war schonmal jemande von euch mit baby zum röntgen?

hallo,

meine kleine tochter (7 monate) soll geröngt werden, um eine hüftdysplasie auszu schliessen. der arzt meinte zwar, dass er denkt, dass alles ok sei, aber sie zeigt doch kleine auffälligkeiten, wie ungleiche pofalten und beim sitzen streckt sie immer nur das eine beim nach vorne, das andere nicht.

jetzt hab ich vor kurzem gelesen, dass baby beim röntgen angeschnallt werden #schock der arzt meinte aber, dass das quatsch sei, ich könnte sie halten.

wie war das bei euch? haben eure babys das röntgen gut überlebt? #gruebel

und als ich den arzt fragte, wie man eine hüftdysplasie in dem alter korrigiert, meinte er nur, ich solle noch nicht an sowas denken... #gruebel wie therapiert man die?

und meine kleine hat ja seit samstag ein hämatom auf fast der gesamten einen kopfhälfte ( sie fällt öfter mal vom stehen auf den kopf) . der arzt meinte, dass sonst alles ok wäre, aber da wir eh zum röntgen gehen, könne man gleich auch den schädel röntgen, zum kontrollieren. ist das wirklich notwendig? wär ja nochmal ne dosis strahlen mehr...



1

Huhu,
meine Kleine (9 Monate) hat ne ausgeprägte Hüftdysplasie, die 4 Monate mit einer Tübinger Hüftbeugeschiene behandelt wurde.
Nun müssen wir regelmäßig zu (Röntgen)kontrollen. Momentan muß sie keine Orthese tragen, für dieses Alter (krabbeln lernen) gibt es wohl keine Sinnvolle. Evetuell müßte sie mit ca. 1 Jahr ne Laufschiene tragen. Übrigens, bei meiner Tochter konnte man äußerlich gar nix sehen, muß also bei Euch nichts heißen und es ist gut das zu kontrollieren.
Röntgen war überhaupt nicht schlimm, ich habe sie festgehalten und es geht eh total schnell. Klar, würde man sowas lieber vermeiden, allerdings ist die Strahlenbelastung ja eher relativ gering. Ich persönlich würde wenn beides gleichzeitig machen, allerdings müßte doch der Arzt sagen, ob es wichtig wäre oder nicht. Nur so, da ihr eh da seid würde ich es auch nicht machen..
Schreibe ich konfus #schock???
Naja, herzliche Grüße erstmal,
Charlotte

2

Hallöchen,
ich war mit meinem Kind noch nicht beim röntgen, Aber ich bin Röntgenassistentin. Normaler Weise wir Dein Kind zum Hüfte röntgen nicht festgeschnallt. Ich arbeite nicht in einer Kinderklinik, die haben nämlich spezielle Vorrichtungen zum röntgen. Wir lassen erstmal die Eltern das Kind festhalten, weil es dann beruhigter ist. Erst wenn das Kind überhaupt nicht ruhig liegen bleibt wird es am Oberkörper und Beinen mit einem Gurt fixiert. Aber in den meisten Fällen wird es ohne Fixierung geröngt.

Zum Kopf röntgen: wenn Dein Kind sich nach dem Sturz nicht wesentlich verändert und erbrochen hat würde ich den Kopf noch nicht röntgen lassen. Aber das mußt Du für Dich entscheiden.

LG Tanja

3

Hallo,

wir waren schon beim röntgen und mein Mann hat unsere Maus hochgehalten. Ging ganz schnell, war gar nicht schlimm

Viel Glück

4

Mein Kleiner musste am Kopf geröngt werden und ja er wurde `angeschnallt´!
Er wurde mit einem durchsichtigen Kunstoffstreifen über dem Gesicht an der Liege festgeschnallt. War nicht so schön anzusehen - ging aber auch ganz schnell.

Ob das nur beim Kopf gemacht wird kann ich dir natürlich nicht sagen!

5

hallo

mein kleiner Mann war schon als ganz kleiner Säugling beim Lungenröntgen weil er eine starke Lungenentzündung hatte- schon am ersten Tag #schmoll

ich durfte leider nicht dabei sein :-(

Mit 4 Monaten hatte er einen beidseitigen Schädelbruch
und wurde auch sehr oft geröngt, dabei musste ich ihn halten, was allerdings sehr schwer war weil er auf keiner Seite aufliegen konnte vor Schmerzen #heul


es ist nicht unbedingt toll,
aber oft auch nicht zu vermeiden... (das Röntgen)

6

oh, wie ist der schädelbruch denn passiert?

hatte er das sonst irgendwelche anzeichen? also hätte man das auch ohne röntgen schon bemerkt?

Top Diskussionen anzeigen