Frage mich gerade ob Babykurse wirklich sinnvoll sind?

..... es gibt ja eine ganze Menge davon und meine Kleine ist jetzt 3 Monate alt und ich weiss nicht wie ich sie beschäftigen kann ausser mit Spazieren gehen, Rassel-spielen, erzählen, lachen, Laute machen... Sie wird ja immer älter somit immer neugieriger und möchte beschäftigt werden....

Jedoch wüsste ich nicht welche Kurse wirklich sinnvoll sind und Bekannte/Freundinnen habe ich keine die Kinder haben um sich z.b. zu Hause zum Spielen zu treffen also muss ich leider Gottes Kurse besuchen, auch wenn ich da drauf nicht so viel Lust hab... Mag so Mamas auf einen Fleck nicht so gern, weil ich eh nicht die typische Öko - oder HelloKitty-Mama bin... :-)

1

hm ich weiss was du meinst

hab auch erst überlegt mich zur krabbelgruppe anzumelden aber wenn meine hebamme

schon erzählt hat wie sich die muttis dort die taschen voll hauen#augen

2

.... meine hat nur erzählt das viele Kurse schwachsinnig sind weils da nicht um die Babys geht sondern nur um die Muttis die mit ihren Kids angeben wollen... Und das auch viel Zickenkrieg herrscht... weiss halt nicht ob ich mir das meiner Kleinen zu Liebe geben soll damit sie viel Kontakt zu Babys/kindern kriegt und somit sozial wird und weltoffen... oder kommt das schon früh genug wenn es reicht das sie in den Kindergarten geht... Aber sie muss ja auch dadrauf vorbereitet werden, also kommt man um Kurse nicht herum, da ich leider keine Leute habe die Kinder haben...

3

Also, ich war auch unsicher und hab mich dann doch entschieden, die Kurse mitzumachen, es kommt halt sehr auf den Kurs an,
1. Kurs Krabbelgruppe bei der Hebamme, war mir persöhnlich zuviel Blabla und zu wenig auf das Kind konzentriert, einmal besucht, dann wieder abgesagt

2. Kurs, PEkip, tolle Hebamme, Babys stehen im Mittelpunkt, ich persöhnlich finds toll !

3, Kurs Babyschwimmen, ich liebe das Schwimmen gehen, komme leider zu selten dazu, weil immer allein ist doof, mit Kurs ist ne Regelmässigkeit da und man lernt auch noch andere nette Mamis kennen

4. Kurs Delfi, fängt erst noch an, kann ich noch nix zu sagen

Villeicht hilft, das ja ein wenig...

LG
Alexandra

4

Guten Morgen,

Meine Kleine ist fast 16 Wochen alt und wir besuchen verschiedene Kurse.

Bisher abgeschlossen:
1.) Rückbildung mit Baby: super!Tolle Beschäftigung für meine Maus weil sie bei den Übungen integriert wurde, nette andere Mamas:-) Wir werden uns sogar weitehin treffen um zu Turnen #schwitz
2.) Babaymassage: hat uns Spass gemacht, wenden wir weiterhin zuhause an (soll die Bindung fördern und entspannt mein Baby total). Allerdings waren hier nur Übermuttis, mit denen ich nicht besonders viel zu tun hatte
Bald beginnende Kurse:
- Pekip: hoffentlich mit netten Mamas, sonst wird's der Horror#zitter
- Babyschwimmen: macht der Papa mit ihr und ich begleite die beiden, daher sind die anderen Mamas ziemlich egal

- Kangatraining: eher für mich um wieder fit zu werden

Ich muss dazu sagen, dass ich mich auch nicht als die beste Mama sehe und den Konkurrenzkampf echt bescheuert finde. Schon während der Schwangerschaft habe ich mir angewöhnt eher auf Durchzug zu stellen. Und mit solchen Kursen hat man Beschaeftigung und ist nicht nur "alleine". #torte

5

Ich finde den Babmassage-Kurs toll, der ist auch nicht auf Austausch mit anderen Müttern angelegt. Und Du hast danach etwas was Du mit der Kleinen zu Hause machen kannst, z.B. als Abendritual. In unserem Kurs lernen wir dazu auch noch Babyreime und kleine Lieder, die singe ich dann auch immer zu Hause.

