Mütze in der Wohnung aufsetzen?Mittelohrentzündung beidseitig

Hallo Mama´s #winke
ich musste heute mit meinen Kleinen in die Notaufnahme,da unser Arzt schon ab halb 12 zu hat Freitags, er hat heut Nachmittag gegen 3 auf einmal sehr hohes Fieber bekommen, 39,1 u. wie am Spieß gebrüllt,da hatte ich ja schon den Eindruck das er Schmerzen hat,ließ auch nur durch ein Zäpfchen beruhigen, ich hab ne Weile überlegt ob ich mit ihm ins KH gehe,da er ja gestern die 2te Pneumokokken Impfung bekommen hat u. die Stelle ist sehr rot drum rum,aber um ganz sicher zugehen bin ich hin gegangen,ich erklärte der Ärztin auch,das der Kleine sich im Moment ungern an den Ohren berühren lässt u. sie schaute auch gleich unter riesengroßen Protest von dem Kleinen in seine Ohren,naja Ergebnis war ja dann eindeutig Mittelohrentzündung , das rechte Ohr ist schlimmer dran wie das linke.
Nu muss er Antibiotika nehmen 2 x täglich ,weil wir es so nu nicht in den Griff bekommen werden,Nasentropfen muss er 4 x täglich nehmen,Zäpfchen nu auch regelmäßig:-(.

Ist es besser wenn er auch in der Wohnung eine Mütze trägt um die Ohren warm zu halten, ich hab da überhaupt gar keine Ahnung,da ich selber nie eine Mittelohrentzündung hatte.

Danke schonmal für eure Antworten #danke

#sonneFlummy mit Fynn #verliebt morgen 7 Monate

1

Hallo, nein in der wohnung keine mütze....

draussen ja, aber auch nur eine leichte bei den temperaturen...sonst staut sich die hitze und ist ein weiterer nährboden für keime...

lg

2

meine Kinderärztin hat meiner mutter bei mir damals als ich eine hatte, gesagt das man drinnen weder Haube, noch die altbekannte Watte oder sonst was benutzen soll da es zur Bakterienvermehrung beiträgt

dieser Tipp ist nun bald 20 Jahre alt ich weiß nicht ob es dzau wieder andere Meinungen gibt

3

Ich hatte als Kind oft Mittelohrentzündung, und ich hatte nie ein Mütze auf in der Wohnung. MOE bedeutet ja, das die Tube zwischen Ohr und Hals zugeschwollen ist und sich Sekret darin sammelt. Das kann so heftig werden, das das Trommelfell platzt, damit die Flüssigkeit nach Außen abfließen kann. Bei Babys wird oft erst dann eine MOE entdeckt. Mit Nasentropfen versucht man, diese Tube offen zu halten. Schaut der Doc ins Ohr kann er das rote Trommelfell sehen, meistens wölbt es sich auch nach außen und ist bereits kaputt.
Also ich denke im Haus bringt eine Mütze nichts, würde beim Rausgehen eine ganz leichte aufsetzen, nur um Zug zu vermeiden. Kann mich aber erinnern das Wärme mir nicht geholfen hat. Waren üble Schmerzen, und jedes Aufstoßen (Mineralwasser oder so) tat weg.

Aber ruf doch nochmal in der Kinderklinik an, die sind doch i.d.R. nett und geben bei sowas Auskunft.
Keine Ahnung ob ich Dir helfen konnte, und gute Besserung für Deinen Schatz!

4

keine haube. keine ohrentropfen. nichts. nur schmerzmittel wenn er offensichtlich weh hat - leiden muss er nicht #liebdrueck

wegen des ab's ... haben sie das blut geguckt? sind es bakterien? in so zartem alter ist der bereich hno noch so klein dass sie bei jeder gelegenheit moe bekommen können. schnupfen (bekanntlich viral) reicht um die tube zu verstopfen und schon gehts los. daher ist bei babys ab wegen moe ausgesprochen selten nötig.

bei erwachsenen hingegen ist es sehr unwahrscheinlich, dass die ursache "nur" viral ist, weil es schon einiges braucht um die tube zuschwellen zu lassen. also brauchen wir oft ab - allerdings versucht es mein hno auch bei erwachsenen erst mal mit einer schnupfentherapie und was gegen entzündungen und schmerzmittel ...

meine große hatte öfter moe und die kleine hatte auch schon 2:
ab nur nach bluttest (vom arzt aus). ansonsten 3x tägl nasivin und schmerzmittel nach bedarf (hat immer die erste gabe gereicht ...)

5

nein Blut wurde nicht nach gekuckt,ich soll am Montag dann zum KIA,ja wegen des AB,sagte die Ärztin im KH halt,das es ohne das wohl erstmal nicht in den Griff zu bekommen ist.

#sonne Flummy mit Fynn #verliebtmorgen 7 Monate

6

Meine Maus hat auch eine beidseitige mittelohrentzündung bekommt nun auch den vierten tag antibiotiker und erhlich gesagt hättet man damit früher angefangen, hätten wir ihr viele schmerzen und unruhige nächte ersparen können. Bei meiner maus wurde es erst mit Ibuprofen saft versucht, da war es noch keine richtige mittelohrentzündung, drei tage später fieber und einseitige mittelohrentzündung, ein weiter tag später beidseitige wieder ein tag später kam der hals noch dazu und dann endlich bekamen wir Antibiotiker.
Also Antibiotiker ist nicht immer das schlechteste!!

lg keks

7

Ich möchte dir ein paar Tipps geben bezüglich Mittelohrentzündung :
Lagere den Oberkörper von deinem Kleinen etwas höher, damit der Druck auf die Ohren nicht so stark ist. Die meisten Kinder lassen sich nicht flach hinlegen bzw. wachen rasch wieder auf mit großem Gebrüll.
Viel zu trinken geben, damit der Schleim sich schnell verflüssigen kann.
Für die Hausapotheke : Otovowen Tropfen ( wirkt gegen Schnupfen, verschleimten Rachen und Mittelohrentzündung ). Diese sind homöopathisch und auch schon für Säuglinge geeignet.

Auch Zwiebelsäckchen ( Zwiebeln hacken und leicht andünsten, in Geschirrtuch packen und nicht zu heiß auf das Öhrchen legen ) sollen da helfen, habe es selbst aber nie ausprobiert.

Meine Kleine hat übrigens auch erst eine Mittelohrentzündung gehabt, welche mit dem Zahnungsschub kam, aber eine Mütze in der Wohnung habe ich ihr nicht angezogen.

Top Diskussionen anzeigen