Krippenplatz

Hallo ihr lieben,

muss mir mal Luft machen... Seit September 2011 hatten wir die Zusage auf einen Krippenplatz im September 2012 im Nachbarort. So nun hatten wir heute nen termin zur BEsichtigung. Da erklärt uns die Leitung, dass es sehr schwierig ist, dass wir den Platz bekommen, weil wir nicht aus der gleichen Stadt kommen. Würde einer von uns dort Arbeiten oder hätten wir eine Tagesmutter dort wäre es kein Problem... Aber da ja "nur" die Oma im gleichen Ort wohnt, die die Kleine betreut zählt das nicht und somit bleiben wir nur auf der Warteliste...ich reg mich grad tierisch auf, denn jetzt auf Septmeber noch einen anderen Platz zu bekommen ist fast unmöglich...das hätte denen doch auch früher einfallen können, oder?????

Sorry ich platz fast

Liebe Grüße

Ela#winke

1

Was heißt Zusage? Habt ihr schon einen Vertrag bekommen?

LG

3

Nein, nur mündlich, aber sowohl vom Herrn von der Stadt, als auch von der Leitung unsere Anmeldeantrag wurde auch schon von der Stadt bearbeitet und an die Kita weitergeleitet...

7

Das hat doch aber nichts mit der Stadt, sondern mit der Kita zu tun, oder?

Bei uns haben auch die Kinder aus der Wohngegend Vorrang vor den anderen. Wobei es sehr viele verschiedene Auswahlkriterien gibt.

Jetzt kann ich natürlich nicht beurteilen, was für eine Zusage ihr bekommen habt... ist auf jeden Fall ärgerlich! Aber habt ihr euch denn nur dort angemeldet?

LG

weitere Kommentare laden
2

Wie jetzt? Erst ne Zusage und dann doch nicht?? Ich würd auf die Zusage bestehen!

4

Ja ich bin echt stinkig und werd mir morgen mal den herrn von der Stadt vorknöpfen... Vorallem, die Zusage kam ja letzten September und wir wurde zur Besichtigung in die Kita eingeladen... Jetzt ist es ja auch zu spät um für September noch nen Platz zu bekommen

5

Ist ein Vertrag aufgesetzt worden? Wenn nicht, ist Pech!
So krass es sich anhört, ich kann es verstehen, unser KiGa ist auch so, die Kinder im Dorfe werden bevorzugt genommen...

LG

6

Verstehe ich ja grundsätzlich auch, aber nur weil ich als Betreuungsperson meine Mama und nicht eine Tagesmutter hab... das versteh ich nicht, arbeite selbst in diesem Bereich und bei uns würde es sowas nicht geben...

9

Hallo

Ach ja, die lieben Krippeplätze.

Wir hatten schon bei der Großen keinen Platz bekommen und jetzt, beim Kleinen sieht es auch nicht besser aus.

Die Große hatte ich im Oktober 2006, gerade als ich erfuhr, dass ich schwanger war, auf die Warteliste setzen lassen. Hier in der Krippe im Ort. Wieder arbeiten ging ich, als die Große 8 Monate alt war. Trotz ständigem nachfragen bekamen wir keinen Platz. Ständig hieß es, es wären noch Leute vor uns dran. Ich weiß aber, dass darunter auch viele waren, die erst nach uns angemeldet hatten (die Kinder sind auch alle jünger als meine Große!). Dann bekamen wir die Zusage für einen Platz ab 1.05.2010. Da musste ich dann allerdings absagen, da wir schon am 15.05.2010 mit der Eingewöhnung in den Kiga begannen, da die Große im Juni 2010 schon 3 Jahre alt wurde (wohlgemerkt selbe Einrichtung, selbe Leiterin!!!).
Als ich das mal angesprochen hatte (gerade, weil die Kinder, die einen Platz bekamen jünger sind als meine Große) bekam ich durch die Blume gesagt, dass wir den Platz ja nicht dringend benötigten. Ich bin selber Erzieherin und arbeite in einer Kinderkrippe. Meine Große kam daher mit mir mit zur Arbeit. Das ging aber nur, weil meine Chefin so freundlich war und es zuließ (war auch unentgeldlich, da wir eigentlich alle 10 verfügbaren Plätze ebenfalls vergeben hatten. Meine Große war demnach das 11. Kind in der Gruppe). Überall ginge diese Notlösung natürlich nicht!
Den Kleinen habe ich im Oktober 2010, als ich erfuhr, dass ich schwanger in, ebenfalls auf die Warteliste setzen lassen. Trotz ständigem Nachfragen haben wir da auch bis heute keine Aufsicht auf einen Platz. Mal gespannt, wie es diesmal weiter und aus geht.

An deiner Stelle würde ich meinem Kind einen 2. Wohnsitz bei der Oma eintragen lassen. Das hatte meine Freundin auch machen müssen, als sie umgezogen sind und im neuen Ort noch keinen Krippeplatz hatten. Den alten hätten sie verloren, da sie nicht nur den Ort, sondern auch noch den Landkreis gewechselt hatten.

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr den Platz bekommt.

Liebe Grüße

Bianca

11

Hallo Bianca,

danke für deine Erfahrung. Das mit dem zweiten Wohnsitz werde ich tatsächlich mal abklären #danke für den Tipp. Drück euch auch die Daumen, dass ihr doch noch was bekommt. Ich bin auch Erzieherin,. allerdings im Kigabereich. Krippe kommt bei uns erst nächstes Jahr und meine Einrichtung ist 25 km von unserem Wohnort entfernt...

Alles liebe

Ela

13

Ich war zuletzt Gruppenleitung im Kigabereich (als Fachkraft für Krippenpädagogik nicht wirklich einfach, aber wir sind ja flexibel ;-)). Daher musste meine Große mit 2 1/2 Jahren auch mit 3 - 6 jährigen vorlieb nehmen. Meist war sie aber irgendwo in der Einrichtung unterwegs und machte die Runde bei meinen Kolleginnen.
Den Kleinen werde ich im Sommer wohl auch mitnehmen müssen. Hab nicht viel Hoffnung dass er hier bei uns noch einen Platz bekommt.

Meine Einrichtung liegt übrigens auch 20 km von hier entfernt. Meine Große hat noch immer viele Freundinnen dort, die sie oft besuchen geht. Mal sehen,wie es mit dem Kleinen geht und ob ich wieder in die Krippe komme oder er sich auch als Kleinkind im Regelbereich durchschlagen muss.

Finde das super von meiner Chefin, dass sie mir so entgegen kommt. Schade, dass so viele Menschen (und in unserem Fall sogar eine Leiterin) immer denken, dass es selbstverständlich ist, dass mein sein Kind mitnehmen kann, nur weil man zufällig in dem Bereich arbeitet.
Ich drücke dir die Daumen.
Und wenn alles nichts hilft, wende dich ans Kreisjugendamt. Wenn du denen erzählst, dass du bereits eine mündliche Zusage bekommen hast und deswegen in keiner anderen Einrichtung mehr angemeldet hast, werden die Druck machen. Auch ein mündlicher Vertrag (und den gehen sie mit der Zusage ein!) ist bindend (hab das Thema gerade mit einem Arbeitsvertrag, den ich mir eigentlich einklagen wollte. Aber nun kommen die mir mit Kirchenrecht. Da kann ich dann nichts ändern, da ich noch nicht kirchlich verheiratet bin).

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen