Vorhaut

Guten Morgen,

Wir hatten gestern die U5 bei unserem Sohn. Da unsere Ärztin keinen Termin in nächster Zeit hatte, waren wir bei einem Ihrer Kollegen aus der gleichen Praxis.

Die Ärztin hat bei der U4, nichts am Penis untersucht. Nur das übliche wie Hoden abgetastet etc.

Der Arzt gestern hat allerdings die Vorhaut zurück gezogen. Mir tat das schon vom zusehen weh. Den Kleinen hat es nicht gestört.

Jetzt lese ich hier aber öfters, das man die ersten Jahre da überhaupt nichts zurück ziehen soll. Was stimmt denn jetzt?

Und soll ich den Arzt beim nächsten mal wenn er das wieder vorhat darauf ansprechen?

Gruß Tinkerbell

1

Meine Ärztin hat das auch gemacht , mir aber gesagt, dass ich das zu Hause nicht machen soll. Ich fands im Rahmen der Untersuchung ok. Warum machst du dir jetzt Gedanken ?

2

Hallo,

das ist im Rahmen der Voruntersuchung völlig ok. Ich ahbe 3 Jungs und hab das immer nur den Arzt bis zur U6 angucken lassen und dann hab ich die Jungs eben selbst dran rumfummeln lassen in der Badewanne etc. ;-)

Aber der Arzt schaut gaaanz vorsichtig ob auch nichts entzündet ist etc :-)

LG

3

Manchmal ziehen die Ärzte die Vorhaut nur so zurück, wie es ohne Kraft problemlos geht.Eben um zu gucken,ob die Vorhaut verengt ist.
Selbst soll man sie nicht zurück ziehen und erst recht nicht,um eine Vorhautverengung zu lösen.Auch zum waschen braucht man da noch nix zurück ziehen.

4

Hat sie die Vorhaut so weit zurückgezogen das die Eichel frei lag? Oder einfach nur die Haut "gerafft" um besser die Penis Spitze sehen zu können?

In diesem Alter ist die Vorhaut ja eigentlich noch recht eng und verklebt. Früher bekamen Ärzte schon mit 2-3 Jahren Schnappahtmung wenn sie sich noch nicht gelöst hatte, heute ist die Toleranz größer und Ärzte warten ab bis teilweise zum Beginn der Pubertät, solange es keine Entzündungen und andere Beschwerden gibt.
Also in dem Alter deines Sohnes sollte man da nicht selber dran rum fummeln , wenn nur der Arzt, und dann auch nur vorsichtig und ohne Gewalt.

Wird die Vorhaut mit Kraft zurück gezogen obwohl sie sich noch nicht selbstständig gelöst hat kann es zu Narbenbildung und Verwachsungen und erst Recht zu Problemen kommen. Leider gibt es immer noch Ärzte die das tun.

Aber da dein Sohn nix gesagt hat, gehe ich mal einfach davon aus das die Vorhaut tatsächlich sich schon gelöst hatte oder die Ärztin nur den Haut "Überschuss" zurück gezogen hat um auf die Spitze anschauen zu können.

Mein Sohn ist 14 Monate, bei ihm ist noch alles fest verschlossen, da müsste unser Arzt schon äuserste Kräfte walten lassen. Aber der ist da zum Glück schon weiter und wartet ab.

Cloti

5

Mein Kinderarzt hat das bei der u3 auch gemacht. Man soll selbst nicht dran rumfummeln. Ein Kinderarzt weiß aber wie weit er dabei gehen kann und in welcher Intensität damit keine Verletzungen entstehen. Er hat da auch nix gemacht. Meiner fing erst das schreien an mit dem Stethoskop und ganz schlimm war der Nasenabstrich... weil ich den Verdacht auf Keuchhusten hatte und er ihn auch gecheckt hat. Der Verdacht hat sich zwar nicht bestätigt aber sicher is sicher. Das eierschaukeln zum abtasten der Hoden und die Kontrolle der Penispitze haben ihn null interessiert.... also mein Sohn. Aber man soll sich nix einreden lassen. Denn es is total normal wenn dir Vorhaut ned über die Eichel geht bis zum 3. Lebensjahr.

Lg Küken mit Kuba

6

Ich hab auch 2 Jungs einer 7 Monate einer 5,5 Jahre.
Bei uns wurde es auch gemacht, um zu kontrollieren, dass alles in Ordnung ist. Bis die Eichel zur Sicht kommt dauert es oft noch ewig und die Jungs spielen auch viel rum, wenn sie nackig sind, soll auch so sein, denn sie kümmern sich selbst darum, dass sich die Vorhaut irgendwann so abgelöst hat, dass sie sich bis hinter die Eichel zurück ziehen lässt.

Bei meinem Großen wurde auch bei der U9 kontrolliert wie weit es nun bereits geht, er sollte es selbst machen, damit es ihm nicht unangenehm ist.Wenn der Arzt schaut ist es in Ordnung, aber es sollte niemand machen außer der Junge selbst und die Ärzte zur Kontrolle.

7

Ah okay super, dann bin ich ja beruhigt. Ich dachte bis zum 3. Lebensjahr wird da auch gar nichts untersucht.

Meinen kleinen hat es ja auch nicht gestört, gerötet ist auch nichts.

Danke an alle.

8

Unser Sohn war vor ein paar Wochen ziemlich krank, und die Kinderärztin wollte eine Blasenentzündung ausschließen. Um Urin zu bekommen hat er einen kleinen Plastiksack über Penis und Hoden gestülpt bekommen, dabei hat die Arzthelferin auch die Vorhaut ein Stück zurück gezogen. Mein Freund hat sie direkt darauf angesprochen.. sie meinte man kann das durchaus machen, so weit wie es geht. Ganz zurück schieben lässt sie sich ja nicht, und wenn man es nicht "mit Gewalt" macht, ist das wohl echt kein Thema.
Der Lütte war auf jeden Fall null beeindruckt davon ^^

9

Ich finde auch, dass man das schon so machen kann. Der Ärztin kann man meiner Meinung nach vertrauen. Sie hat das schließlich gelernt und wir können teilweise nur über die Richtigkeit spekulieren :)
Wenn das alle Ärzte so machen, dann kann da nicht so viel falsches dran sein.

Top Diskussionen anzeigen