Blockade und Darmprobleme..Ostheopad???

Leider hat unser kleiner Sohn, am Montag 4 Wochen alt, Probleme mit dem Darm und wohl auch Blockaden..sind bei ner super guten Logopädin, die auf Babys mit Trinkproblemen spezialisiert ist, sie hat herausgefunden, dass er mit dem Gaumen Probleme hat, ein grenzwärtiges Zungenbändchen hat und heftige Schmerzen im Darm hat, weshalb er nicht zur Ruhe kommt, also nicht schlafen kann, bzw. nur sehr schwer und weshalb er auch mit dem Trinken extreme Probleme hat...
Haben jetzt beim Ostheopaden einen Termin, dieser konnte damals schon unserer Kleinen super gut helfen....
Wer hat evtl. auch solche Probleme gehabt und wie sind Eure Erfahrungen mit dem Ostheopaden gewesen??

lg Alexandra

ja, hatte / hat unsere große auch.

wog bei der entlassung aus dem kh nur 2500g auf 51 cm. hatte saugprobleme, blockaden, verdrehten brustwirbel, darmprobleme, extreme schlafprobleme....leider wollte mir mein kia nicht glauben, dass mit ihr was stimmt. kiss wurde erst mit 3,5 jahren diagnostiziert und vom osteopathen behandelt. fast drei jahre hat sie tgl abführmittel bekommen, seit 3 jahren geht sie zur logo, ist integrationskind im kiga, ergo... mit 5,5 jahren wurde noch kinderepilepsie diagnostiziert und das sie nicht in die tiefschlafphase kommt. seit einem halben jahr bekommt sie nun tgl 3 x tabletten.nun ist sie gerade 6 geworden.
der weg zum osteopathen ist sicherlich der richtige und je früher desto besser.

lg siem mit 3 mädels

Danke für deine Antwort...wir hoffen, dass es besser wird und man uns, bzw. dem kleinen helfen kann...
lg und Euch alles gute..

Hallo,
darf ich mal fragen, warum du dich nicht selbst auf den Weg zum Osteopathen gemacht hast? Ist wirklich nicht böse gemeint, es interessiert mich einfach. Du hast ja selbst schon gespürt, das mit deinem Kind was nicht in Ordnung ist.

Gruß Elsa

weitere 2 Kommentare laden

Hallo!

Ich kann dir einen Gang zum Osteopathen nur empfehlen. Ich war jetzt 2x mit meiner Kleinen da. Sie ist ein extremes Spuckkund und war sehr sehr weinerlich, ist nie alleine eingeschlafen und hat sehr viel geschrien. Wir gingen am Stock. Ich habe ein neues Kind, sie ist sooooo ausgeglichen, da spucken ist so gut wie behoben. Sie war komplett blockiert. Man merkte nach der ersten Behandlung eine detliche Verbesserung schon wenn man sie auf dem Arm hatte. Sie war viel weicher und nicht so steif. Sie schläft jetzt alleine ein usw.

Evtl. werden wir sie noch ein 3. Mal vostellen wenn jetzt eine Zeit vergangen ist. Mein Mann wird sich jetzt auch nochmal einen TErmin holen und meine Große werden wir auch einmal vorstellen (HNO-Probleme).

Achte darauf das der Osteopath auf Babys und Kinder spezialisiert ist und dementsprechende Zertifikate hat.

Und noch einen Tipp für alle: Die Techniker Krankenkasse übernimmt seit dem 01.01.12 6 Behandlungen zu 60 Euro bzw. zahlt 60 Euro/Behandlung dazu (6x im Jahr). Man braucht dafür eine Verordnung (z.B. auf einem Privat-Rezept: 2x osteopathische Behandlung) vom Kinder- oder Hausarzt. Zumindest gilt dies in S-H.

LG Ida

Top Diskussionen anzeigen