Meine Freundin macht eine Arte PEKIP und findet es gut, sie sagt auch dass sie dadurch Anregungen bekommt, was sie mit dem Kleinen zu Hause mache kann.

6

Hallo!

Letztendlich steht und fällt bei einem Babykurs (egal welchem) alles mit den anderen Teilnehmern und wie gut man sich versteht. Im Prinzip macht man das ja auch weniger, um dem Baby mal was Neues zu bieten, denn Dein Baby ist völlig zufrieden mit Spazierengehen, Rasseln und Laute machen. Ich selbst besuche Kurse, um den Austausch mit anderen Eltern zu haben und muss sagen, dass ich schon sehr nette Kontakte geknüpft habe. In unserem Kurs wird weder gezickt noch über Gebühr angegeben und - was ich persönlich super finde - es ist keine reine Mütterveranstaltung, sondern manche Babys kommen auch mit ihren Vätern.

Will sagen: wenn Du prinzipiell Lust drauf hast, schau es Dir an. Gerade im Hinblick auf spätere Aktivitäten (Kindergarten, Kinderturnen oder einfach zum Spielen treffen) ist es toll, wenn man schonmal Leute kennt.
Wenn Du es 'nur' für Dein Baby machen würdest, lass es sein. Dein Baby braucht keine Kurse und schon gar keine Mama, die sich 1x pro Woche für 'ne Stunde streitet oder fremdschämt. :-)

Beste Grüße und eine gute Zeit mit Deiner Kleinen!

7

Ich kann auch verstehen was du meinst, aber ich wäre ohne meine Kurse aufgeschmissen (wobei 1 davon nen SPortkurs für mich ist, wo die Lütten daneben krabbeln), denn Mia liebt es mit andren Kids da zu spielen und ist danach fix und fertig... so in der Art schaffe ich das zu Hause gar nicht... und ich hab die Materialien gar nicht...

Wir haben gemacht:

PEKIP: War nen schöner Kurs, tolle Anregungen... aber Mamas die dauernd sagen "Tu dies nicht" "Das darfst du nicht..." usw... deswegen leider aufgehört

2. Babymassage: Sehr schöner Kurs! Die Kids waren entspannt, haben Sinneserfahrungen gemacht und waren hinterher trotzdem müde

3. Kinderbewegung (aus der Babymassage gewachsen, da sich Krabbelkinder weniger massieren lassen): absolut genialer Kurs! Die Kids können toben, krabbeln, klettern, durch Tunnel kriechen.... man kann sie bei den nächsten Entwicklungsschritten aktiv aber nicht schädlich unterstützen und danach sind die sowas von MÜDE... da hat Mama auch mal 2 Std Ruhe... wird von ner Physiotherapeutin geleitet, so dass auch wirklich richtig Unterstützt wird

8

Wir haben nur den Rückbildungskurs gemacht. Rein organisatorisch ist es mi Twins deutlich schwerer. Hätte gerne Pekrip oder babyschwimmern gemacht, aber finde mal auf Dauer jemanden der dich immer am selben Tag zur selben Zeit begleiten kann. Nicht gerade einfach. Denn der Papa ist beruflich auch sehr eingespannt und WE Kurse waren alle voll.
Habe im Geburts- und Rückbildungskurs nette Mädels kennen gelernt. Treffen uns regelmäßig zum Spazieren, Spielen und regen Austausch. Ich finde das sehr erholsam und entspannend. Gibt keinerlei Konkurrenzdenken oder so.

LG

9

Ein so kleines Baby muss man nicht "beschäftigen". Trag sie einfach viel in einer Tragehilfe oder einem Tuch, da bekommt sie viel mit, trainiert ihre Motorik und hat Spaß ;-)

Das einzig sinnvolle an den Kursen fand ich, dass ich Mamas mit gleichaltrigen Kindern kennengelernt hab :-)

corny

Top Diskussionen anzeigen