Horrornacht,Erkältung,noch jemand?

Hallo ihr Lieben.
Wir haben eine ziemlich schlimme Nacht hinter uns.Meine kleine Maus,8 Monate,hat eine gaaaaaanz dicke Erkältung.Sie bekamm durch die Nase gar keine Luft,trotz Nasentropfen. Da sie auch unbedingt ihren Schnuller brauch ging da gar nix mehr.Schnuller raus,rein,schnief usw.Sie tat mir so leid.Nichts half.auch nicht rumtragen oder bei uns im Bett.Bin sooooo müde.Gehts noch jemandem so?
Und hat irgendwer noch den super Tip was ich machen kann.Zwiebel und feuchte Tücher weiss ich schon.
Jetzt erstmal nen Kaffee.
Danke für antworten
Jule

1

Guten Morgen,
hast Du Nasentropfen aus 0,9 % Kochsalzlösung? Wenn nicht, kannst Du dir die in der Apotheke holen. Wir kommen damit super klar. Tue einfach 2-3 Tropfen in jedes Nasenloch. Auf Empfehlung unserer KiÄ haben wir in der Apotheke einen Absauger für die Nase gekauft. Der wird mittels Adapter an den normalen Staubsauger angeschlossen. Der, in der Kombi mit den Kochsalz-Tropfen, holt schon ziemlich viel von dem Schnodder aus der Nase. Frag mal in deiner Apotheke, ob die sowas haben. Kann den echt nur empfehlen, auch wenn das Ding recht teuer (20 €)war. Bei uns hat er sich auf jeden Fall schon gelohnt.
Dann würde ich auch versuchen, die Nase mittels den Kochsalz-Tropfen immer schön feucht zu halten. Das lindert auch noch ein bisschen. Wenn es nicht besser wird, aber trotzdem zum Arzt, bei den Kleinen wird aus ner harmlosen Erkältung nämlich schnell was Ernsteres#zitter.
Ach so, hab vergessen zu schreiben, dass wir bei gippalen Infekten gerne Ferum Phosphoricum von Weleda geben.

Dann mal Gute Besserung und lass Dir den #tasse trotzdem schmecken

LG

Steffi mit Paul (6 J.) und Klara (10 Wo, die das erste Mal mit 5 Wo so richtig erkältet war#schmoll)

2

Danke dir.Ich mach mich dann auf zur Apo.

3

Huhu,

was auch super hilft sind Nasenspülungen mit selbstgemachter Kochsalzlösung. Dazu kochst du 100 ml Wasser ab und gibst da eine Messerspitze Salz rein. Diese Lösung gibst du dann in ein verschließbares Gefäß. Wir machen diese Lösung bei Schnupfen dann jeden Tag neu.

Dann ziehst du 0,5-1 ml in eine Spritze und gibst das jeweils in jedes Nasenloch. Dadurch wird der Schnodder gut weggespült, besser als nur durch Nasentropfen. Die Nasentropfen kannst du aber natürlich noch zusätzlich geben.

Was auch super hilft ist die Matraze etwas hochzulagern am Kopfteil. Dazu einfach einen Ordner unter das Kopfteil legen.

Die Globoli´s die meine Vorschreiberin empfohlen hat geben wir auch und haben gute Erfahrungen damit gemacht.

LG Didyou

4

Willkommen im Club!

Bei uns wird auch geschnorchelt und geröchelt und das Schnullerproblem haben wir auch.

Mal ne doofe Frage: Wie stellen sich eure denn an, wenn ihr ihnen Nasentropfen gebt?
Meine Tochter brüllt und wehrt sich, als würde ich sie abstechen, sobald ich mich mit der Pipette ihrer Nase auch nur nähere. Ich muss dann ihren Kopf richtig fies einklemmen, damit ich ihr das Ding nicht versehentlich ins Auge steche oder gleich durch die Nase hoch ins Gehirn ramme. #schwitz
Hab auch immer das Gefühl, die Tropfen landen nicht wirklich dort, wo sie hinsollen.
Hat da mal einer nen heißen Tipp für mich?

LG

5

Hallo,

mein Kleiner (5 Monate) hat auch gerade fast seine erste fiese Erkältung überstanden...

Hat sie Fieber? Dann würde ich in der Nacht ein Paracetamol Zäpfchen geben.

Tim schlief trotz Husten und gemeinem Schnupfen auf der schiefen Ebene (bereits empfohlener Ordner) fast genauso gut wie normal, besonders im ersten Teil der Nacht (6 h)

Kaltinhalation mit Kochsalzlösung wird auch oft empfohlen (Pari Boy). Das kannst du dir entweder verschreiben lassen (von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich), aus der Apotheke ausleihen oder selber kaufen (ca. 160 EUR). Wir haben es auch ausprobiert. Momentan ist er noch etwas zu klein, um das Gerät vollends zu akzeptieren. Mit 8 Monaten ist das vielleicht schon etwas anderes.

Dem hier empfohlenen Nasensekretsauger stehe ich etwas skeptisch gegenüber. Wenn er an den Staubsauger angeschlossen wird, wird ein unheimlicher Druck erzeugt und damit greifst du massiv in den kleinen Körper ein. Mir wurde generell von diesen Dingern (auch ohne Strom) abgeraten. Wir benutzen aber trotzdem einen, wenn offensichtlich Schnodder im oberen Teil der Nase ist und einfach raus will. Allerdings nehmen wir einen, bei dem man mit dem Mund den Druck erzeugt. Wir ziehen ihm also wortwörtlich den Schnupfen aus der Nase (keine Angst, da ist ein Filter dazwischen).

Außerdem kann man noch Engelwurzsalbe auf die Nasenflügel streichen.

Schließlich hilft die auch die Bauchlage, um den Schnodder besser abfließen zu lassen. Bei 8 Monaten sicherlich auch nicht mehr zu kritisch wegen SIDS. Aber das ist "up to you".

6

Hi,
meine Maus (gestern 8 Wochen) hat seit anderthalb Wochen auch einen dicken Schnupfen und die Nasentropfen wollen nicht helfen.

Mein ehemaliger Chef (Internist) meinte letztens zu mir, dass ich zu ihm in die Praxis kommen und mir Kochsalzlösung holen soll. Damit spüle ich ihr nun 3x täglich die Nase und es hilft. Bei Bedarf kann ich es auch nachts nochmal machen, die Kochsalzlösung schadet nämlich nicht!

Liebe Grüße,
katjes

Top Diskussionen anzeigen