Baby beschäftigt sich so viel alleine...

Hallo!
Meine Tochter (10 Wochen) beschäftigt sich sehr viel alleine. Ich lese immer wieder, dass Eure Mäuse bis zu 30 Minuten alleine spielen. Merle kann locker 2 Stunden auf ihrer Decke liegen, durch die Gegend schauen oder an ihrem Spielbogen herumhantieren. Ich gehe zwischendurch immer mal wieder hin, spreche mit ihr und versuche mit ihr zu spielen. Sie lacht dann auch übers ganze Gesicht, brabbelt mir was zu, aber nach spätestens 10 Minuten ist Schluss und sie wenden sich wieder ihrem Kram zu.

Natürlich ist das für mich sehr bequem, denn ich kann in Ruhe alles erledigen, aber dennoch mache ich mir Gedanken, dass sie zuwenig "menschliche" Anregung bekommt.

Was meint Ihr?
Sorry, wenn ich hysterisch erscheine. Erstes Kind eben #hicks
Liebe Grüße
Rena

Freu dich, ein sehr zufriedenes und ausgeglichenes Kind.
Gratuliere#fest

HUHU !!!

Sei froh..Leonie war genauso.Heute mit 8 Monaten sieht das schon anders aus..sie will mehr zuneigung und nicht mehr alleine spielen...

also genieße noch die Zeit

LG Nadja

Hallo Rena,

das kommt mir irgendwie bekannt vor. Meine kleine Zuckerschnecke ist auch ein braves und zufriedenes Baby. Manche Leute schauen mich schon komisch an, wenn ich sie in einem Laden nur in die Ecke stelle so das sie was sieht und mich dann gemütlich in die Schlange stelle und in Ruhe meine Sachen aussuche. Feue Dich doch einfach darüber, ein Schreikind würde mich wahnsinnig machen. Am Abend fordert sie jedoch auch die Nähe und das spielen mit mir oder mit dem Paps. Da kommt man nicht mal aufs Clo.

#liebeliche Grüße

Henrie mit Laura

Hallo Rena,

das geht mir mit meiner Tochter (inzwischen fast 9 Monate) genauso. Eigentlich vom ersten Tag an und bis heute. Sie scheint manchmal sogar mehr Spaß dabei zu haben, mit ihren Spielsachen zu spielen oder durch die Wohnung zu krabbeln, als sich mit Mama und Papa zu beschäftigen.

Ich hab mir deswegen auch immer Sorgen gemacht. Dass die Kleinen keine Aufmerksamkeit einfordern, heißt ja nicht, dass sie keine brauchen. Aber auf der anderen Seite sagen eben alle (auch die Kinderärztin) immer: Glückwunsch, freut euch drüber. Und das mache ich eigentlich inzwischen auch. Manche Kinder sind eben einfach introvertierter und ruhiger. Und wann immer die Kleine mich "läßt", spiele ich eben mit ihr auf dem Boden.

Genieße die freie Zeit!!!

Liebe Grüße

Tanja und Theresa

Top Diskussionen anzeigen