Baby übergibt sich nach Abendfläschchen schon zu 3 Mal! Weiß wer was?

Nabend ihr Lieben,

zum Glück schlummert meine Kleine jetzt! Aber es ist so: Sie hat sich jetzt innerhalb von 5 Tagen dreimal nach der Gabe der Abendflasche übergeben. Sie spuckt sonst nie, nicht beim Bäuerchen und auch sonst nie! Ich kenne das garnicht von ihr...

Es ist so wenn sie fertig ist mit Trinken dann nehme ich sie nochmal zum Bäuerchen hoch (wie machen auch eins nach der Hälfte der Flasche) und auf einmal übergibt sie sich richtig Schwallartig. Ich war von oben bis unten voll...Heute war es zumindest so. Die anderen 2 Mal hat sie sich noch direkt in der Wippe übergeben und es kam immernoch was nach... :-(

Bisher hatte sie die Nahrung (Aptamil HA Pre) eigentlich gut vertragen.. ich gebe ihr aber vorher alle 4 Stunden Sab Simplex (hat mir der Arzt so empfohlen), wegen den Bauchschmerzen. Damit kamen wir eigentlich immer gut zurecht...

Sie ist jetzt 6 1/2 Wochen alt! Nachdem sie sich dann übergeben hat und ich sie gewaschen und frische Sachen angezogen habe, möchte sie auch gerne nochwas neues trinken! Sie trinkt dann aber auch nichtmehr aus der gleichen Flasche sondern aus einer neuen frischen Flasche. Wie kann es sein dass das alte rauskommt und das neue drinbleibt und sie danach auch zufrieden ist?

Und wenn sie sich übergeben hat kann das Sab Simplex dann überhaupt wirken oder bricht sie das zwangsläufig wieder mit aus und man sollte es nochmal geben?

Vielleicht kann mir jemand helfen???? Wie kann sowas kommen? Verträgt sie jetzt doch die Nahrung nichtmehr?

Ich hoffe auf eure Hilfe!!

Liebe Grüße Steffi

1

Beobachte, ob noch genug in der Windel ankommt, dann ist alles gut. Viele Kinder fangen erst in diesem Alter mit der Spuckerei an, die aber kein Grund zur Sorge ist.

2

Hallo,

bisher hatte sie die letzten Tage jeden Tag mind. 1 Mal Stuhlgang und auch immer (ich wechsel mind. bei jeder Mahlzeit die Windel - also alle 2 Std) eine feuchte Windel...

Aber ich wundere mich halt warum nur abends?? :-(

LG

3

Hallo...
bei uns ist es genau umgekehrt...tagsüber bin ich immer mit nem Spucktuch bewaffnet aber Abends und Nachts spuckt unser Zwerg so gut wie nie.
Aber so gut genährt wie er ist mach ich mir da überhaupt keine Gedanken...Windel ist immer voll, Stuhlgang klappt auch prima...

ist vielleicht doch was dran am Spruch "Speikinder sind Gedeihkinder"...

Gruss, Catsitter

4

hey meine liebe.

du musst dir vorerst keine sorgen machen.

nico ist auch ein spuckkind, seitdem er beikost bekommt ist es besser geworden.
ich hatte anfangs auch einen schock und war mit ihm gleich bei der kiärztin, hatte angst, dass er eine pylorusstenose hat.

solange deine maus nur ab und an schwallartig erbricht macht das nichts.
du wirst sehen dass sie danach evtl. schnell wieder hunger oder durst hat.
ist wie bei uns, nach dem erbrechen habe ich auch immer sehr viel durst.

wenn deine maus allerdings nach jeder mahlzeit so schwallartig erbricht und es sich steigern sollte ab zum kinderarzt.
vllt. steckt ja dann doch etwas dahinter und die mäuse trocknen schnell aus.

aber in deiner situation würde ich mir noch keine sorgen machen.

einfach beobachten und immer dran denken - speihkinder = gedeihkinder.

#liebdrueck

5

Hallo :)

Hatte ja auch geschrieben dass sie danach dann wieder noch eine neue Flasche trinkt. Sie hat auch nasse Windeln, aber ich finde es halt komisch das sie wirklich NIE spuckt und sich bisher auch nie übergeben hat, aber jetzt sich dreimal übergeben hat, aber immer abends zur gleichen Zeit.... sehr mysteriös... vielleicht möchte sie so die Zeit bis sie schlafen muss rauszögern ;-)

LG

6

bei nico hat das auch erst mit ca. 6 wochen begonnen!
aus dem nichts heraus :-)

vllt. legt es sich bei deiner maus wieder.

Top Diskussionen anzeigen