Streckt im Schlaf

Hallo ihr Lieben,
mein kleiner (5 Wochen) hat teilweise Schlafphasen in denen er sich andauernd streckt (alle paar Minuten) und dabei komische quietschende Geräusche macht! Haben das alle Babies, oder muss ich mir Sorgen machen?
Liebe Grüße, Mimi mit klein Anton

1

Meiner hat das auch tagsüber und schläft dann dadurch meist nur 30 min.

habe es schon mit pucken versucht, doch das gefällt ihm nicht.

mal schauen was andere antworten.
(entschuldigung für die kleinschreibung, habs baby aufm arm)

lg madeleine mit marvin

2

Hallo Mimi,
du meinst, er erschrickt dann und wacht davon auf, dass er alle viere von sich streckt, oder? Bei uns hat dagegen nur Bauchlage geholfen, also hab ich ihn tagsüber im Laufgitter auf den Bauch gelegt, ich hatte ja ein Auge auf ihn und solang du wach bist und ihn unter Beobachtung hast, darfst du ihn auch auf den Bauch legen. Oder Seitenlage, dazu hab ich das Stillkissen in den Stubenwagen gelegt (wir haben den Mond von theraline, der ist recht klein) und ihn mit dem Rücken an das Kissen gelehnt, Seiten immer mal gewechselt.

Das Problem ist wohl, dass die Babies noch immer kleine "Affen" sind, die auf den Körperkontakt angewiesen sind, also als unsere Vorfahren die Babies noch trugen, hatten sie immer Kontakt mit dem Bauch zum Träger (manchmal hilft ein Kirschkernkissen auf dem Bauch, das die Körperwärme vorgaukelt) und wenn sie den Halt verloren, dann war das für die Babies gefährlich- daher wachen sie auf und weinen, dass jemand kommt und sie wieder weiter trägt. Wenn Kontakt zum Bauch ist, erschrickt das Kind weniger und hat nicht diese Fallangst.

LG Steffi

3

Hallo,

Ich glaube ich weiß was du meinst. Meine Kleine (5 1/2 Wochen, geb 1.12.) macht das auch. Ich glaube das hat mit Blähungen und Bauchweh zu tun. Jedenfalls würde das bei ihr so passen. Ist sicher nichts bedenkliches.

LG
Iris

4

Hallo,
meine Kleine (7 Wochen) macht das auch ständig und auch mit vielen Tönen, vor allem wenn sie kurz vor dem Aufwachen ist. Nachts kann diese ständige Geräuschkulisse ziemlich anstrengend sein, weil man dann gar nicht richtig in den Schlaf kommt. Mein Mann ist deswegen schon "ausgewandert". So richtig ruhig schläft sie eigentlich nur, wenn sie bei mir im Arm oder auf der Brust liegt.

Meine Hebamme meinte es ist nicht Schlimmes, sie streckt und reckt sich eben. Ein Erwachsener macht es ja auch dann und wann mal. Immerhin wächst sie ja auch sehr schnell.

GLG teufelchen-05

5

Meine Maus 4 Wochen macht das auch. Ich glaub das ist eine Phase in der sie noch nicht oder nicht mehr richtig fest schlafen. Ich glaube sie träumen halt bzw. verarbeiten erlebtes....ist nix schlimmes ;-)

VG

6

Bestimmt Moro Reflex. Hatte meiner auch ganz schlimm.so ungefähr bis 3 Monate. Gut half der swaddle me (allerdings hab ich sehr locker gepuckt. Er ist dabei immer wach geworden,wenn die arme so nach oben flogen,deswegen hat das lockerer pucken gereicht. später hat er sich dann öfter entpuckt der kleien Houdini ;-)

7

Das hatte meine Motte auch zu Anfang. Dachte auch erst, dass es nicht normal wäre. Und plötzlich war es weg. Also, keine Sorgen machen :-)

8

Hallöchen

Also mein Mäuschen streckte und reckte sich auch immer extrem. Ich hatte mir auch immer riesig sorgen gemacht. Jedesmal beim schlafen weckte sich dadurch auf und ich stöberte durch alle babyschmöker. Nu ist meine süße schon 6 Monate ab nächste Woche und das Strecken verschwand von heut auf morgen. Sie hatte es seit sie auf der Welt war und mit 3-4 Monaten war es weg. Bei uns war es immer wenn sie extremst nen Wachstumsschub machte. Und mal in 3 Monaten über 10 cm wachsen ist ja auch ne Hürde ;-))
Und das schreckhafte ist der angeborene mororeflex. Dieser verliert sich auch um den 4-5 Monat. Da hilft wirklich nur pucken oder gegebenenfalls die Ärmchen ein wenig am Körper durch eine Decke zu kuscheln. Selbst heut schreckt sie manchmal aus dem Schlaf auf und wirft die arme nach hinten.

Also alles im grünen Bereich
Lg netti

Top Diskussionen anzeigen