Fragen zur Taufe

Hallo Ihr Lieben,

wir wollen Emilia jetzt endlich taufen lassen (evangelisch). Irgendwie ist dauernd etwas dazwischen gekommen und es wird auch in Zukunft wohl nicht besser werden (meine Mutter ist krank, so dass wir Emilia jetzt auf ihren Wunsch hin kurzfristig taufen lassen und wohl auf eine große Feier verzichten werden).

Jetzt hatten wir mit der Kirche bereits telefonisch einen Termin vereinbart und die Taufe soll in 3 Wochen stattfinden. Eigentlich sollte die Pfarrerin sich bis Freitag bei uns telefonisch melden, damit wir ein Taufgespräch führen können und damit wir wissen, was wir alles benötigen. Bis jetzt hat sich die Frau aber nicht gemeldet und mir läuft ein wenig die Zeit davon #zitter.

Ich weiß, dass man von den Taufpaten entweder Taufurkunden oder Patenscheine benötigt (was genau braucht man denn jetzt?). Wo bekommt man dies? Wie lange dauert es?

Was benötigt man sonst alles dringend für die Taufe?

#danke schonmal für Antworten.

1

Huhu,

also meine Maus wurde katholisch getauft, aber ich denke da gibts nicht so große Unterschiede...

Bei uns haben die Paten nichts vorlegen müssen.. Wir haben eigentlich nur Fürbitten und ne Taufkerze gebraucht...

Warum ruft ihr die Pfarrerin nicht an? #kratz

Lg Dani

2

also wenn du evangelisch bist und die paten nciht da wohnen wo das kind getauft wird, brauchst du einen patenschein von jeden paten das bekommen sie bei ihrem pfarreramt und du musst es dann alles dem pastor geben wo ihr euer kind taufen lasse.

lg

4

***Warum ruft ihr die Pfarrerin nicht an?***

Weil ich von ihr keine Telefonnummer habe. Sie macht alle 4 Wochen den Familiengottesdienst, ist also nicht die 'Gemeindepfarrerin', sondern nur eine Vertretung. Wir können die Taufe aber nur jeweils an einem Wochenende im Monat machen lassen, weil mein Mann sonst sonntags immer arbeitet.

Es ist echt verzwickt..... Das Pfarrbüro hat ja auch so tolle Sprechzeiten. Seit Wochen telefoniere ich hin und her.

weiteren Kommentar laden
3

hallo #winke,
eure Paten benötigen eine Taufbescheinigung.
Die bekommen sie in der Kirchengemeinde, zu der sie gehören. Einfach dort im Gemeindebüro anrufen, und die Bescheinigung wird ausgedruckt und kann abgeholt werden. Aus dieser Bescheinigung geht dann hervor, dass die Paten getauft sind und das Recht haben, das Patenamt zu übernehmen. Ansonsten könnt und müsstet ihr euch noch einen Taufspruch für eure Tochter aussuchen. Und wenn ihr das wollt, auch die Lieder überlegen (2-3 Stück), die ihr im Tauf-GD singen wollt.
Viel mehr fällt mir nicht ein :-D.
Schöne Taufvorbereitung euch!

6

HI

Unsere Maus wurde am 27.8 evangelisch getauft. Die Paten brauchen aber nur eine Bescheinigung vorlegen wenn Ihr Wohnort in eine andere Gemeinde fällt, wohnen sie im gleichen Ort *oder der zur Gemeinde gehört* sind sie ja registriert und brauchen somit nichts nachweisen. Wenn Ihr verheiratet seid braucht ihr euer Stammbuch und das wichtigste die Geburtsbescheinigung eurer Kleinen steht extra drauf *für religiöse Zwecke*
Taufspruch natürlich und weiß nicht ob das von Gemeinde zu Gemeinde anders läuft aber wir hatten die Wahl ob wir die Kerze selbst gestallten wollen oder eine von der Kirche bekommen wollen.
Uihhh doch länger geworden als ich wollte sorry
ICh wünsche euch trotz allem Stress eine schöne Feier und alles GUte für deine Mutter.

LG Dani

7

Danke für die Antworten.

Ich muss das jetzt einfach so doof fragen: wenn die Taufpaten nicht in der Gemeinde getauft wurden, in der sie JETZT leben, bekommen sie die Bescheinigung trotzdem von der Kirchengemeinde ihres jetzigen Wohnortes?

Laut unserem Pfarrer muss ein Pate evangelisch sein. Meine Schwester ist katholisch (ich auch) - sie braucht dann aber trotzdem die Taufbescheinigung, oder?

Taufspruch haben wir zum Glück schon, den hatten wir schon vor Emilias Geburt rausgesucht.

8

Ja die bescheinigung bekommt sie *egal wo sie mal getauft wurde* da o sie aktuell gemeldet ist.

Wie das ist, wenn ein Pate katolisch ist weiß ich leider nicht, bei denen gibts glaube ich die sogenanten *Fürbitten*da muss sich deine Schwester umbeding mal bei Ihrer Kirche informieren.

Und keine Panik, bei uns war das Taufgespräch auf nem Donnerstag und am Samstag wurde sie getauft. Also auch ziemlich kurzfriestig weil unsere Pfarrer im Urlaub war.

Was ich noch vergessen hatte zu schreiben, war bei uns zumindestens so. Da ich woanders getauft und Konfermiert wurde musste ich Angeben wann und wo das ganze war. Also fals das bei dir oder deinem Mann zutreffen sollte, am besten schon vorher gucken wann was war.

LG Dani

Top Diskussionen anzeigen