Harte Beule am Bein nach der Impfung... bitte Hilfe!

Hallo ihr Lieben,
mein Kleiner wurde am Mo. zum 2. Mal geimpft. Die Stelle an einem Bein wurde sofort ein bisschen rot und hart, aber gerade haben wir festgestellt, dass er da eine richtig große harte Beule hat. Soll ich bis morgen abwarten und zum Arzt gehen oder jetzt ins KH? oder ist es normal und geht von selbst weg? Bitte eure Erfahrungen.
Danke im Voraus.
emilia

1

Hallo,

unser Leon hatte das auch und auch nach 4 Wochen war immer noch ein kleiner Knubbel zu spüren.

Haben dann die KÄ bei der U5 darauf angesprochen, sie meinte das wäre völlig normal und könne schon mal vorkommen. Zwischenzeitlich ist er komplett verschwunden. ;-)

Lg

2

Danke,
das hat mich jetzt beruhigt, werde aber morgen trotzdem vorsichtshalber beim KiA anrufen.
nen schönen Abend noch und ein gesundes Neues!
emilia

3

Wir hatten das auch bei der dritten impfung. es ist nichts schlimmes kann aber für das kind recht unangenehm sein. am besten mehrmals täglich mit warmen öl massieren, dann lösst es sich schneller.
viel erfolg
ladine

weiteren Kommentar laden
5

Hey,

sowas passiert vor allem, wenn bei den Impfungen die Seiten nicht gewechselt werden.
Das weiss kaum einer, und kaum ein Arzt merkt sich, welche Seite er beim letzten Mal genommen hat, aber man sollte selbst darauf achten.

Gefährlich ist es in der Regel nicht.

LG

sw

6

hallo --

das kommt wohl öfter vor -- unser kIA hat uns vorgewarnt und gemeint, in diesem Fall wäre leicht kühlen ganz gut ...

weiterhin helfen arnikaumschläge ....

machen kannst du nix ... deswegen musst du jetzt nicht in KH .... (nur wenn sich der Einstich entzündet oder es anfängt zu nässen, klaro ... -- aber "nur" rot und dick kommt oft vor)

lg
tanja

7

Hey meine Liebe!

wenn sich die stelle nicht entzündet oder nässt,
kann ich mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen.

Eine solche Knubbelstelle ist ein innerlicher kleiner blauer Fleck. Wenn beim Impfen die Nadel eingestochen wird, wird als erstes der Kolben ein kleines Stück zurückgezogen, erst wenn kein Blut kommt, wird geimpft!
Dies nennt man "Aspirieren" und ist eine Vorsichtsmaßnahme, damit der Impfstoff nicht ins Blut gelangt. Sticht der Impfende durch das Gefäß durch und die Nadel ist "auf der anderen Seite angekommen, ist die Ader "durch" aber die Impfung korrekt durchgeführt.

Beim rausziehen der Nadel, entstehen dann 2 kleine Löcher. So tritt etwas Blut in den Muskel und es ensteht ein blauer Fleck. Das passiert auch bei Erwachsenen. Ist unangenehm, geht aber wieder weg.

Woher ich das weiß? Ich bin Arzthelferin und habe lange Zeit ab U4 bis 100Jahre alte Patienten geimpft.
Unternehme also nur etwas wenn es sich entzündet.

Liebe Grüße und keine Angst deine Rahele

8

Mika hatte das nach der letzten impfung ebenfalls vier wochen lang, es war ein harter knubbel im beinchen und die stelle war lange zeit noch leicht blau... solange sich nichts entzündet und dein kleiner das beinchen bewegen kann ohne schmerzen würde ich abwarten... :-)

lg
kiki

Top Diskussionen anzeigen