wassergeburt oder normale geburt???

hallo mamis,

dies ist eine frage speziell an mehrfachmamis. ich machen mir jetzt schon viel gedanken wie die geburt meiner späteren kinder sein wird.

ich würde ja liiiiiiiiiiiiiiiebend gerne eine wassergeburt haben. stelle es mir einfach echt schön vor.

wer von euch hatte denn schon eine wassergeburt und eine normale geburt und welche art würdet ihr immer wieder machen?
könnt ihr mir dazu was erzählen?

natürlich dürfen auch alle anderen mamis antworten.

ganz lieben gruß
ninchen

1

Hallo Ninchen,

ich hatte mir auch erst überlegt eine Wassergeburt zu haben. Das konnte man bei uns ganz kurzfristig entscheiden. Ich lag auch in der Wanne. Aber dann ging mir wahnsinnig der Geruch auf die Nerven (mein Mann sollte meinen Bauch mit einem Öl eincremen) und das war dann überall im Wasser und dann wurde es mir irgendwann richtig schlecht davon, am Anfang war es allerdings total angenehm :-)
Und dann wars so, dass ich es ziemlich unbequem fand. Klar, man hat dort schon Platz, aber irgendwie fand ich einfach nicht die richtige Position, dass es einigermaßen erträglich war. Daher bin ich dann aufs Kreißsaalbett gewandert und habe meine Tochter dort bekommen.
LG Isa

2

Ich bin eine der anderen Mamis ;-)

Eine Wassergeburt ist sehr entspannend unter den Wehen durch die W#rme aber das ist nunmal nichts für jedermann. Ich mag es bspw überhaupt nicht zu baden. Aber wenn du jemand bist, der gerne badet und es dir auch vorstellen kannst, dann ist das wohl für dich geeignet :-)

Für das Baby ist der Einstieg ins Leben außerhalb von dir auch angenehmer. Es wird ja in warmes wasser und nicht in kalte Raumluft geboren.

Aber darüber kannst du dir unter der Geburt Gedanken machen, denn man weiß genau, was einem guttut :-)

LG

3

Hallo Ninchen,

jeder wird Dir sagen:

Plane Deine Geburt nicht im voraus - es wird sowieso ganz anders kommen!

Und das ist sicher bei den meisten so!

Lass alles auf Dich zukommen und probiere dann aus, welche Position für Dich am angenehmsten ist.

Bei meinem ersten Sohn, war ich 1 1/2 Stunden in der Wanne und war sauer als ich dort raus sollte. Aber alles dauerte so lange, man wollte Wehenmittel geben und dazu sollte ich eine PDA bekommen, weil ich schon so geschwächt war. Letztendlich bekam ich meinen Sohn im Liegen - nach 14 h Wehen.

Bei der zweiten Geburt ging alles viel schneller, ich sollte in die Wanne, damit die Wehenabstände länger wurden und ich etwas Ruhe bekomme. Ich war keine halbe Stunde darin, ich wollte irgendwie nur stehen und meine Hüften bewegen. Meinen zweiten Sohn bekam ich dann im Knien - nur 5 Stunden nach dem Blasensprung.

Also, ich kann nur sagen, sei für alles offen und hör auf Dich!

Alles Gute!

Ronja

4

Hallöchen ninchen,

ich hatte 2 normale Entbindungen.
Würde zwar zur Enspannung ins Wasser gehen, aber nicht da entbinden, da ich es ekelig finde, in meinem eingenen "SAFT" zu entbinden.
Eine Freundin hatte 3 Wassergeburten....
Die einen so, die anderen so....

LG Antje mit Celine(FAST 7#huepf) u. Romy (fast 6 Monate#huepf)

5

Huhu

Also ich hatte bei beiden eine Wassergeburt und ich würde es auch wieder so tun.Für mich war es einfach viel entspannender im Wasser.So hat man auch nicht mehr das ganze körpergewicht zu tragen...Leider kann ich dir jetzt nix zu ner normalen Geburt sagen...Aber im endeffekt entscheidest du erst wirklich wenn du in den wehen liegst denn da ist das empfinden gaaaaaaaaaanz anderst...

LG Katja

6

hallo :-D
ich hatte ne wassergeburt und würde das jederzeit wieder tun. der wehenschmerz war sofort nach dem einstieg in die wanne weniger und ich bin der meinung, dass die entspannung mein mumu gänzlich aufgegeben hat.
und da ich im geburtshaus entbunden habe (weiß nicht, ob das in der klinik auch so entspannt abläuft), hab ich meine maus ganz gemütlich aus dem wasser gefischt und sie wurde nicht direkt abgenabelt. und sie hatte es bei mir in der wanne auf dem bauch schön warm.
vor der entbindung hatte ich bedenken, dann in dieser wanne die nachgeburt zu bekommen, weil sich das blut ja dramatisch verteilt im wasser (sieht viel viel mehr aus), aber auch das war im nachhinein echt nicht schlimm. so habe ich die nachwehen kaum gemerkt und bin danach erst rausgestiegen.

des weiteren ist ida heute ne absolute wasserratte (kann aber auch zufall sein) ;-) #huepf #herzlich

(da stell ich doch glatt mal ein bildchen in die vk...)

grüüüße

7

danke danke

für eure lieben antworten. ich bin soooooo gespannt wie es später sein wird. bin jetzt schon völlig aufgeregt.
wünsch euch alles gute.

gruß
ninchen

8

Hallo.
1. Geburt zu Lande. Erst Blasensprung, dann Einleitung, dann alles Sch....., Sternenguckerbaby, noch mehr aua, knapp am KS vorbei. Alles in allem keine schöne Geburt.

2. Geburt zu Lande. ABER es war einfach alles komplett anders. Hatte einfach nur super Wehen, alles war bombig. Durfte auch in die Wanne, denn ich wollte eigentlich auch gerne ne Wassergeburt. Leider konnte die Hebi dort die Herztöne nicht gut kontrollieren. Blöd. Also zum Endspurt raus aus der Wanne. Alles in allem eine Traumgeburt - in 80 Minuten!!!!


LG Schnugge05

9

und nochwas: NIEMALS auf irgendwas versteifen! Klappt meist nicht so, wie man sichs vornimmt. Man muss es in dem Moment entscheiden, wenn es an der Zeit ist - nämlich während der Geburt.
Du kannst noch sooooo sehr eine Wassergeburt wollen. Wenn aber die Hebi oder ein Doc NEIN sagen, dann ists nunmal so. Oder aber du magst plötzlich dieses nasse Gefühl nicht mehr, obwohl du vorher gern gebadet hast.

Entscheide erst, wenn es soweit ist. Probiere verschieden Möglichkeiten und lass dich nicht ZU sehr bevormunden (jedenfalls solange mit dem Baby alles in Ordnung ist)!!!

Top Diskussionen anzeigen