Baby 11 Monate schläft noch nicht durch! Wem gehts ähnlich? Tipps?

Hallo,

wie oben schon steht, schläft meine fast 11 Monate alte Tochter immer noch nicht durch!
Versteht mich nicht falsch, ich stehe gerne für sie auf und wenn sie die Flasche braucht ist das ok, aber langsam wäre es auch mal angenehm für mich ein bisschen länger am Stück schlafen zu können!

Sie geht um 19.30 Uhr ins Bett und verlangt dann zwischen 2 ung 3 Uhr eine Flasche und schläft dann bis ca. 6.30 Uhr (da will sie aber keine Flasche)!
Abends bekommt sie gegen 18 uhr Grießbrei und dann eben um 19.30 Uhr noch Milch so viel sie möchte. Meistens trinkt sie da dann nur 100 ml. Nachts trinkt sioe so zwischen 150 und 170ml Milch....

Gehts wem ähnlich? Hat jemand Tipps wie ich ihr die Nachtflasche abgewöhnen kann?

LG

1

Hallöchen,

also für mich klingt das nach einem ganz normalen Baby :-)

Meine Tochter hat bis sie ca. 16 Monate alt war nachts noch ´ne Flasche bekommen, mein Sohn wird bald zwei und wird nachts noch gestillt.

Ich würde alles so belassen, wie es ist.

LG

Karen

2

vielleicht reicht ihr der brei abends nicht mehr aus? hast du schonmal daran gedacht auf brot umzusteigen? alt genug wäre sie ja auf jeden fall. ich hab meinem kleinen damals die nächtliche flasche abgewöhnt, bei ihm war es nur noch gewohnheit und das nuckeln(+leckere beilage) ich habe ihm di milch dann einfach nur noch verdünnt gegeben und nach und nach immer weniger angeboten. nach etwa 1-2 wochen hat r die flasche nachts nicht mehr gebraucht. meine zwillinge sind jetzt 10 monate alt und schlafen prima durch.

es kann natürlich auch einfach sein, das deine kleine noch nicht so weit ist mit dem durchschlafen. aber rein von dem essen her braucht sie nicht mehr in der nacht.

lg .puppe.d3lux3.

4

Brot haben wir schon versucht, das macht keinen Unterschied.

Aber das mit dem Verdünnen könnte ich mal versuchen! Dann wird sich ja zeigen ob sie es wirklich braucht oder nur nuckeln will bzw. die Flache als Einschlafhilfe nutzt...

Danke :-D

3

Mein Sohn (11,5 Monate) schläft auch nicht durch und ich habe mir darüber noch NIEGedanken gemacht.

Seit knapp 2 Wochen gibt es abends Brot. Nicht viel landet in seinem Magen, aber ein bisschen. Danach stillt er und er schläft die erste Nachthälfte länger! Meistens #rofl Muss aber nicht sein, dass da ein Zusammenhang besteht ;-)


LG
Thalia, die glaubt, letzte Nacht ständig gestillt zu haben #gaehn

5

hi
mein kleiner ist zur zeit ab und an auch so drauf. von meinen beiden grossen kenne ich das nicht, einmal durchgeschlafen war das nie mehr anders.
die schliefen beide mit 12 wochen komplett durch. er ist jetzt 6,5 monate alt, und jetzt waren mal 2 wochen wieder gut, heute nacht hat er tam-tam gemacht von 2 uhr bis halb 5.....er ist dann am drücken, am drehen, am turnen....komischerweise kann er dabei nicht einschlafen#aerger#klatsch#rofl
er bekommt auch abends den brei, und wenn er eine dreiviertelstunde später ins bett geht, die flasche.
hoffe auch, das es wieder besser wird. bei uns ist es so übel, seit dem 19 wochen schub. bis dahin hatte er durchgeschlafen.
drücke euch die daumen, das der tag, bzw. die nacht nimmer so fern bis dahin ist.
lg conny

6

Hallo,

das klingt doch super! Ich wäre mit einmal Wecken nachts mehr als zufrieden. Mein Spatz ist 11,5 Monate alt und vom Durchschlafen sind wir meilenweit entfernt. Das hat er mal mit ca. 3 Monaten gemacht, seitdem nie wieder ;-)

Heute Nacht zum Beispiel war die schlimmste seit der Geburt, wobei ich es nicht wirklich als schlimm empfinde. Ein Baby macht das ja nicht, um die Mama zu ärgern. Es sucht einfach Nähe.
Wir stecken gerade in der KiTa Eingewöhnung und dementsprechend mehr braucht er mich jetzt und das ist vollkommen ok. Hinzu kam heute Nacht noch ein fieser Schnupfen und eine Tasse Kaffee zu viel am Abend (hab ich getrunken, nicht Zwergi #rofl) Somit habe ich geschlafen von 23:30 bis ca. 1:00 und dann wieder von 2:30 bis 5:00. Als wir aufstehen mussten, war er gerade wieder friedlich eingeschlummert...#gaehn

Eine Mutter braucht doch keinen Schlaf;-)

Entspann dich, irgendwann schlafen sie alle durch, spätestens mit 18, aber ob du dann noch durchschlafen kannst ist fraglich. Meine Mutti war komischerweise immer wach, wenn ich früh morgens aus der Disko kam. Sie hätte angeblich sowieso nicht schlafen können...

Liebe Grüße #winke

7

Ich habe gelesen, dass man die Milchmahlzeit in der Nacht kürzen kann, um von der nächtlichen Flasche wegzukommen.
Jede Nacht 25ml weniger anbieten, dann gewöhnt sich das Baby angeblich daran, dass es nachts eben keine Milch mehr gibt. Habe selber keine Erfahrung damit.

8

Hallo,

also nur 1x wach werden, finde ich total prima! Mein Sohn ist jetzt mit 16 Monaten soweit, dass er seit ein paar Tagen mal durchschläft. Er geht zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett, wird ggf. nochmal gegen 22/23 Uhr wach und will seinen Schnulli und dann schläft er bis 5 Uhr durch. (Die einzige, die jetzt nicht mehr wirklich durchschlafen kann, bin ich. Mein Körper ist es einfach nicht mehr gewohnt - gehe meist erst gegen Mitternacht ins Bett und bin dann um fünf fit, wenn er seine morgendliche Milch möchte. Vor der Schwangerschaft brauchte ich aber meine gepflegten 8 Std. Schlaf :-))

Davor war ich echt schon froh, wenn er nur 1-2x pro Nacht wach geworden ist. Wir hatten nämlich auch mit 7/8 Monaten einen Zeitraum von ca. 6 Wochen, in dem er nachts 30 Minuten bis max. 2 Stunden am Stück geschlafen hat - da bin ich echt auf dem Zahnfleisch gekrochen...

Also, auch wenn du es gerne schon anders hättest, aber du kannst dich echt über den guten Schlaf deiner Tochter freuen. Und wer weiß, wenn sie dann durchschläft, dann liegst du nachts hellwach da, weil du nach ein paar Stunden ausgeschlafen bist ;-)

Zum Flasche abgewöhnen nachts: Als ich den Verdacht hatte, er würde nur noch dran nuckeln, hab ich ihm einfach mal Wasser angeboten und siehe da, es hat gereicht - und nach kurzer Zeit konnte ich auch das weglassen. Habe also von jetzt auf gleich die nächtliche Milch weggelassen ohne zu verdünnen... hab aber an das Verdünnen ehrlich gesagt auch nicht gedacht#schein

lg#winke

9

Das ist alles total normal.

Wenn Du mehr über das biologische Schlafverhalten von Kindern wissen möchtest, dann empfehle ich Dir "Babyjahre" von Dr. Remo Largo.

Grundsätzlich hat die Evolution es nicht vorgesehen, dass Säuglinge und Kleinkinder durchschlafen in dem Sinne, wie wir als Zivilisationsgesellschaft westlicher Prägung uns das gerne gesellschaftlich so vorstellen. Denn das Aufwachen stellte früher sicher, dass die Kinder sich des Schutzes der Eltern versicherten und damit vor den Gefahren in Sicherheit fühlen konnte bzw. ihr Überleben sicherten.

Insofern hast Du ein ganz normales Kind. Mein Großer schlief das erste Mal mit etwa 20 Monaten durch, aber nur für kurze Zeit. Dann nach einer homöopathischen Behandlung. Jetzt, da sein Bruder geboren ist, habe ich wieder ein Kind, das 3-4 mal pro Nacht genauso wie der kleine Bruder gestillt werden möchte. Geht auch wieder vorbei ;-).

Du kannst davon ausgehen, dass Kinder mit geringer werdender Frequenz nachts wach werden und nach Mama und Papa verlangen. Spätestens im Teenageralter hat sich das erledigt, dann liegen wir Erwachsene wach, weil WIR uns Sorgen machen:-p. Wirklich entspannt durchschlafen wirst Du vielleicht erst, wenn das Kind ausgezogen ist.... ;-)#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Gruß
marjatta mit zwei Jungs im/am Familienbett und jeder Menge Nachtruhe;-)

10

Meine Tochter ist jetz 18 Monate und schläft auch noch nicht durch.
Sie geht Abend´s um 20.00h ins Bett und wird entweder gegen 01.30h oder 03.30h nochmal wach.
Dann möchte sie auch ihre Flasche, die sie ansonsten tagsüber überhaupt nicht mehr trinkt.
Danach schläft sie wieder ein und schläft dann bis 06.45h.

Top Diskussionen anzeigen