Unterschied RS-Virus und "normale Bronchitis" ?!

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht kann mir jemand von Euch, der schon Erfahrungen gesammelt hat mit dem oben genannten Thema, weiterhelfen.

Mein Sohn hat seit vorgestern Husten, der erst trocken, seit heute Nacht recht produktiv ist. Man hört, dass er total verschleimt ist. Am Sonntag war ich in der Kinderklinik, da hieß es "einfacher Infekt der oberen Atemwege". Der KiA hat uns heute nun ein Antibiotikum (Infectomycin) verschrieben, welches wir 2x täglich geben sollen.

Nun meine Frage: Worin erkenne ich als Laie den Unterschied zwischen einer akuten Bronchitis und dem RS- Virus ?

Leo trinkt recht gut, ist zwar schneller müde als sonst, aber wenn er wach ist, besser zurecht als gestern. Bauchschmerzen hat er allerdings wieder doller als sonst.

Für ein paar Antworten wäre ich dankbar, mache mir schon Sorgen...

LG lotter74

1

Hey wir hatten das Problem letztes Jahr im Dezember. Waren auch in der Kinderklinik deswegen und haben ihn untersuchen lassen nach diesem Virus.

Er hatte sehr starken Schnupfen, Husten war aber sonst recht fit nur bissel müder als sonst.

Er hat auch ganz normal gegessen.

Diesen Virus kannst du denk ich nur testen lassen. Aber solang dein kleiner noch relativ fit ist und normal isst, denke ich ist das nicht der Virus. Weil da sind die kleinen fix und fertig das merkst du dann schon.

Warte noch paar Tage dann wir der Husten sicherlich auch besser :-) Und viel viel trinken und schlafen!

LG

2

Hallo,

bei uns beinhaltete der RS-Virus neben der Bronchitis eine MOE, Fieber, schlaffes Erscheinungsbild und ich mein Durchfall hatte er auch - ist schon über ein Jahr her.

Getestet wurde per Schnelltest mit dem Schnodder der aus der Nase kam....

LG und toi toi toi, dass ihr es nicht habt

LG Nadine

3

Hallo

also mein Sohn hatte sich diesen RS-Virus 2007 eingefangen da war er etwas über 6 Monate alt.

Es ging ihm sehr sehr schlecht, er hatte extremen Durchfall und starkes Erbrechen. Dazu kam das er den Brustkorb beim einatmen sehr stark eingezogen hatte, Rasselgeräusche beim atmen zuhören waren (ohne ihn abzuhören) und er auch sehr schlecht Luft bekam. Seine Haut war weißlich-grau. Er war also in einem sehr schlechten Allgemeinzustand.

Ich hatte damals zum Glück Notfallzäpfchen da, er wär mir fast erstickt zu Hause. am nächsten Tag beim Kinderarzt wurden wir sofort ins KKH mit Rettungswagen gebracht.

Der Kleine hat es ganz gut überstanden aber leider haben seine Alveolen (kleinsten Lungenbläschen) schaden genommen und hat jetzt Infektbedingtes Asthma.

Aber ich bin froh das er da so Glimpflich davon gekommen ist.

Mittlerweile ist er 5 Jahre alt und putzmunter.

Kannst mich bei weiteren Fragen gerne anschreiben.

LG slawi

Top Diskussionen anzeigen