schlimm wenn sie rückwärts in den Laufstall fallen??

Hallo,

ich habe hier mal ein wenig nachgeforscht und ein paar Beiträge gefunden in denen die Babies aus dem Bett oder vom Wickeltisch gefallen sind.. das hat mich gerade doch mal sehr interessiert und ich habe die Höhe von unserem Bett bis zum Boden gemessen - ca 44 cm und dann den Abstand vom Laufgitterand bis zu dem Brett - 56 cm!!!

Mein Kleiner (8 Monate) zieht sich nämlich jetzt am Gitter hoch und kniet dann vor dem Laufstallrand - also schon im Laufstall drinnen aber er hat dann das Kinn auf dem Rand und eben hat er den Halt verloren und wäre rückwärts in den Laufstall gefallen und dann wahrscheinlich auch auf den Kopf!

Ich habe zwar eine Auflage im Laufstall aber wirklich viel weicher als der teppichboden im Schlafzimmer ist die auch nicht.... #gruebel

So wie ich den Kleinen Turner kenne wird das bestimmt mal passieren - was sagt ihr dazu, muss ich dann zum Doc??? Weil immer wieder gesagt wird das man zum Arzt fahren soll wenn sie auf den Kopf fallen und irgendwie würde ich zum Arzt fahren wenn er aus dem Bett fallen würde- was niedriger wäre #schock

Danke schon mal und liebe Grüße

Sylvie

1

mh...wenn er dir normal weiterhin erscheint, würde ich persönlich nciht jedesmal zum arzt rennen....denn sonst könntest du dort gleich fragen, ob sie dir ein zimmer untervermieten.
dein kind wird noch ein paar mal hinfallen, stolpern, sich stossen. meine tochter ist, als sie den kleinen im arm hatte, vom boden aufgestanden, und hat ihm sein köpfchen am waschbecken angeschlagen, aber ausser einen kurzen schreckschreier ging es ihm gut, er hatte auch sonst keine "macken". daher....wie gesagt, wenn er normal ist, beobachte in, und gut ist.
lg conny

2

Huhu

das Ninchen ist jetzt so weit das sie sich immer mal loslässt ,kann aber noch nicht das Gleichgewicht halten#zitter.Ich sag dir das ist ihr schon öfter passiert ,im Laufstall und leider sogar auf den Fliesen .ie ist auch schon mal auf einen Bauklotz gefallen was ein blaues Auge zur Folge hatte .

Ich fahr damit nicht zum Arzt ,ich beobachte sie und wenn sie sich normal verhällt ,schwamm drüber .
Ich glaub schon das wenn sie ganz unglücklich fallen das unter Aufsicht gehört ,aber man merkt doch schon obs den Kleinen gut geht .
Muss gestehen ich krieg da echt noch nen Herzinfart drüber ,aber versuch gelassen rüber zu kommen .

LG Bettina mit Ninchen 10 Monate

3

Hi,

Feli steht auch überall und kippt auch immer mal wieder um.
Aber schnellstens : Bett und Laufgitter ganz runter bauen! Bevor die kleinen drüberpurzeln!!!

Wenn Feli gefallen ist guck ich immer genau wie sie sich verhält, wenn sie normal ist, fahr ich nicht zum Arzt, ansonsten wäre ich 12 h Dauerpatient dort in der Lauflernphase #schwitz

Lg
Nina mit Feli (9 Monate) #verliebt

4

Hey,

danke für Eure lieben Antworten!

Da bin ich wohl z.Z. nicht alleine. Mir bleibt auch noch jedes Mal das Herz fast stehen - aber ihm geht es gut.
Sollte er mir irgendwie komisch vorkommen dann würde ich auch zum Arzt fahren - ein blauer Fleck war bis jetzt zum Glück alles.

Ich hoffe die Phase ist schnell vorbei -aber dann wird es bestimmt auch nicht besser --- Fahrrad fahren lernen - Inliner... OH HILFE :-)

Ich wünsche EUch einen schönen Abend und gute Nerven

Sylvie

5

Das kenn ich nur zu gut von unserer Maus. sie ist 8 monate alt und hat gerade entdeckt, das man sich im Laufstall prima hoch in den Stand ziehen kann. Meist rutscht sie wenn die Kraft nachlässt, zurück auf die Knie aber paar mal ist sie auch schon deftig umgerummst und auf den Hinterkopf geknallt. Ich hab mich tierisch erschrocken und erschrecke auch jetzt noch. Aber ich würde nur zum Arzt fahren, wenn sie nach einem Sturz auffallend schläfrig wäre, sich übergeben müsste oder sonstwie auffällig wäre. Die Kleinen fallen soooo oft und in den meisten Fällen passiert schlichtweg nix. Man sollte dabei vielleicht auch so bisschen auf seinen Instinkt vertrauen, meist spürt man als Mama, wenn was nicht ok ist.

LG, Heike mit Paulina-Marie

Top Diskussionen anzeigen