Tragemama auch automatisch Stillmama?

Guten Morgen zusammen!

Seit Kurzem bin ich im "Club der Tragemamas" angekommen - habe das Tragetuch für uns entdeckt. Meine Kleine liebt es und ich genieße es sie so eng und unkompliziert bei mir zu haben.

Wenn man so unterwegs ist wird man oft relativ komisch angeschaut, vermutlich weil das Tragetuch doch einen "Öko-Hauch" hat und man es hier (Kleinstadt) leider nicht soooo oft sieht. Was ich nun aber festgestellt habe ist, dass alle automatisch davon ausgehen, dass ich auch stille (was ich seit einigen Wochen nicht mehr tue) und dann wirklich sehr erstaunt sind wenn sie hören, dass das Gegenteil der Fall ist. Kann eine nicht-stillende Mama ihrem Kind nicht genauso die Wärme und Nähe geben die es braucht? Oder ist tragen und stillen tatsächlich "öko-angehaucht", so dass man das "in eine Schublade schiebt"?

Wie ist das bei euch, stellt ihr auch fest dass ihr automatisch denkt es wird gestillt wenn getragen wird?

Lg von m.a. mit Tragling Klein-Mara (knapp 8 Wochen)

3

Guten Morgen!

Für mich ist Tragen und Stillen nicht "Öko", sondern etwas ganz normales. Genauso wie Schieben und Flasche geben. Ich mache da keine Unterschiede. Nur weil jemand trägt muss das nicht automatisch heißen, dass auch gestillt wird, wer schiebt, muss nicht automatisch Flasche geben.
Ich bin da selber ein "Mischling" ;-) Ich trage, konnte aber aus verschiedenen Gründen leider nicht stillen, also gabs die Flasche. Und hier gibt es sehr viele Mütter, die dem Tuch nichts abgewinnen können, aber trotzdem LZ-Stillend sind.

>>Kann eine nicht-stillende Mama ihrem Kind nicht genauso die Wärme und Nähe geben die es braucht?<< Selbstverständlich kann sie das! Stillen ist da sicher nicht die einzige Möglichkeit, da gibt es so viel! Traurig, dass es aber trotzdem immer noch Leute gibt, die so denken.

Grundsätzlich denke ich mir, solange die Leute über mich reden, bin ich interessant, sollen sie mich doch in eine Schublade stecken ;-)

Liebe Grüße,
majixx

1

Ich sage es mal so:
Viele Mamas die Tragen, Stillen und Familienbetten auch... aber bei weitem nicht alle... ich mache alles drei, bin quasi die "Öko-Mama" vor dem Herrn (mit Tattoo und ohne Birkis :-p;-))

Nein im Ernst, das gilt lange nicht mehr! in den 80er/90er Jahren war das Tragen einfach nicht mehr verbreitet, vorher schon nicht mehr... Aber es kommt immer mehr wieder (was man allein schon an den vielen Sondermodellen der Herstellerfirmen sieht) und auch Stillen und Familienbett werden wieder entdeckt, aber das heißt noch lange nicht, dass alle alles machen...

Toll, dass ihr das TT für euch entdeckt habt! Ich finde das ja so praktisch!

2

Guten Morgen,

also ich trage auch. Ich stille teilweise, gebe aber überwiegend die Flasche. Ich wohne mittlerweile auch auf einem Dorf und bin hier die einzigste, die ihr Baby trägt. Ich wurde da aber immer ganz lieb angelächelt und ich denke, alle fanden das toll. Ich glaube nicht, dass jemand denkt, ich sei öko. Ich kleide mich aber sonst auch nicht so. Hab mir bisher keine Gedanken gemacht. Übrigens wurde mir auch in der Großstadt schon hinterhergeschaut, aber eher bewundernd und weil alle es so süß finden, wenn die kleine Maus in Tuch ist. Liebe Grüße

Sandra mit Caroline (fast 5 Monate)

4

Ich trage auch aber stille nicht. ;-)

Lg

5

Nein, das hängt nicht automatisch zusammen. Ich bin Tragemama mit Leib und Seele, meine Tochter bekommt aber seit sie 2 Wochen alt ist die Flasche.

Ich werd hier aufm Land mit meinem TT ständig schräg angeguckt, auch öfter angesprochen... Mit Stillen hat es allerdings noch keiner direkt in Verbindung gebracht.

