Sie kratzt sich ständig und kann dann nicht einschlafen bzw. wird wach

Hallo Mamas!

Seit ca 3-4 Wochen kratzt meine Kleine sich im Gesicht, am Kopf und an den Ohren, wenn sie müde ist, beim Stillen oder auch nachts, wenn sie nicht tief schläft.

Tagsüber setze ich ihr deswegen beim Stillen meistens eine dünne Mütze auf, was ganz gut funktioniert, aber nachts im Bett möchte ich ihr keine Mütze aufsetzen.
Handschuhe und Socken über die Hände geht gar nicht, sie schafft es immer, sich die auszuziehen und kratzt dann fröhlich weiter.
Ich glaube nicht, das es sie juckt, weil sie sich nie kratzt, wenn sie wach ist und ich mich mit ihr beschäftige.

Vor allem nachts im Bett ist es schlimm, so alle 1 1/2h fängt sie an, sich zu kratzen. Wenn ich ihr dann die Brust gebe, nimmt sie sie zwar kurz, dreht sich dann aber weg und kratzt weiter und fängt dann irgendwann zu weinen an - das einzige, was dann hilft, ist wenn ich sie auf den Bauch auf meinen Bauch lege, dann schläft sie wieder ein und schläft auch mal länger - allerdings kann ich dann nicht mehr richtig schlafen und mehrere Stunden bewegungslos auf dem Rücken liegen ist für mich auch nicht grad schön.
Und wenn sie dann doch wieder schläft (auch tagsüber) und ich lege sie weg, dann ist sie sofort wieder wach.

Nun ist sie (trotz häufigem Nägel kürzen) schon ganz zerkratzt und ich weiß einfach nicht, was ich machen soll.
Pucken ist auch keine Lösung, das mag sie nämlich so gar nicht.
Kennt das jemand, oder hat vielleicht wer einen guten Tipp für mich?

Liebe Grüße, Antonia mit Ylvi (21.08.08)

1

Hallo,

hast Du mal mit deinem KIA gesprochen?
Hat sie trockene Haut, die juckt?
Wenn ja, creme sie doch mal häufiger ein (am besten mit Weldea Öl).
Ansonsten sprich mal mit deinem KIA

2

Hi,

habt ihr irgendetwas geändert in der Nahrung oder so ? Von der Beschreibung würd ich fast sagen hört sich an wie Neurodermitis ... Bin ja kein Arzt oder so, aber ich denke ich würde da mal den KiA fragen.

LG
Nicole

4

Nee in der Nahrung wurde nix umgestellt, sie wird noch voll gestillt!

3

Danke schonmal für eure Antworten!
Sie hat laut KiA auch Neurodermitis, aber wie gesagt, glaube ich eigentlich eher nicht, das es sie da juckt. Zumindest kratzt sie sich nie, wenn sie wach ist.
Oder (sorry, wenn ich jetzt doof frage) juckt Neurodermitis bei Müdigkeit mehr? #kratz#hicks

5

Hallo,

ich glaube tatsächlich, dass die ND bei Müdigkeit mehr juckt. Unser Niklas hat leider ND und kratzt sich tagsüber so gut wie nie. Nur beim wickeln ziehe ich ihm schnell die Strümpfe über die Hände, da er sofort an seinen Oberschenkeln kratzt. Wenn er es aber nicht kann, stört ihn das auch nicht. Hab schon die Vermutung er kratzt nur aus Gewohnheit. Beim Einschlafen ist er auch immer wild am kratzen.
Als er im Alter von Eurer Kleinen war, hat er noch bei uns im Bett geschlafen. Ich bin manchmal von seinem "Geschubbere" sogar aufgewacht. Er hat sich immer wie ein Aal gewunden, so als ob er sich seinen Rücken und die Beine am Bett katzen will.
Obwohl wir ihn morgens und abends eincremen und die Creme bei ihm auch gut anschlägt, lässt er dieses Kratzen beim einschlafen nicht. Wenn er müde genug ist, kann ich ihm auch Socken über die Hände ziehen, ohne das er sie gleich wieder auszieht. Trotzdem hat er immer Kratzer auf der Stirn und an den Armen.

LG, Anja

6

#danke

7

Hallo Antonia,
bin grad im Forum auf der Suche nach einer Antwort auf mehr oder weniger genau Deine Frage...
mein Kleiner (11.9.08) hat im Grunde genommen genau dasselbe. Er hat trockene, gerötete Stellen (hauptsächlich im Gesicht) und kratzt wie ein wilder. Insbesondere vor dem Einschlafen. Vom Aussehen her, ist es abends und morgens deutlich schlimmer als tagsüber. Meine Ärztin meinte, sowas kann kommen und gehen und muss nicht gleich Neurodermitis sein. Ich frag mich aber, woher das kommen kann. Ich stille noch voll - Nahrungsmittel können es also nicht sein. Ich ziehe ihm nachts so dünne Fäustlinge an - dann kann er sich kratzen, aber es blutet zumindest nicht. Pucken hilft auch nur bedingt - er reibt dann den Kopf ständig an der Matratze.
Eincremen macht meiner Meinung nach keinen Unterschied. Hab sogar ne andere Creme gekauft, für den Fall dass er da ne Unverträglichkeit hat. War Deine Kleine denn kürzlich krank? Scheinbar kann das sowas auslösen und geht dann aber auch wieder.
Ich geb Dir gern bescheid, wenn ich ne Lösung oder Erklärung gefunden habe und wär froh, Du teilst mir auch mit, wenn Du was neues weisst.

Drücke Dir die Daumen, dass es bald vorbei ist.
Gute Nacht,
Tasmania

Top Diskussionen anzeigen