Muss Cortisoncreme geben :-(

Hallo Ihr Lieben. Mein Kleiner leidet schon seit ca. 2 Wochen an Ekzemen am ganzen Körper. Erst waren es nur trockene, rauhe Stellen. Nun hat er überall rote Pickelchen und flächenartig rote Stellen, seit gestern auch leicht im Gesicht..er tut mir so leid und ich hatte gehofft, ich müsste KEINE cortisonhaltige Creme geben. Leider hat Linola Fettcreme (seit letzter Wo. Freitag angewandt) gar nicht geholfen - es hat sich sogar verschlimmert. Jetzt war ich heut beim Hautarzt und der meinte ich soll (müsste) es nun besser mit Cortison probieren. Ich hoffe das hilft meinen Kleinen schnell und er wird dieses Hautproblem schnell los..ich mache mir echt sorgen, Julian war bislang nie krank und nun sowas:-(. Musstet Ihr viell. auch einmal Cortison geben und hat es geholfen? Wäre für Meinungen dankbar.

lg

hallo,

ja wir haben das in den ersten drei lebensjahren unseres großen (5) oft machen müssen. er lebt aber noch. das ist auch alles gar nicht so schlimm, wie viele immer tun. von ein bisschen cortisoncreme bekommt man keine schäden.

unser sohn hatte als baby eine extrem starke dermatitis gepaart mit ständigen ekzemen. der sah aus sag ich dir. ich hab damals viel geweint. wir haben aber eine sehr gute kiä, die hat gleich gesagt, auf keinen fall fettcreme drauf, da blüht das erst richtig auf.

wir haben damals die alfason mini und alfason cresa bekommen und jedes ekzem war nach ein bis zwei tagen komplett weg.

mit 3 jahren war er komplett beschwerdefrei und ist es bis heute.

lg und alles gute
anja

Hallo,

wir haben hier auch so ein zartes Pflänzchen. Er bekommt jedes Jahr ein Winterekzem und wurde auch schon mit Kortisoncreme behandelt.

Ich finde es nicht schlimm (wegen dem Kortison), Hauptsache es hilft.

LG Susanne

Hallo,

ich kann mich den anderen nur anschließen. Die heutigen Cortisoncremes sind so schonend, da ist es echt nicht mehr so schlimm wenn es angewendet wird. Isabel hat im Winter auch immer Neurodermitis, nichts hilft, von Fettcreme garnicht zu sprechen, da wird es noch schlimmer. Mit Cortison ist es innerhalb von 3 Tagen komplett weg. Sollte natürlich keine Dauerlösung sein, aber bevor mein Kind leidet, möchte ich mit allen Mitteln versuchen ihr zu helfen.
LG
Milka

Mein Sohn hat aus denselben Gründen wochenlang Kortisoncreme bekommen. Er hatte damit super Haut. Und direkt nach dem Absetzen kamen die Exzeme wieder durch. Zur Zeit behandeln wir ihn mit einer Schüttelmixtur von Tanolact. Das hilft so lala.... Am Körper ganz ok, das Gesicht sieht noch nicht so toll aus. Allerdings ist er zurzeit auch erkältet und dadurch hat sich die Haut wieder verschlechtert.
LG, Melka

huhu,

musste ich mit meinem kleinen als er ca. 3 monate war auch machen.

er hatte ein ekzem auf dem kopf das sah aus wie milchschorf. mein kia war auch der meinung das es das wäre aber als es dann immer schlimmer wurde und bis zu den augenbrauen ging und hinter seinen ohren und teilweise auf dem kopf offene stellen waren ging ich zum hautarzt und er meinte das sei ein ekzem. musste eine woche lang diese kordisonsalbe draufschmieren und es war weg.
und seitdem hat er auch dann weniger geweint und mehr geschlafen :-)

Hallo,

bei uns hat LInola Creme geholfen - ABER es hat schon länger als eine Woche gedauert, bis ich überhaupt ERgebnisse gesehen habe.
Irgendwie geht es der Haut meiner Kleinen auch besser, seitdem:
- Ich keine Nussmischungen mehr esse (die Cashews??)
- sie nur gestillt wird und sonst milchfrei ernährt wird. Wobei sie Käse und Kiri bekommt (sie ist schon fast elf Monate alt)


Es ist nicht wissenschaftlich fundiert - aber sie war um die sechs Monate oder so, und hatte wieder Ekzeme auf der Haut. Ich fragte mich, ob es vielleicht an den Nüssen gelegen haben könnte. Und was soll ich sagen, entweder die fehlenden Nüsse oder die Linola... - es ist besser geworden.

Letzte Woche habe ich ihr wieder versuchsweise Joghurt gegeben - sie bekam ein Ausschlag um den Mund und das Gesicht sieht wieder etwas schlechter aus. Bei der U6 werde ich um einige Allergietests bitten. Ich gehe mal von einer Kuhmilchunverträglichkeit aus oder sowas ähnliches... Abwarten tue ich, weil vieles mit dem erste Lebensjahr verschwindet.

Ich finde jetzt Cortison nicht das allerschlimmste Übel - Hauptsache den Mäusen wird geholfen. Irgendwie klappte es bei uns mit "Ernährungsumstellungen" von Mama und Kind.

Hallo,
ich hatte auch immer Neurodamitis und hab viel Cortisoncreme bekommen.
Genauso gut hat aber auch die Gewürznelkensalbe geholfen. Kann ich nur empfehlen.

LG Lin

Hallo, wir hatten das problem auch 3 wochen lang erst hat die linola fett ganz gut geholfen dann aber auch nich mehr.. der kiarzt hat mir dann linola gamma aufgeschrieben und dazu ne cortisonsalbe wenn es ganz extrem is zwischendurch... mit der linola gamma hat es dann aber nach 3 tagen gelegt und ich musste nur ganz selten mit der cortisonsalbe cremen z.b wenn die pickechen extrem rot und viel waren..
vielleicht hilft es ja auch bei dir?
wünsch deinem kind ne gute besserung und dir starke nerven ....

LG
Rebecca mit Laura (8 Wochen alt)#verliebt

Top Diskussionen anzeigen