Nabelbruch wer kennt sich aus???

Guten Morgen,

hab da mal ne frage bei der letzten U wurde bei meiner kleinen Prinzessin einen Nabelbruch festgestellt.
Der Arzt meinte das müssen wir im Auge behalten ich meinte dann zu ihm muss ich da was beachten?
Er zu mir nein nur das sie bescheid wissen#kratz
Jetzt hab ich aber schon ein paar mal gelesen das das bei manchen operiert wurde...

Wo liegt da jetzt der unterschied gibt es da verschiedene formen vom bruch oder wie muss ich mir das vorstellen?

Wäre über Antworten sehr Dankbar

#danke
Lg Corinna

1

HUHU,

mein großer hatte auch ein Nabelbruch(kommt oft bei Frühchin vor) bei ihm wurde das recht früh erkannt-wir haben das immer mit nen Pflaster zugeklebt glaub so 5-6Monate.
Danach war alles wieder schicki.
Lass dich einmal mal von nen Chirurgen Beraten.

LG niki

2

Also, das muskelgewebe, dass die bauchdecke bildet hat eine öffnung, die da nicht sain sollte, das dennt sich nabelbruch! Es besteht die gefahr, dass eine darmschlinge sich durch die "öffnung" nach oben drückt. Wenn das passiert besteht wiederum die gefahr, dass sie dort oben quasi "abgedrückt" wird, nicht mehr mit ausreichens auerstöff über die arnterien versorgt wird, nekrotisch wird und abstirbt, was natürlich fatal wäre.
Meist wächst es von selbst zusammen und bei so kleinen kindern ist es fast schon üblich, dass sowas passiert.

3

hallo

zwei von drei unserer töchtern haben das auch,bzw hatten das. die große (fast 6) hat immer noch einen leichten nabelbruch.das soll vor der einschulung noch kontrolliert werden. wenn es immer noch ist,bzw gvroß ist muß es operiert werden, da es später bei einer ss komplikationen geben kann. unsere zweite (4 jahre) hatte auch einen nabelbruch aber der ist wohl mittlerweile zugewachsen.
bei jungs wird meistens nix gemacht, bei mädchen wird halt wegen späterer ss darauf geachtet.solange sich da keine gedärme durchschieben und eionklemmen ist das nicht schlimm.das haben zig kinder.

lg siem

4

Unser erster Sohn war ein Schrei-Kind - und er hat einmal so derbe gebrüllt, dass er dadurch einen Nabelbruch bekommen hat (da war er erst wenige Tage oder Wochen alt, ich weiß es gar nicht mehr genau). :-(

Vorweg: es ist überhaupt nicht schmerzhaft. #schwitz Und obwohl der Bruch recht ausgeprägt war, hat er sich ziemlich gut von selbst zurückgebildet. Er ist zwar nicht, wie normalerweise, nach innen gezogen, aber die Wölbung nach außen ist nur noch minimal. Man muss anfangs halt nur darauf achten, dass der Bruch nicht größer wird und sich in der Tasche Teile des Darms sammeln. Denn so könnten sich die Darmschlingen verdrehen, ein Verschluss käme zustande. Oder Blutgefäße würden abgeklemmt und ein Mesenterial-Infarkt wäre die Folge. Beides endet - Jetzt bitte keine Panik !!! - leider nicht selten tödlich (zumindest bei Älteren). Da Du aber jeden Tag mehrmals Dein Kind nackt vor Dir liegen hast und Du seinen Allgemeinzustand ganz hervorragend einschätzen kannst, wird es bei Euch nicht dazu kommen! #liebdrueck

Vermutlich sieht man in wenigen Jahren kaum noch was von dem Nabelbruch. #klee

LG, Silke.

5

Hallo!

Bei meinem Frühchen war die Bruchpforte gut 1 cm im Durchmesser groß und durch die Blähungen wölbte es sich nach Außen.
Wir haben dann ca. 5-6 Monate " geklebt" mit der " Münzmethode" ( eine etwas antiquierte Methode, aber bei uns hat es geholfen).

1. kleinen selbstgedrehten Wattetupfer in den Nabel leben
2. kleine Bauchfalte (querverlaufend) über Nabel mit Leukosilk fixieren
3. in Kompressenstück eingelegte Münze/ oder Knopf auflegen
4. Streifen Opsitefolie drauf
1 x/ Woche erneuert bei täglichem Bad (! Folie hielt dies aus)

Wegen Münze eher keine zu warmen Kirschkernkissen auflegen....

Ohne OP hat meine 1- Jährige jetzt einen Traum- Nabel #verliebt

Lg Jasifrosch

6

Hallo :)

Nun, ich selbst hatte als Baby auch einen Nabelbruch und meine eigene Tochter hatte ihn auch. Meine Eltern mussten mir ihn damals immer wieder reindrücken. Ich muss dazu sagen ich war kein Frühchen (meine Tochter auch nicht) und bei mir war es so schlimm dass man bei mir wohl einen guten Einblick in mein Innenleben hatte. Operiert wurde ich allerdings nicht. Damals hieß es wohl dass er bis zum 2.ten Lebensjahr alleine drinen bleiben sollte, erst danach würde operiert werden. Naja, kurz vor meinem 2.ten Geburtstag blieb er dann auch drinen #sonne

Bei meiner Tochter war er harmloser. Festgestellt wurde es schon sehr früh, genauer gesagt bei unserer U3 mit 4 Wochen. Es hieß ich solle nichts machen... naja, nach und nach wurde der Bruch durch "nichts-tun" aber nicht besser. Hab meine Eltern um Hilfe gebeten und ihn bei extremer Anstrengungen meiner Tochter selbst wieder reingedrückt. Natürlich mit desinfizierten Händen! Es hatte immer gegluckert und am Ende hat man gespürt dass die Darmschlinge wieder zurückging. Mit 3 Monaten war es dann auch erledigt und es sieht super aus #winke

Top Diskussionen anzeigen