Schnupfen und trinkt kaum noch - mach mir langsam Sorgen!

Hallo,
mich hat die Grippe vor ein paar Tagen erwischt und meine Kleine (5,5 Monate) hat auch was abbekommen. Ich stille noch voll.
Sie hat Schnupfen, d.h. die letzten beiden Tage war sie "total verrotzt" - wir haben Kochsalzlösung, Nasensauger (so ein Staubsaugerteil), Engelwurzbalsam, Hochlagern, Zwiebelsäckchen angewandt. Letztendlich hat nur noch Nasivin Baby geholfen, damit sie etwas Luft bekommt und ich sie stillen konnte.
Heute geht es ihr schon ein wenig besser, das Fieber ist weg, doch sie will kaum noch was trinken!!

Sie hat heute kurz nach Mitternacht gut getrunken, dann erst wieder heute Mittag. Am frühen Morgen war sie zweimal an der Brust, aber ich hatte das Gefühl sie nuckelt nur (sie hat viel gesaugt, doch ich habe gemerkt, dass der Milchspendereflex nicht ausgelöst wurde (kommen da wenigstens ein paar Tropfen?)).
Sie dreht jetzt immer ihren Kopf weg, wenn ich sie stillen will.
Ein paar Tropfen Tee hat sie aus dem Fläschchen genommen, was wir ihr angeboten hatten.

Ich mache mir nun langsam Sorgen, dass sie viel zu wenig Flüssigkeit bekommt.
Sonst habe ich sie immer aller 2 bis 4 Stunden gestillt.
Bislang macht sie einen munteren Eindruck und die Windeln sind auch nass.

Habt ihr einen Rat für mich?

1

Dann gib ihr doch Nasivin...

Ansonsten könntet ihr euch morgen beim Kinderarzt eventuell ein Inhaliergerät verschreiben lassen und dann viel inhalieren.

Top Diskussionen anzeigen