetzt dadrauf , du musst dich hier nicht rechtfertigen #augen

lass die anderen mütter doch reden .. du hast dein tipp hier veröffentlich und gut ist #liebdrueck

würd mir garnicht die mühe machen mich noch zu rechtfertigen ;-)


lg

Alexandra + Nico (2.1.06) , der endlich eingeschlafen ist

35

#augenoje oje soll doch jeder so machen wie er es möchte es war doch nur ein tip und wenn man meint das er nicht so toll ist dann brauch man ihn ja nicht umsetzten aber immer dieses #bla#bla#bla und gestreite ich glaube nicht das lena es böse gemeint hat#liebdrueck.

LG Reni

38

hallo...

meine kleine ist übermorgen 9 monate und was soll ich sagen: sie issta uch nur ein halbes gläschen. langsam führen wir die 8monats-gläschen ein. da verschluckt sie sich aber ab und an noch...
wenn sie satt ist, ist sie satt. da bekommt sie einfach das gläschen nimmer. ich mach immer nur ca. 1/2- 3/4 glas und misch es dann mit dem am nächsten tag (meist ähnliche inhalte und dann wird gewechselt) damit ioch nicht immer alles wegwerfen muss bzw koch ich selber im wechsel (2wochen glas, 2 wochen meins)

hinterher bekommt tabita was zu trinken,w as sie auch gern nimmt (süffel eh soviel) und manchmal wenn sie eben noch hunger hat obstbrei. meist lässt sie den aber unberührt stehen und will lieber wieder mit dem hund krabbeln ;-)

wie wärs wenn du ihn dir einfach "umerziehst" zu nachtisch obst (gesund) oder evtl. einen milchbrei (ganz wenig) ?! da bekommt er die milch vom löffel - wenn er das nicht will, dann isser eben satt und punkt.
da gibts dann den nachmittagssnack eher und punkt...

brei aus der flasche, neeeich mag mein essen auch nicht mit limo vermischt, wenn ich nimmer essen mag !

abgesehen davon gibts bei mir eben regeln: essen vom löffel, trinken aus tasse/flasche etc....das einzige was ab und an drin ist, ist mal eine trinkmahlzeit wenn wir unterwegs sind (z.b. am badesee) weils nicht anders geht (aber auch da zieh ich obstgläschen bzw milchbrei vor, kann man da auch schnell machen (thermokanne und pulver im döschen, mischen fertig)

probier mal wirklich ihm hinterher bissl milchbrei oder obst vom löffel anzubieten, vielleich ist er wirklich einfach nur satt. tabita ist auch ein totaler wirbelwind und brauchte nie soviel milch wie auf der packung bzw. isst auch schon immer nur ein halbes glas


LG
schnuti mit tabita amelie

P.S. 8monatsgläschen sind ja noch größer, wenner schon die kleinen nur halb will......

71

Als Erik in dem Alter war wie dein Connor, hat er auch seine Gläschen verweigert und wollte nur noch Milch. Ich hab dann für ihn gekocht- Reis mit Soße, Nudeln mit Soße... Er hats gegessen, genauso wie er "fingerfood" gegessen hat. Er wollte einfach nichtmehr dieses Breigematsche haben, sondern brauchte was zum kauen (mit nur 2Zähnen damals ;-)). Versuch es lieber auf diesem Weg, Connor hat doch sicher schon Zähne und für die ists nicht so förderlich, wenn er sein Essen aus der Flasche saugt und somit ans Dauernuckeln gewöhnt wird! Karies lässt grüßen...

Versuchs mal mit Brot und Butter drauf und mit "richtigem" Essen. Und wenn nicht, dann frag mal hier im Forum Hebi Gabi, die wird dir auch schreiben, das sich die Kleinen, das holen, was sie brauchen... Kann durchaus sein, das er dir in 2Wochen die Haare vom Kopf frisst ;-)

LG, Bea + #babyErik 1oMon + #ei16.Ssw

72

Ach, lass dich hier nicht unterkriegen. Ich finde den Tipp von der Hebamme auch gut. Und wenn er das mag? Sie hat doch recht, wenn sie sagt, dass dein Kind schon von selbst bestimmt, wann es für was soweit ist. Verlass dich viel mehr auf deinen Mutterinstinkt als auf irgendwelche Studien. Die können morgen wieder alt und überholt sein (frag mich echt nur, was die Mütter dann machen wollen, die sich jetzt so strikt an diese Studien halten #kratz). Klar ist vieles von früher veraltet, aber alles haben die früher auch nicht verkehrt gemacht, denn sonst würden wir hier sicherlich nicht alle sitzen.
Verlass dich auf dich und wenn du deiner Hebamme vertraust und ihre Tipps gerne annimmst, dann mach das. So hast du EINE Ansprechpartnerin und auch nur EINE Meinung. Je mehr andere Leute du fragst um so mehr verschiedene Meinungen kommen zustande.

L. G.
Melanie + Leon (der heute ¼ Glas Karotten weggeputzt hat #mampf)

Top Diskussionen anzeigen