Kopf zu klein?

Hallo,

ich war heute mit meiner Tochter (5,5 Wochen) bei der U3. Soweit war alles in Ordnung. Der Kopf wurde allerdings als zu klein befunden (KU 36 bzw. 36,2 cm). Es fiel der Begriff Microcephalie und dass man daraufhin beobachten sollte. Meine große Tochter hatte damals auch nur 36,6 cm KU und ich selbst hatte auch immer solche Werte (eher weniger, da Frühchen).

Jetzt bin ich natürlich besorgt. Was meint ihr? Mache ich mir zu viele Gedanken? Auf mich wirkt mein Baby ganz normal.

LG

1

Äääähh was is los??#kratz kopf zu klein???

meine hatte bei der U3 auch einen KU von 36cm und das ist doch ganz normal, oder hab ich was verpasst#gruebel!

lg mami

2

meine hatten auch beide 37 cm. 1 cm wird wohl keine Krankheit machen.

Oder hat sich der Umfang zur Geburt nicht verändert?

3

Hey :-)

Fiona hatte bei der U3 auch einen Kopfumfang von 36 cm #kratz
Also bei ihr ist alles inordung .

Microcephalie kann man ja nicht nur wegen der Kopfgröße von ausgehen #schock
Hast du das mal in Google nachgeguckt , da muss die Mutter in der Schwangerschaft Röteln oder so gehabt haben.

Hat der Arzt sonst nix gesagt ?

Lg Rebecca & #stern Gabriel (22.ssw.) & Fiona (12 monaten) #verliebt

4

"Microcephalie kann man ja nicht nur wegen der Kopfgröße von ausgehen #schock"

microcephalie heisst aber nichts anderes wie kleiner kopf.#aha

dies als ausdruck anderer krankheiten ist wieder was anderes.

5

Na da hast du aber ne tolle Ärztin. Mit 36cm ist doch deine Tochter super dabei! Hast du mal im U- Heft hinten in der Tabelle geschaut? Da wäre sie nur minimal von der Mittelliene entfernt.

Meine Tochter hatte zur U3 einen KU von 34cm. Sie kam auch nur mit einem KU von 31,5 cm zur Welt. Sie ist auch nur zwei Tage vor ET geboren. Bei ihr steht der vermerk auf Mikrozephalie. Was ich auch verstehen kann. Da sie unter der 3% Linie liegt.

ABER: Mikrozephalie heißt nicht gleich geistige Behinderung! Es bedeutet in erster Linie zu kleiner Kopf! Meine Tochter wächst mit ihrem Köpfchen weiterhin super, eben nur unter der Linie. Sie ist voll dabei. Sie entwickelt sich super und auch die Untersuchungen sind sehr gut verlaufen! Mein Arzt bezieht auch die Genetik mit ein. Da ich selber auch keinen großen Kopf habe und meine Schwester und meine Mama haben auch keinen großen Kopf.

Was ich dir damit sagen möchte. Ein zu kleiner Kopf muss nichts bedeuten! Und mal abgesehen davon, hat deinen Tochter keinen zu kleinen Kopf! Und du schreibst selber, das deine große Tochter den gleichen Umfang hatte und du auch. Da geh ich davon aus, das es einfach in der Genetik liegt, das sie keine riesen Omme hat. Das sollte deine Ärztin auch mal mit einbeziehen!

Sprech deine Ärztin noch einmal darauf an. Ansonsten würde ich dir vielleicht den Tipp geben, dich nach einer anderen Ärztin um zu schaun. Du machst dich ja sonst nur sinnloserweiße verrückt!

Lg Maren

6

Hallo!

Wichtig ist bei der ganzen Sache dass die schädelnähte und die Fontanellen offen sind! Wenn das der fall ist würde ich mir keine sorgen machen! Und das hat der Arzt ja sicherlich geprüft oder?

Mach dich nicht verrückt!

Lg kruemelchen mit Tim 14 Monate

7

Hallole,

damals bei meiner Mittleren hieß es auch dauernd.. zu kleiner Kopf.
Deswegen wurden wir dann ins KH verwiesen um es genauer zu untersuchen....
aber was soll ich sagen... alles in bester Ordnung.
Und sie ist heute 4,5Jahre und hat immer noch einen Kleinen Ku 48cm, da hat meine Nichte mit 3 schon mehr.

Meine Kleine ist jetzt 3Wo und müssen auch bald zur U3, sie kam mit einem KU von 32cm auf die Welt (Termingerecht kann man sagen). Da bin ich auch mal gespannt, was die KiÄz dann sagt.

Aber 36cm ist doch voll in Ordnung, würde ich mal sagen.

Lg
Diana

8

Danke für eure Antworten. Jetzt bin etwas beruhigter. Da gibt es ja noch mehr mit so einem " kleinen" Kopf.

Mich hatte halt etwas beunruhigt, dass das beobachtet werden muss und ggf. Blut abgenommen wird. Das hört sich so ernst an.

Top Diskussionen anzeigen