Joris und die Mastoiditis

Hi,
seit gestern sind wir wieder aus der Klinik zurück.
Unser armer kleiner Joris hatte eine blöde Mastoiditis und musste letzte Woche Dienstag Nacht operiert werden. Jetzt wird er mit Antibiotikum vollgepumpt, aber wenigstens nicht mehr intravenös, so dass wir nach Hause gehen durften.
Er hatte in letzter Zeit weder eine MOE, noch eine starke Erkältung. Plötzlich stand sein rechtes Ohr etwas ab, was uns aber erstmal gar nicht so sehr beunruhigte. Als eine Schwellung hinter dem Ohr auftrat und auch noch rot wurde, sind wir zum Arzt und von dort dann direkt in die Klinik, er wurde auch direkt operiert. Zum Glück war der Schädelknochen noch nicht angegriffen, so dass noch keine Bakterien zum Hirn dringen konnten.
Pneumokokken waren die Ursache und eher von außen. Wie die dahin kamen?#kratz Geimpft war er auch noch nicht, weil er erst eine Bronchitis hatte und bei der U4 ein Fieberchen mit einem leichten Infekt. Also wollten wir die Infektzeit abwarten, weil sein großer Bruder auch fleißig Infekte aus dem KiGa mit nach Hause brachte, und dann inpfen. Tja, blöd. Aber die Ärztin meinte, dass der Schutz ohnehin noch nicht vollständig gewesen wäre. Naja.
Weil die Klinik so überfüllt war, landeten wir auf der Neugeborenen- und Frühchenstation. Die Schwestern fanden`s natürlich super ein Baby zu betreuen, das schon kommunizieren kann. Er hat auch fleißig sein Lächeln verteilt.
Jetzt geht`s ihm aber wieder gut, zum Glück.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Ach Gottchen der Arme!!!! Musste gerade erst mal wikipedia befragen was das ist, hatte ich noch nie gehört.

Da habt ihr aber was mitgemacht.

Wünsche weiterhin gute Besserung und alles Liebe
Nina mit Simon *28.o8.o6 und Josephine 29.1o.1o

Top Diskussionen anzeigen