Zahnen - Weleda Zahnungszäpfchen

Hallo

weiss jemand in welchem Stadium beim Zahnen die kleinen am meissten Probleme haben? Wenn die Zähne einschießen oder beim Durchbruch? Alissa hat nun einen Zahn und der zweite ist ganz knapp unter dem Zahnfleisch. Heute war sie so sehr schlecht gelaunt und hat nur geschrieen. Den Tag über hat sie auch sehr wenig an der Brust getrunken, Fläschchen mit Wasser und Brei total verweigert :-( Muss dazu sagen, das sie auch starken Schnupfen hat und vielleicht auch Halsweh #kratz

Heute abend waren wir dann noch kurz bei meiner Schwester und die hat mir ein Zahnungszäpfchen gegeben. Hab leider danach erst gelesen, das die für Kinder unter einem Jahr "nicht geeignet" wären weil keine Untersuchungsergebnisse vorliegen #hicks. Aber meine Schwester sagte der KiA hätte sie ihr sogar verschrieben und da sei ihre kleine noch kein Jahr gewesen.

Auf jeden Fall scheint es meiner kleinen gut zu tun. Auf dem Weg nach Hause ist sie eingeschlafen. Eine halbe Stunde später aufgewacht und hat geschrieen, dann aber richtig fest an der Brust getrunken und seitdem schläft sie wieder...

Soll ich sie nun für den Notfall kaufen #kratz. Dentinox nützt gar nichts bei uns. Osanit hab ich da, aber ich trau mich da auch nicht richtig zu geben. Denke mal ein mal bei Beschwerden acht Kügelchen nützen nicht viel, wie dosiert ihr die? Über mehrere Tage auch?

Hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich? Bei Alissas großem Bruder war das zahnen irgendwie nicht sooo schlimm!

LG
Melanie mit Alissa (morgen 9 Monate) und Nico (4,5 Jahre)

1

Erst einmal würde ich Dich zum Kinderarzt schicken, um abzuklären, was überhaupt die Probleme macht.

Bei uns gibt es gegen Zahnungsbeschwerden kalte Möhren und warme Mutterbrust.

2

Hallo

war doch diese Woche schon beim KiA wegen Erkältung und starkem Schnupfen. Finde die Wirkung des Zäpfchens deutet schon drauf hin, das es die Zähnchen sind #kratz

Beim Durchbruch des ersten Zahnes war sie jede Stunde mal wach und wollte an der Brust nuckeln!

LG
Melanie

4

Wasgegen Zahnschmerzen hilft, hilft oft auch gegen Halsschmerzen. Ob Unruhe von Zähnen kommt oder wehen Ohren, Beruhigungsmittel können gegen beides helfen...

Wenn schon Medikamente, dann wenigstens nicht auf eigene Faust. Dein Kind ist doch kein Versuchskaninchen.

Wenn sie nuckeln will, lass sie doch, ist schmerzstillend, beruhigend und gesund. ;-)

weitere Kommentare laden
3

Du haust Dentinox mit reichlich Alkohol auf den Kiefer, traust dich aber nicht, homöopathische Kügelchen zu geben?
Ich habe keine Zäpfchen bei Zahnungsbeschwerden gegeben, nur Osanit und Gurke aus dem Kühlschrank. Und viel tragen und kuscheln!

5

Hallo

ich hab Dentinox ausprobiert - so wie bei meinem großen auch!

Von "reichlich drauf hauen" kann bei mir keine Rede sein, da ich weiss, das es ein Arztneimittel ist und ich die eigentlich so gut es geht vermeiden will!!

Das Zäpfchen war heute nur weil ihr wirklich gar nichts mehr half! Selbst tragen und Kuscheln und die Brust hat sie ja auch eher verweigert :-( Kühle Beissringe haben wir ihr auch gegeben aber egal was in den Mund sollte sie hat geschrieen und die Lippen zusammengedrückt.

Wie dosierst du denn die Osanit? Wann und wieviele gibst du??

LG
Melanie

8

Ich denke daß die Zeit kurz vor und während dem Zahndurchbruch schon so manches Kind quälen kann. Habe selbst mit Sina auch solche Problemchen und helfe ihr während der akuten Zahnungsphase mit : Osanit Kügelchen ( abends alle 15 Minuten 8 Kügelchen ), 1 Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen abends wenn Osanit nicht ausreichen sollte ( Ist erst ab 1 Jahr geeignet ).
Für Kinder unter einem Jahr kann man stattdessen aber 1 Viburcol Zäpfchen geben.

Ist immer noch keine Besserung eingetreten kann man etwas Dentinox drauf machen ( Wirkung hält leider nur nicht lange an und zuviel davon geben ist auch nix ) und ein Schmerzzäpfchen ( NUR IM NOTFALL !!!! ) geben. Tagsüber würde ich außer Kügelchen keine Medi´s geben, nur abends bzw. nachts das das Kind wenigstens etwas schlafen kann. Was auch noch hilft ist das Zahnfleisch etwas zu kühlen mit Beissringen, speziellen Kühlschnullern oder gekühlten Gurken bzw. Möhren oder Veilchenwurzel ( gibt´s bei dm Drogeriemarkt ).

9

Tipp :

Otovowen Tropfen ( auch für Säuglinge geeignet ) hilft bei Schnupfen, verschleimten Rachen und Mittelohrentzündung und ist homöopatisch.

Wir haben die Tropfen auch desöfteren gebraucht wenn mit dem zahnen auch gleich ne Mittelohrentzündung mitkam.

10

Da deine Maus auch erkältet ist, würde ich das erst mal vom KiA abklären lassen ob es überhaupt mit dem Zahnen zusammen hängt! Wenn du sagst, das sie auch Halsweh haben könnte, wundert es mich nicht das sie die Nahrungsaufnahme mehr oder weniger verweigert - sind ja Höllenschmerzen!

Was Zahnungsschmerzen betrifft: bie unserem großen haben wir Dentinox beim Einschießen gehabt und auch die Osanit. Und ich muss sagen, die haben wunderbar geholfen und die 8 Kügelchen reichten dicke aus - kommt natürlich auch auf das Kind an wie es auf homöopathische Arznei reagiert;-)

Wir mussten diese aber auch nur bei den Augzähnchen geben, die anderen hat er irgendwie immer über Nacht bekommen - ohne Schmerzen*GsD

11

Thema Osanit: es gibt Babys, da helfen die nicht, bei anderen sehr gut (so bei uns). Warum willst Du das nicht probieren? Besser als immer wieder Zäpfchen in den kleinen Po zu drücken, wenn es nicht unbedingt sein muß.

Die Dosierung ist wie folgt, steht aber auch drauf: alle viertel Stunde acht Kügelchen im Akutfall, dann alle halbe Stunde, solange die Beschwerden andauern. Ich löse sie auf einem Löffeln in etwas Wasser und gebe sie meiner Maus in die Wangentasche. Wichtig ist ein Abstand zum Essen. Habe Angst das sie die Kügelchen einatmet, wenn sie munter weiter spielt, daher löse ich sie immer noch auf. Achja, es ist wichtig, Globuli regelmäßig nach Anweisung und in der empfohlenen Dosis zu geben, nicht nur wenn man mal dran denkt.

Als Zäpfchen kannst Du Viburcol versuchen, die kann man schon Babys unter einem Jahr geben. Aber nur eins am Tag. Hilft bei uns an ganz schlimmen Tagen gegen die roten, angeschwollenen, schmerzenden Backen.

12

Von Dentinox rate ich dringend ab. Abgesehen vom Alkohol ist da auch ein Betäubungsmittel drin. Es gibt keine Studien darüber, wie die Kinder dann später auf (nötige) Betäubungsmittel reagieren.

Ich habe zusätzlich zu den Osanit Kügelchen das Osa Zahngel. Das gibt es abends. Alkohol ist da auch drin, aber alle "wirklichen" Medikamente haben Wirktoffe, sonst wären es ja keine ;-)

Top Diskussionen anzeigen