Baby (10 Monate) würgt beim essen - warum?

Hallo an alle Mamas, die ein offenes Ohr für mein Problem haben!

Ich habe folgende Frage:
Unsere Tochter ist 10 Monate alt und hat bis vor kurzem eigentlich ganz gut gegessen.
Nun, hat sie seit einiger Zeit angefangen, beim essen zu würgen - aber nicht immer.
Egal, was das ist - ob einfach nur ein Brei ohne Stückchen, pürierte HIPP-Früchte oder eine warme Mahlzeit - meistens fängt sie sogar schon beim ersten Löffel an. Manchmal aber erst ab der Mitte der Portion. Das passiert immer, wenn sie in ihrem Hochstuhl gefüttert wird.
Zweimal hat sie sogar schon erbrochen.

Es liegt eindeutig nicht daran, dass sie keine Stückchen verträgt. Sie bekommt von mir schon kleine Beeren, Brot, ab und zu einen Babykeks, aber dabei würgt sie nicht.

Ist das ein Zeichen, dass ihr das Essen nicht schmeckt?
Oder hat sie einfach keinen Appetit?
Oder probiert sie vielleicht einfach etwas Neues aus? So eine Art Experimentierphase?
Oder ist es etwas ganz anderes, was ich noch nicht bedacht habe?

Wer hat noch solche Probleme mit ihren Kleinen und kann mir vielleicht helfen, dieses Mysterium aufzuklären?

Vielen Dank!
LG
Natalie

1

Meine Tochter (11,5 Monate) würgt wenn

1. das Stück zu groß war
2. es nicht schmeckt
3. sie satt ist

2

Vielen Dank erstmal!
Tja, das ist einleuchtend.
Aber meine Tochter macht das auch bei DEN Speisen, die sie auch ohne zu würgen gerne gegessen hat.
Ich weiß nicht... Nach einer langen Pause, wenn sie eigentlich Hunger haben müsste, bekommt sie z.B. einen Brei, den sie gerne isst und fängt schon beim ersten Löffel an, zu würgen!
Da ist sie noch nicht satt, hat keine Stückchen drin und bekommt etwas, was sie gerne isst...:-(

Ich brauche echt Hilfe, Leute.

5

Josephinechen würgt auch bei Dingen die sie mag...weil sie sie in dem Moment eben nicht mag :-p
Teilweise "muss" ich ihr 5 verschiedene Sachen anbieten bis ich das richtige gefunden habe. Dann hat das würgen ein Ende und sie ist wieder zufrieden :-p

3

Ist ne Idee - vielleicht nicht die beste #schein

*grübel* bei Beeren, Brot und Keksen hat sie das nicht.... Das sind Sachen, die sie selbst in den Mund nimmt oder?

Vielleicht mag sie den Löffel einfach nicht? Vielleicht zu rund, zu eckig, zu oval ... wie auch immer... oder er wird einfach zu "tief" in den Mund gesteckt?

#winke Runa



4

Hallo,

also ich denke, sie will nicht. Drängst du ihr den Brei auf, weil du meinst, dass sie Hunger hat? Wenn sie würgt, den Mund zu macht, den Kopf weg dreht, ja gar erbricht, dann würde ich aufhören zu füttern. Gerade wegen dem Erbrechen. Dann will sie diese Speisen nicht! Wenn sie deutlich Hunger hat, dann wird sie das Zeigen oder sie will Milch.
Das ist normal, dass um den ersten Geburtstag einige aufhören zu essen und lieber wieder Milch trinken wollen!!
Man soll Kinder nie zum Essen zwingen. Auch nicht, wenn man meint, die muss doch jetzt Hunger haben. Vielleicht hat sie gerade eine Phase, wo sie nicht so viel braucht!
Sie wird sich holen, was sie braucht!

LG
Lydia

6

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für Ihre Antworten!
Ich habe schon alles ausprobiert - wir haben sogar 4 verschieden geformte Löffel, weil ich auch gedacht habe, der Löffel wäre unbequem. Aber das hat leider nicht geholfen.
Das Essen zwinge ich der Kleinen auf keinen Fall auf. Ich bin auch der Meinung, dass die Babys es gut selbst regulieren können.

Es ist seit gestern ein wenig besser geworden. Die Kleine würgt zwar, aber jetzt weniger. Ich versuche sie beim Essen jetzt etwas abzulenken (ein Löffelchen für Papa, ein Löffelchen für Mama.....), erzähle, wie groß und stark sie sein wird, wenn sie isst, und so weiter. Was sie gerne macht ist, das Essen sehr lange im Mund "aufbewahren", bevor sie runterschluckt - das ist etwas Neues seit gestern. Ich nehme an, dass der Speichel den Mund dann noch mehr füllt und es ihr zu voll wird und sie fängt an, zu würgen.
Ich hoffe, es ist jetzt eine Phase, weil auch wenn ich versuche geduldig zu sein, nervt das Rumgewürge so ziemlich.

Top Diskussionen anzeigen