Baby beim einschlafen helfen

Hallo, ich hoffe ich bin mit meinem Thema hier Richtig!!

I#gruebelch bin stolzer Papa und habe eine oder mehrere Fragen bezüglich des Einschlafverhaltens meines 9 monatigen Sohnes.

Bisher ist es so das wir, meine Frau und ich, den kleinen so gegen 19h 19.30h Bettfertig machen, d.h. ihn wickeln und Schlafanzug anziehen.
Dann bekommt er noch einen Gute Nacht Drink von der Brust und dann gibt es ein paar Möglichkeiten:

1. er schläft direkt ein, so das meine Frau ihn nur noch abstepselt und ihn in sein Bett, welches in seinem Zimmer steht, bringt.

2. er wird wieder munter, grinnst uns an und dreht noch mal richtig auf. Was ich dann damit unterbinde das ich mit ihm in sein abgedunkeltes, nur noch von einem Steckdosenschummerlicht beleuchtetes Zimmer gehe, ihn auf meinen Schos lege und bei lalelu Spieluhr musik langsam in den Schlaf wiege. Das gelingt mir dann meißtens auch nach dem spätesten sechsten mal aufziehen der Spieluhr.

3. die dritte Methode habe ich nach dre Stunden aufgegeben. ich habe ihn wach, aber müde, in sein Bett gelegt und gehofft das er mal alleine einschläft. den gefallen tat er mir nicht, stattdessen fing er an zu weinen, kniete oder stellte sich hin, schrie phasenweise ganz doll, weinte noch mehr, drückte sich ein paar tränen raus etc.. Alles in meinem Beisein. ich habe gesungen, ihm was vorgelesen, Gittare gespielt (langsame songs) half alles nichts.

Das zweite Problem ist, Nachts wenn er schläft und dann wach wird, schläft er nicht selbsständig wieder ein. Also gehe ich zu ihm hin, lege mich mit ihm auf das sofa in seinem Zimmer, er auf meiner Brust und er schläft selig wieder ein. Allerdings muss ich dann auch eine ca. Stunde warten, weil er vorher irgendwie merkt das ich ihn zurücklege in sein Bett und fängt dann wieder an zu schreien.

Mein Sohn ist offenbar ein sehr liebebedürftiges Kind was viel Nähe braucht, die er auch bekommen soll von uns, das ist nicht das Problem. Nur möchte meine Frau und ich es ihm und uns leichter machen, wenn wir es schaffen ihm das selbstständige einschlafen zu erleichtern.

Wie machen wir das am besten?

Wir wollen keine Schreitherapie (2 minuten raus, fünf minuten raus .... und das kind schreien lassen)

Muss ich nur Ausdauer beweisen und den kleinen in meinem Beisein einschlafen lassen in seinem bett, auch wenn es zwei drei Stunden dauert?

Für Tipps und Anregungen bin ich Euch/Ihnen sehr dankbar.

Gruß Heiko

1

Hallo Heiko,

da es dein Sohn nicht kennt, alleine im Bett einzuschlafen, ist sein Protest nicht verwunderlich. Mein Max (8m) ist es auch seit langem gewohnt beim Stillen oder auf dem Arm einzuschlafen. Seit ein paar Tagen versuchen wir es ab und an mal wach oder schon etwas dösig im Bett. Dabei muss ich ihn aber auch immer festhalten (Arme, Kopf bzw. Schultern), sonst robbt er durch das ganze Bett und ruft nach spätestens 5 Minuten lautstark nach mir. Er weiß einfach nicht, was er da alleine soll. Wenn ich ihn aber halte und ganz still bin, dreht er noch ein paarmal den Kopf (er schläft auf dem Bauch), lässt sich den Schnuller wiedergeben und döst dann meist friedlich weg. Es dauert zwar länger als auf dem Arm, aber nicht extrem und es gibt kein Geschrei.
Ich denke, du solltest möglichst viel Ruhe schaffen. Vielleicht ist ihm singen, vorlesen, Gitarre spielen schon zuviel Action. Und wichtig: Jeden Abend die gleiche Prozedur, egal wie. Wenn sich was ändert, brauchen die Zwerge ein paar Tage, bis das Routine wird.

Das Weiterschlafen ist im Prinzip das gleiche "Problem": er ist es nicht gewöhnt. Max schläft nach der ersten Nachtmahlzeit dann bei uns im Bett weiter (er döst eh beim Stillen direkt wieder weg). Daher kann ich dazu nicht viel sagen, außer dass du es wohl genau so versuchen solltest wie abends. Versuch ihn erst im Bett zu beruhigen, nimm ihn zur Not kurz raus, leg ihn aber wieder hin, sobald er wegdöst. Und dann: Festhalten. Wenn es gar nicht geht, wieder hochnehmen. Die Couchaktion würde ich bleiben lassen, da kannst du ihn genau so gut mit ins Bett nehmen, da habt ihr beide mehr davon.

Insgesamt hilft uns beiden wohl nur unendliche Geduld. Irgendwann schaffen sie es schließlich alle.

Liebe Grüße
Lydia

2

hallo heiko.....da bist du schon richtig hier und ich hoffe, du bekommst ein paar gute tipps, die ich dann auch bei uns anwenden kann;-)
bei uns laeuft es naemlich genauso. und so langsam glaub ich nicht mehr daran, dass er es alleine lernt.

wir haben uns vorgenommen, dass wir ostern mit viel
ausdauer und starken nerven versuchen werden, dass robin allein einschlafen lernt. nur wie wissen wir auch noch nicht genau, aber auch ohne schreien!!
schlaeft eurer denn tagsueber alleine im bett oder beim spielen ein?
das schafft unseer naemlich nicht, nur wenn er auf dem arm geschaukelt wird....
wuensch euch alles gute.
lg ute

3

Hallo

erstens ich lasse meine Tochter auch nicht schreien.

Aber es ist uns gelungen sie so müde zu machen (wir haben dann meist schon um 18 Uhr ganz intensiv gespielt). Dann umziehen, trinken .... ich verabschiede mich mit ihr vom Tag (wir machne gemeinsam die Rollladen runter, sagen dem Bär gute Nacht) dann lege ich sie mit Schnuffeltuch und Schnuller ins Bett. Mittlerweile kann ich sofort das Zimmer verlassen und sie schläft. Nachts braucht sie keine Hilfe mehr.

Anfangs war es aber so das sie weinte und ich habe sie geknuddelt, ihr Händchen gehalten und irgendwann hat es im Bettchen geklappt. Von da an war es eigentlich nie wieder ein Problem.

Laut vielei Meinungen ist ja das Problem, das du ihm in dem Du ihm in den Schlaf hilfts (Tragen, Schoss, Bauch......) du ihm eigentlich schadest, denn wenn er wach wird braucht er genau das wieder um einzuschlafen. Ich weiß es ist schwer da den richtigen Weg für sich und das Baby zu finden.

Bei uns war es so das sie sich nach ein paar Tagen daran gewöhnt hatte. Sie hat auch dabei nicht geweint (höchstens 2 - 10 Minuten). Findet einen Weg das er im Bett bleibt und dort einschläft (blöd gesagt ich weiß). Vielleicht braucht er ein Kuscheltuch, Spieluhr, Schnuller ........................was immer ihm hilft.

Gruß und viel viel Glück Sabrina

Top Diskussionen anzeigen