Obs nun Öko-angehaucht ist, weiß ich nicht, ich selber bin kein Öko und finde auch am TT nichts öko. Für mich ist es einfach ungemein praktisch und mein Kind liebt es. Das zählt für mich.

Meiner Meinung nach kann eine Flaschenmama ihrem Kind genauso viel Liebe und Wärme geben wie einen Stillmama. Ich finds traurig, dass das hier im Forum immer wieder angezweifelt wird... Kein Wunder, dass da so viele ein schlechtes Gewissen haben, wenn sie nicht stillen.

LG
K. mit L.G. *19.08.11

6

Huhu!

Ich trage auch und stille nicht... der Papa trägt auch und stillt auch nicht :-p

Ich liebe die Nähe beim Tragen und der Kleine genießt es auch. Auch wenn's mittlerweile bei meinem 12 Kilo-Baby etwas mühsam wird. Das Stillen jedoch war gar nichts für mich. Ich habe es 7 Wochen probiert, aber das erhoffte Gefühl von Ruhe und Geborgenheit blieb beim Stillen komplett aus. Wir fühlten uns beide nicht wohl dabei, also haben wir es gelassen. Ich finde aber gerade wenn man nicht stillt, ist das Tragen eine tolle alternative Möglichkeit, Nähe auszutauschen.

Ich kenne viele Mamas, die stillen, aber nicht tragen. Die mögen das Tragen einfach nicht, empfinden die Nähe eher als hinderlich und nicht praktisch. Obwohl sie die Nähe beim Stillen natürlich genießen.

Und wenn ich da so drüber nachdenke, kenne ich eh nicht viele Mamas, die tragen. Bei uns in der Gegend ist das auch nicht so verbreitet. Vor allem der Papa wird oft wunderlich angeschaut, wenn er mit dem Kleinen im Bondolino einkaufen geht. In den ersten Monaten hatten wir auch nur ein Tuch, dass hat der Papa auch nicht genutzt, weil er es auch etwas öko fand. Im Bondolino trägt er aber gern.

Also das Klischee Tragen=Öko, Öko=Stillen ist sicherlich noch viel verbreitet, wird aber schon lange nicht mehr so von den Mamas erfüllt.

Lg

Liebe Grüße!

7

Bisher habe ich nur zuhause getragen, wenn meine Kleine Bauchschmerzen hatte oder einfach weinerlich war und sich nicht ablegen lassen hat, weil wir unterwegs meist weiter und/oder länger weg waren und Tragetuch+große Wickeltasche irgendwie nicht funktioniert...

Aber ich werde allerdings bald mal ausprobieren, wie eine nordostbayerische Kleinstadt auf einen Tragling reagiert :-)

Ich konnte nicht stillen (was ich aber sehr bedauere) und Familienbett gibts nur ab früh um 5 wenn Madame schon ihr erstes Frühstück hatte und Mama schnell noch ein bisschen weiterschlafen will ;-)

14

Ich hab meine Kleine auch nur zu Hause "getragen"!
"Draußen" haben wir geschoben!
Ich fand zu Hause ds Tuch sehr praktisch, damit man zu was kommt! Aber in der Öffentlichkeit wäre es mit persönlich schon ein wenig peinlich (???sorry, finde keinen anderen Ausdruch) gewesen, da ich auch denke, dass es ökomäßig aussieht.... das wollte ich bei mir nicht....., wollte nie als "Öko-Tante" bezeichnet werden!
War halt ein Feigling und habs mich nicht "getraut"...
Finde es aber toll, dass du es probieren möchtest!
PS: gestillt hab ich ein paar Wochen, dann gabs Flasche, war für uns die bessere Entscheidung!

LG

8

Ich trage auf dem Arm (ohne TT), konnte nicht stillen und nachts schläft hier jeder in seinem Bettchen.

Aber in anderen Angelegenheiten bin ich wahrscheinlich mehr Öko als jede Tragestillfamilienbettlerin.

LG
cha

9

Hallo,

hm, da bin ich hier in diesem Thread wohl die Ausnahme in die andere Richtung ;-).

Ich stille, aber trage nicht. Nur äußerst selten mal... Mein Mann aber hingegen liebt es, unseren kleinen Mann zu tragen, er kann das KiWa-Geschiebe nicht leiden.

Ach, und bei uns schläft jeder auch im eigenen Bett, aber dafür koche ich selbst.

Also nur halbe "Öko"-Mama ;-).

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen