Fördern von Greifen

hallo,

mein Baby ist jetzt 13 Wochen alt. Sie schaut interessiert Dinge an die ich über Ihren Kopf halte und verfolgt sie mit den Augen. Das danach greifen macht sie aber noch nicht bzw. selten.

Wenn ich ihr den Beissring oder die Rassel in die Hand gebe, kann sie die aber halten.

Wenn wir spielen, halte ich immer die Rassel über ihren Kopf und rassle damit und versuche sie zum greifen zu animieren. Kann ich das greifen/festhalten noch irgendwie fördern und sie beim lernen unterstützen?

Jetzt nicht falsch verstehen, sie ist noch klein und es wird kommen, das weiß ich und es macht auch nichts wenn es noch etwas dauert, jedes baby hat sein Tempo, aber wenn ich das doch irgendwie im Spiel "fördern, trainieren oder unterstützen" kann, möchte ich das gerne tun.

Mein Kind soll jetzt nicht überfordert werden, aber wenn man im Rahmen der normalen Beschäftigung und des normalen spielens bissl was tun kann, fände ich das gut.

Wir haben auch bald PEKIP, aber das geht erst übernächste WOche los

Vielleicht habt ihr ideen?

1

Hi,

warte einfach noch ein bischen. Das kommt bestimmt bald. Selina hat zuerst angefangen nach meinen Haaren zu greifen...innerhalb kürzester Zeit greift sie jetzt gezielt nach Dingen. Bis vor ein paar Wochen war daran noch nicht zu denken. Lass deinem Schätzchen noch ein paar Tage/ Wochen Zeit.....in der Regel haben die Kleinen ja genug Möglichkeiten nach etwas zu greifen (z.B. Mamas Haare beim Kuscheln etc.)

LG

Isabel mit Selina (16 Wochen)

2

Danke schonmal#winke für deine Antwort

Es geht mir ja nicht darum, dass es jetzt schon sein muss. Klar kommt es irgendwann wenn sie soweit ist, sie ist ja auch erst 13 Wochen, ich wollte nur wissen ob ich beim spielen viell. irgendetwas mit einbauen kann wo ich sie unterstützen und ihr eine Hilfestellung geben kann. Und auch so kleine Menschen freuen sich ja über Erfolgserlebnisse,:-) selbst wenn die durch eine Hilfestellung zustandegekommen sind.:-D

Habe zb auch von meiner hebi gezeigt bekommen, wie ich sie beim versuch vom Rücken auf den Bauch zu drehen mit einem Handgriff unterstüzen kann. Sie meinte, damit hat sie öfters ein Erfolgerlebnis wenn ich leicht helfe und dann freut sie sich, dass sie etwas in ihrem Augen "alleine" geschafft hat und verliert nicht so schnell die Lust (Madam ist nämlich seeehr ungeduldig:-p)

3

Hallo,

ich will wirklich nicht wettern, aber laß ihr doch Zeit. Ich weiß, man vergleicht das eigene Kind gerne mit anderen, die evt. schon weiter sind... aber das macht nur Druck. Ich selber bin Ergotherapeutin und habe schon in der Ausbildung gelernt, dass sich Babys am besten entwickeln, wenn man sie Baby sein läßt. Laß sie viel auf dem Boden liegen, auf einer Decke ( Bewegungsräume ermöglichen ). Wenn du ein Spieltrapez benutzen möchtest, um das Greifen zu fördern, nimm eins wo zwei / drei Sachen dran hängen ( ein Ring / eine Glocke / eine Kugel ). Verzichte auf viel bling, bling.

Ich habe zwei Töchter, beide konnten mit 10 Monaten laufen, ohne dass ich jemals an irgendeinem Kurs teilgenommen habe. Meine Babys durften einfach Baby sein. Versuchs mal.

LG Hubi1108#winke

4

Hallo,

ich möchte natürlich keinen Druck machen, ich drängele nicht und ich vergleiche auch nicht. Keine Ahnung ob es andere babys schon können. Wenn sie es erst in paar Wochen kann, dann isses auch egal.

Ich wollte einfach nur paar Tipps wie ich sie während des Spiels evtl. in Ihrer Entwicklung unterstützen und begleiten kann. Und ich weiß ja nicht ob es ihr nicht auch mit der zeit langweilig wird immer nur die Rassel vors Gesicht gehalten zu bekommen, da wäre die Rassel mal selber halten bestimmt auch aufregend! Und auch kleine Menschen haben gerne erfolgserlebnisse!

Deshalb gehen wir auch bald zu PEKIP. Das ist ja auch dafür da um spezielle Bewegungs- und Spielanregungen gezeigt zu bekommen, die das Kind in seinem aktuellen Entwicklungsschritt unterstützen. Ist doch nix schlimmes. Aber wenn man hier fragt, tun immer alle gleich so, als obs einem nicht schnell genug geht....davon bin ich weit entfernt!

5

Hallo!

Mein Sohn greift gern nach Tüchern und hält sie fest. Besonders wenn ich ihn nackt auf dem Wickeltisch habe z. B. da lass ich das Tuch auf ihn drauf schweben und er hält es dann fest oder ich kitzel ihn damit. Er kuschelt auch immer mit seiner Spuckwindel und reibt sie sich im Gesicht. Jetzt fängt er langsam an nach Rasseln zu greifen und sie festzuhalten. Allerdings fast immer nur mit den Fäustchen. Er mag gern Weiches oder Kuscheliges.
Was bei den Kleinen auch gut ankommt ist glitzerndes, raschelndes Papier. Ich ziehe Julius auch manchmal am Tag aus und lege ihn nackt auf eine Decke, den Heizlüfter daneben und spiele so mit ihm, puste ihn an, mache Finger und Krabbelspiele und so etwas, das findet er toll. Also ich glaube langweilig ist ihm nicht, auch wenn ich ihm ab und an nur die Rassel vors Gesicht halte, er betrachtet nämlich Dinge auch gern und das ist ebenso wichtig wie alles andere.

LG Yvonne

6

also bei meiner maus war es so dass sie zuerst im liegen nach dingen gegriffen hat die seitlich von ihr lagen.nach vorne hat sie erst später gegriffen.sie hat auch erst nur mit einer hand nach sachen gelangt und ein paar tage später dann einen weichen ball mit beiden händen vorm gesicht festgehalten.das alles aber wie gesagt zuerst nur wie sie am rücken gelegen ist..seit ein paar tagen greift sie auch bewusst nach sachen wenn ich sie trage und sie etwas vor sich sieht dass sie haben möchte...

meine haare hat sie leider unbewußt und ohen hinschauen sehr früh zu fassen bekommen ;-) das heißt die die mir nicht ausgehen (leide momentan an furchtbarem haarausfall) reißt sie mir aus. ;-)

glg,cl

Top Diskussionen anzeigen