Sooo sauer - wie soll man sich ne Tagesmutter leisten

Hallo ihr lieben #winke,

muß mal meinen Frust hier ablassen.
Bei uns in der Region sieht es mit Krippenplätz echt rar aus, so das wir uns entschieden haben das ich nun auch das 2 Jahr zu Hause bleibe.
Jetzt geh ich im Juli 2012 wieder arbeiten, Anmeldungen liegen alle noch in den Kitas vor aber Bescheid bekomm ich dann erst im Mai 2012 ob ich einen Plätz für unsere Tochter bekomme, das ist mir persönlich viel zu spät denn was ist wenn es nicht klappt dann steh ich da und muß irgend eine x-beliebige Tagesmutter nehmen #zitter.
Jetzt such ich schon seit Wochen nach einer Tagesmutter aber die sind ja überhaupt nicht bezahlbar bei einer Betreuung von 9 Std. am Tag wenn die Tagesmutter 5 Euro/Std. nimmt.
Klar Jugendamt zahlt zwar 3,40 Euro dazu aber trotzdem wären wir dann mit Essens kosten, Betrag ans Jugendamt und 1,60/Std. an Tagesmutter bei 450 Euro im Monat #schock.

Wer soll sich das denn leisten können, in der Krippe würden wir die hälfte zahlen.
Man man man, da geht man nur noch für die Betreuung, Benzin, Miete, Essen etc. arbeiten


Sorry das mußt ich mal los werden :-)

lg

1

Sieh es mal aus der Sicht der Tagesmutter...

5 Euro - Kinderbetreuung ??

Ziemlich wenig oder ?


Ich würde dafür noch nicht mal morgens aufstehen :-p

lg

2

aber die Tagesmütter betreuen immer mehrere Kinder, und pro Kind 5 Euro ist gar nicht so wenig

12

Wenn sie nur ein Kind betreut, ja. Aber in der Regel haben die bis zu 5 Tageskinder, eventuelle eigene nicht mitgerechnet. Da wären wir dann bei 25 Euro pro Stunde, und das ist ja nicht soooo schlecht, oder?

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

das ist echt nicht wenig.

Aber Du kannst ja auch die Kinderbetreuungskosten von der Steuer absetzen, vielleicht wird es ja dadurch nicht so happig?

LG

4

Die Frage, die ich mir stellen würde ist, ist es dem Kind (und der Tagesmutter) wirklich zuzumuten täglich (!) 9(!) Stunden dort zu sein??? Das ist ja dann keine Tages- sondern eine Vollzeitmutter. Dein Kind sieht sie ja wesentlich mehr als dich. Ich werd auch wieder arbeiten gehen, aber ich möchte mein Kind dennoch groß werden sehen, sonst hätt ich keins gebraucht.

5

Das stand doch gar nicht zur Debatte! Jeder kann sein Kind so lange in die Krippe oder zur TM bringen wie er will!

Ich werde auch wieder vollzeit arbeiten gehen und werde mein Kind entsprechend "abgeben"!

Ich möchte mein Kind gern was bieten und werde das Geld verdienen was ich vorher hatte und da lässt es sich nicht vermeiden vollzeit zu gehen

11

"sonst hätte ich auch keins gebraucht"

Etwas engstirnige Meinung finde ich.
Wenn der Mann zu Hause bleibt und die Frau arbeiten geht z.B. sieht die Mutter das Kind auch nicht "aufwachsen". Hätte sie dann auch kein Kind gebraucht?
Die alleinerziehende Mutter, die wieder arbeiten gehen muss? Auch kein Kind gebraucht?

Im Prinzip sind neun Stunden auch nur ein Rechenbeispiel (denke ich mal) und ehrlich gesagt ist meiner Meinung nach Fremdbetreuung völlig o.k. wenn dann danach Zeit für Kinder ist. Wochenende, abends, morgens, wann auch immer.
Da gibt es auch keinen supergroßen Unterschied wenn man "nur" halbtags geht.


weitere Kommentare laden
6

....entweder mußt in Deinem Job soviel verdienen, dass Dir das leisten kannst oder zuhause bleiben ansonsten ist es nur ein Umschichtung.

