6-fach-Impfung abgelaufen - was jetzt???

Hallo zusammen,

bin grad echt total entsetzt und ratlos :-(

War heute mit meiner Maus zum Arzt, damit sie ihre 3. Impfung bekommt. Als der Arzt mir nach der Impfung den Impfpass zurückgegeben hat, ist mir plötzlich das Ablaufdatum des Impfstoffs ins Auge gefallen: Juli 2011!!!! #schock
Ich war total entsetzt, guck auf die zweite Imfpung, die sie im August bekommen hat: Ablauf April 2011 !!!! #schock #schock

Habs gleich dem Arzt gezeigt, der jetzt natürlich ein super schlechtes Gewissen - angeblich wär das noch nie vorgekommen (muss dazu sagen, er verwendet diesen Impfstoff normal nicht, ich hab die 1. Impfung damals bei einem anderen Arzt machen lassen)...
Naja, jedenfalls hab ich jetzt mehrere Ärzte befragt und hab mal wieder mehrere Meinungen bekommen. Zwei Ärzte haben den Hersteller angerufen, ich hab jetzt total unterschiedliche Aussagen von "das macht nichts, aber man kann sicherheitshalber nochmal nachimpfen" bis "möglicherweise waren beide Impfungen völlig wirkungslos".

Ich hab jetzt also überhaupt keinen blassen Schimmer, wieviel Impfschutz meine Maus aufgebaut hat und was ich am besten machen soll. Einerseits lass ich ja nicht zum Spass impfen - dann muss auch der Schutz da sein. Andererseits sie jetzt proforma nochmal 1-2x imfpen lassen find ich auch echt heftig.

Gibt's hier jemand, dem sowas auch schonmal passiert ist oder der vielleicht weiß, wer wirklich kompetent eine Auskunft bei solchen Fällen geben kann?
Hab schon überlegt, über's Blut testen zu lassen - aber das ist halt auch echt fies... #schrei
...die arme Maus tut mir grad so leid...

VG,
Jana

Wenn es möglich ist, halte ich den Bluttest für das kleinere Übel, bevor Du nochmal impfen lässt. Ansonsten würde ich selbst mal beim Hersteller nachfragen und versuchen, mit einem der medizinisch Verantwortlichen zu sprechen. Die müssten Dir eigentlich genaueres dazu sagen können, ob das Verfallsdatum einen Puffer eingebaut hat bzw. wie lang dieser ist. Ist ja schon merkwürdig, dass zwei Ärzte bei Dir den gleichen Fehler machen! Viel Glück!

Sorry, war ein bißchen blöd geschrieben von mir. Es waren beide Fälle beim selben Arzt.

1. Imfpung war i.O. aber bei nem anderen Arzt
2. +3. Imfpung waren beide abgelaufen und beim aktuellen Arzt (der mir mehrmals als sehr kompetent empfohlen wurde)

Hallo

Mal eine Frage

So ein Kinderarzt impft doch sehr häufig.Da kann ich mir garnicht vorstellen das der über 1 Jahr abgelaufenen Impfstoff verwendet#kratz.

Oder hattest Du ganz speziellen Impfstoff der nicht oft verwendet wird?
Ich denke das wäre auch nicht uninteressant für andere Mütter die ihr Kind in dieser Praxis impfen lassen.Möglicherweise rennt da ein ganzer Jahrgang ungeimpft-weil unwirksam geimpft-durch die Gegend#schock.
Das kann es doch nicht sein!Dem Arzt gehört mal ordentlich auf die Finger geklopft!!!!#aerger
Dennymama

weiteren Kommentar laden

Boa was? Oo

Den würd ich verklagen!

Sry ..

Und auf was genau? Impfschutz? So eine Antwort hilft doch bei der gestellten Frage gar nicht.

War auch mehr ein Einwurf :-D

Jeder Arzt hat sorgfaltspflicht! Er kann doch nicht abgelaufene Sachen Spritzen und es nicht merken! Daran sieht man wie sehr er aufpasst in seinem Job! Wenn sowas 1 mal passiert ok aber kein 2 mal. Hört sich so an als wolle er altes Material los werden ... Find ich unter aller Sau!

weitere Kommentare laden

wenn ein bluttest klarheit schafft, würde ich ihn machen lassen.

hat sie denn auf beide impfungen mit fieber reagiert?
lg

Ja, sie hat beide Male mit Fieber reagiert... Sie ist grad auch ziemlich unruhig und wacht ständig auf.

Ich hab mich aber nochmal genauer informiert, was die einzelnen Impfstoffkleber beinhalten. Der abgelaufene Impfstoff war das prevenar 13, das ist wohl nur gg. Pneumokokken. Beim anderen Impfstoff steht kein Datum dabei, da versuch ich aber gerade, über die Charge an das jeweilige Datum ranzukommen.

Wenn ich Glück hab, betrifft es also "nur" die pneumokokken-Impfung.
Das würde dann auch die Impfreaktion erklären.

Ein Bluttest würde echt Sinn machen, aber ich musste einmal miterleben, wie sie der kleinen Maus bald ne halbe Stunde versucht haben, Blut abzunehmen - der pure Horror #schwitz
Sie tut mir jetzt schon wahnsinnig leid, wenn ich nur dran denk... #schrei

Lg,Jana

Na seine Arzthelferinnen werden schön einen drauf bekommen...;)

Bin selbst eine und bei uns ist das so, das jemand von uns für die Impfstoffverwaltung zuständig ist. Klar am Ende ist der Arzt verantwortlich, aber fehler sind im Eifer des Gefechts menschlich. Das gute ist, dass bei Verabreichung abgelaufener medikamente/Impfungen ja nichts passieren kann, außer das sie nicht mehr, wie gewünscht, wirken.

Ich würde dir auch Raten in 6-12 Wochen den Bluttest machen zu lassen. Denn vielleicht hat die Impfung ja noch gewirkt. Das Ablaufdatum ist ja immer nur auf Nummer sicher geschätzt...unwissend doppelt impfen sehe ich eher als riskant an.

LG!:)

Ich hatte mal auf einem Kongress einen Vortrag von einem Mikrobiologen zum Thema Impfen und Impfstoffe.

Er war impfkritisch und hatte auch einen Kinderarzt für seine Kinder, die diesen Standpunkt unterstützen.

Der hat seine Tochter das erste mal mit 7 Jahren mit Tetanus mit 1/10 des Impfstoffs impfen lassen und hat auch dann eine Antikörperkontrolle machnen lassen --> das kind hatte volle Immunität.

Das nur mal so zur Info

LG

Gabi

wo liest du denn das ablaufdatum??
bei mir steht nur die chargen nummer und kein datum#augen

Top Diskussionen anzeigen