Arbeitgeberwechsel nach Elternzeit

Hallo,

ich bin neu hier, bin Mutter von Zwillingen die ab März in den Kindergarten kommen.
Meine Elternzeit läuft zum Mai aus. Ab da möchte ich als Minijob in einem Frisörsalon an meinem Wohnort arbeiten weil dieser viel näher ist als zu meinem alten Arbeitgeber.
Mein alter Arbeitgeber weiß, daß ich da ein Angebot habe und es steht diese Woche ein Gespräch bei meinem alten Arbeitger aus wegen Weiterbeschäftigung nach der Elternzeit.
Meine Fragen:
1. Muß ich kündigen?
2. Muß mein Arbeitgeber kündigen (ich bin übrigens über 20 Jahre in dem Laden gewesen, also würde mir eine Abfindung in diesem Fall zu
stehen.

Wie trenne ich mich am Besten von meinem Arbeitgeber und was muß ich ihm genau im anstehenden Gespräch sagen ?

Ich würde mich sehr über EUre kurzfristige Hilfe freuen

Elisabeth

1

na ja, wenn du einen anderen Job hast, wirst du schon selbst kündigen müssen. Dein Chef kann dir nur kündigen wenn du dir was zu Schulden kommen lässt oder wegen schlechter wirtschaftlicher lage und selbst dann ist es nicht so einfach.

auf keinen Fall würde ich aber deinem Chef den Eindruck vermitteln, dass du lieber den anderen Job willst BEVOR du die andere Stelle sicher hast. Er muss dich ja wieder nehmen wenn du nichts anderes hast und auf ein "Angebot" kannst du dich nicht verlassen. Wenn die Stelle sicher ist, kannst du dann noch mal mit ihm reden. Aber vorher würde ich den anderne Job mit keiner Silbe erwähnen, oder nur so "mal gucken, weiß noch nicht" Wenn du ihm den Eindruck gibst, dass du eh nicht dahin zurück willst und was besseres hast, kann er auch ne andere Einstellen und wenn das dann doch nicht klappt bist du deinen Job los.

2

..naja, ich muß vielleicht noch was anderes erwähnen.
Ich war heute bei meiner evtl. neuen Chefin und habe die mündliche Zusage (gibt es bei Euro Jobs eigentlich auch einen Vertrag?)
Vor einigen Wochen war ich allerdings auch schon bei meiner alten Chefin und habe das Angebot bereits erwähnt!! Meine alte Chefin ist schon 70 und steht noch immer im Laden, Ich weiß allerdings nicht wie lange sie noch machen will.
Ich verstehe mich sehr gut mit ihr und sie hat bei diesem Gespräch gesagt, daß sie mich gerne auf Minijob Basis einstellen würde aber sie weiß noch nicht wie sie das anstellen soll weil sie mich eigentlich mehr bräuchte ich aber nicht mehr arbeiten kann mit meinen Zwillingen.
In diesem Zug hat sie auch erwähnt, daß ich vielleicht lieber zu dem anderen Laden gehen solle. Das klang für mich im Unterton so alsob sie mir das raten würde weil sie vielleicht nicht mehr lange machen will. Ich weiß es aber nicht.

3

huhu,

na wenn du woanders arbeiten möchtest, dann musst du kündigen.
deine "alte" chefin muss dir lediglich die stelle wieder anbieten die du vorher hattest.
möchtest du die nicht wieder haben ist das dein problem.
abfindung? nee, muss sie dir nicht zahlen.......du möchtest/kannst deinen alten job nicht mehr machen, da braucht sie doch keine abfindung zahlen, das wär ja n ding. selbst wenn du hundert jahre dort gearbeitet hättest.

lg bomimi

Top Diskussionen anzeigen