Hatte mich bevor ich wieder schwanger wurde auch bei uns in der Kindergrippe beworben, für den Mittagstisch, so ca. 3 Std. am Tag und dachte in der Zeit könnte ja die Kleine dort unterkommen. Die Dame hat mir dann kurz ausgerechnet, das mich die Unterbringung im Monat 380,- Eu kosten würde und sich das nicht wirklich rentiert #schock

Wenn man dann liest wie die Mütter z.B. in Dänemark unterstützt werden, da kriegst echt nen Hals. Naja bei uns haben sich ja auch schon ein paar Firmen durchgerungen einen internen KiGa zu unterhalten, aber wie ich finde sind das immer noch zu wenige.

Und dann jammern sie immer, das in D die Geburtenrate zurückgeht #klatsch

25

Für eine KinderGrippe würde ich mich nicht bewerben, bin froh wenn die Kids gesund sind... #zitter#zitter#zitter














#rofl#rofl#rofl

7

Hallo,

das mit den Plätzen in der KiTa für nächstes Jahr ist blöd, dass kann ich nachvollziehen.
Du kannst aber trotzdem auf den Platz hoffen und dann entscheiden, ob du die TaMu nimmst oder nicht.
Jetzt wirst du auch kaum eine TaMu finden die dir für nächstes Jahr zusagt, oder? Die Erfahrungen meiner Freundinnen sind auf jeden Fall so, dass erst vom JA unterstützt wird, wenn denn auch tatsächlich arbeiten gegangen wird.

Den Preis von 450 Euro im Monat allerdings finde ich echt o.k. für den Umfang der Stunden. Für das Geld bekommst du schließlich eine enge Betreuung für dein Kind und die Kosten für die KiTa sind ja nicht wirklich niedriger.

GrussGruss und ich drück dir die Daumen, dass du eine richtig Nette für dein Kind findest und beruhigt nächstes Jahr wieder einsteigen kannst.

8

Wir sind in der selbe Situation, wobei für mich persönlich eine Tagesmutter nicht in Frage kommt. Aus ihrer Seite gesehen, sind 5€ die Stunde total wenig...schon als Kellner verdienst du doppel so viel (ohne Trinkgeld!!). Aber für uns Eltern ist das echt unbezahlbar. Auch eine private Kita, wo man auch um die 500-600 im Monat bezahlt, können wir uns nicht leisten...schade das nur dort Plätze frei sind bzw. man dort einfacher als in der städtische Kita ein Platz bekommt.

9

Kinderbetreuung sollte genauso wie die Schulen, kostenlos sein.

10

hallo,
ich gehe teilzeit arbeiten. louis geht zu seiner tagesmutter. das ist zwar teurer als die krippe, aber für uns einfacher besser. louis ist erst 1. er braucht viel nähe und zuwendung. das kann in dem maß keine krippe leisten-selbst wenn sie wollen würden.
und das istr es mir wert. wie es dann mit 2 ist weiß ich jetzt natürlich nicht.
lg

13

450,- Euro für 9 Stunden am Tag inkl. Essen und das den ganzen Monat????

Mal ehrlich, das ist verdammt wenig!!!!

lg

17

Hallo!

Entweder kann ich nicht mehr rechnen oder das Essensgeld ist zu hoch!

Abzüglich des Zuschusses vom JA zahlt ihr der Tagesmutter 9STd./Tg*5Tg/Wo*4Wo*1,60€=288€.
Wenn ich die 450€ zugrunde lege, bekommt die Tagesmutter 162€ Essensgeld, das wären 8€am Tag. Das hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört, und das scheint mir auch recht happig.
Unsere Tagesmutter liegt mit 2,50 Essensgeld am Tag eigentlich im Schnitt, und dafür macht sie morgens Frühstück, kocht mittags und gibt noch nen Nachmittagssnack. Die Brötchen und Kleinigkeiten zwischendurch und Getränke kommen auch noch dazu.
Bei 8 € am Tag würd ich mir überlegen, ob ich für morgens ein Brot und für mittags ein Hipp-Gläschen etc. mitgeben würde. Das käme auf jeden Fall günstiger.

Liebe Grüße!

20

Hey,

du zahlst ja noch Geld ans Jugendamt (Elterlicher Kostenbeitrag zu Förderung in Kindertagespflege) in Höhe von 117 Euro (Stadt/Gemeinde abhängig) +1,60 Euro an die Tagesmutter (288 Euro) + 2 Euro Essen am Tag.

Top Diskussionen anzeigen