Gesicht im Kissen- Familienbett

Hallo Ihr Lieben!

Wir holen unseren Sohn (fast 10 Monate) jede Nacht zu uns ins Bett, weil er da- im Gegensatz zu seinem eigenen Bett- schnell weiterschlafen kann. Seit kurzer Zeit kann ich selbst aber kaum noch schlafen, da er ständig versucht, sein Gesicht beim Einschlafen in unsere Kissen zu drücken. Ich ziehe mein Kissen dann immer vorsichtig weg, aber er rückt nach. Das ganze Spiel geht immer so weiter, bis ich selbst kaum noch Kissen habe. Mein Sohn wird dann stinksauer und kann auch nicht mehr schlafen (das Kissen ist ja nicht erreichbar). Heute Nacht ist er sogar- wohl mangels Kissen zum Gesichtreindrücken- mit dem Kopf unter meine Decke gekrochen... Mein Mann hat das dann ganz erschrocken bemerkt.

Was mache ich denn jetzt? Ich sorge mich, dass er nicht genug Luft bekommt! In seinem eigenen Bett ist das Wiedereinschlafen nachts sehr problematisch! Kennt das jemand?

Danke für Eure Antworten!#herzlich
LG
ena

1

Hi,

meine Kleine (12Monate) macht das auch immer.
Sie muß die Nase immer ins Kissen drücken und erst wenn sie schläft ziehe ich das Kissen ein wenig zurück.

LG
Maggy

2

meine Maus mag immer eine Stoffwindel im Gesicht. Vielleicht wär das für deinen Sohn ja auch was?!

3

Hallo,

meine Kathleen ist 11 Tage älter und auch sie braucht ständig was vor der Nase.

Hast du es evtl mal mit einem dünnen Molton(Spuck)tuch probiert?

Die Dinger sind oft nicht ganz so dick und lassen gut Luft durch.

Gruß
Sandra

4

Hey Ena.
Das kennen wir auch. Greta schläft übrigens auch bei uns mit im Bett, meist so ab vier / fünf Uhr in der Früh.

Heut nachmittag hat sie nen kurzes Nickerchen gemacht. Dann guck ich nach 10 Minuten nochmal rein und sie liegt mit dem Kopf nach unten - auf die Matraze - gedrückt im Bett... Ich habe einen Todesschreck bekommen und sogar am ganzen Leib gezittert...

Ich gebe unserer Kleinen nun auch diese Spucktücher zum Schnuffeln. Die liebt sie.

Alles Gute.

5

Hallo,

wir schlafen auch im Familienbett und ich brauche 2 große Daunenkissen.

Viktoria ist auch immer total eingemummelt ......vielleicht täusche ich mich, aber ich denke mit 10 Monaten, merken die Kinder schon von selbst wenn sie jetzt keine Luft mehr bekommen und dann nehmen sie die Nase halt einfach weg.
Zumindest hatte/habe ich das gute Gefühl bei Viktoria.

lg. melanie

6

hallo,

also generell hast du ja recht, s klein sollte er kein kissen haben. meiner ist vier und schläft die meiste zeit ohne.
allerdings scheint eurer ja ohne kaum zu schlafen, deshalb würde ich ihm so ein gaaaanz dünnes besorgen. nicht mehr als eine dünne lage.
ausserdem robbt er sich ja offenbar ziemlich gut und sucht sich aus, wo er liegt. er wird also auch, wenn er nicht genug luft bekommen sollte, was ja wirklich selten der fall ist, sich wegdrehen.

lg

7

Hi,
unser Sohn ist morgen 9 Monate und er macht das auch. Seitdem er sich drehen kann, will er auf dem Bauch schlafen und braucht immer etwas vor der Nase. Am Amfang habe ich ihn nach dem Einschlafen immer wieder umgedreht, aber mittlerweile lasse ich ihn so schlafen, wie er will. Nachts kommt er dann zu uns ins Bett und drückt seine Nasen auch ins Kissen, aber immer so, dass er noch Luft bekommt!
Lg
Chrissi

8

kenn ich auch zu gut, sie hat zwar meist ihr schnuffeltuch aber im kinderbett hat sie noch das stillkissen wo sie die nase reindrückt

und bei uns im bett (so ab 2 oder 3 uhr in der nacht) auch das kissen oder ganz ganz nah an uns rangekuschelt....ich denk auch mit 10 monaten sollte es nicht mehr so das große problem sein....ich rück dann entw das stillkissen oder eben das normale kissen ein bissl von der nase weg und für sie ists ok

lg

Top Diskussionen anzeigen