Jetzt registrieren
Anmelden

Riesenzoff zu Hause wegen Taufe... Hilfääää

Hi!
Ich bin vor 28Jahren katholisch getauft worden und hab einen ev. Paten. Die Patenwahl ist wirklich pfarrerabhängig. Aber grundsätzlich muß ein Pate dieselbe Religion haben wie der Täufling. Manche lassen dann auch als 2.Paten einen nichtgetauften Paten zu (sogar die Katholiken).
LG,
Hermiene

Hallo Sandra!

Ich glaube, euer Baby kann gar nicht katholisch getauft werden, solange ihr nicht (katholisch?) geheiratet habt!

Aber da müsste sich dein Manne ohnehin erstmal informieren, bevor ihr euch weiter darüber zankt.

Kann auch sein, dass es am Pfarrer hängt.

Gruß

Svenjam (25. SSW)

Hallo,

das hat damit nix zutun.
Wir haben nur Standesamtlich geheiratet und unsere Kinder sind kath. getauft.

Fiori#blume

Echt?

Meine Mutter hat erzählt, dass ein Kind in der Gemeinde deswegen nicht getauft worden ist. Und meine Schwimu erzählte auch so etwas.

Ist wohl von Gemeinde zu Gemeinde verschieden.

auch uneheliche kinder werden getauft!!! und das darf auch nicht von gemeinde zu gemeinde unterschiedlich sein. da war wohl wieder der dorftratsch sehr aktiv ;-)
lg,
hermiene & henrik - der kat. getauft wird obwohl unehelich und papas sogar ausgetreten #schock

Also wir waren noch gar nicht verheiratet bei der kath. Taufe. War gar kein Problem!

Nicole

Hallo,

kann es sein dass er Druck von seiner Familie bekommt? Und er deswegen so verbohrt und uneinsichtig reagiert?

Gruß bw

Hi!

Zum Thema Paten kann ich nur sagen, daß unser Sohn kath. getauft ist. Ein Pate war evangelisch, der andere hatte gar keine Konfession. So verbohrt ist die kath. Kirche doch nicht.

Grüße
Nicole

Top Diskussionen anzeigen