Zäpfchen - HORROR - Hilfe!!!!

Hallo,
meine Kleine ist fünf Wochen alt und hat eine Erkältung.
Der Arzt hat Fieberzäpfchen und auch Hustenzäpfchen verschrieben. Wollte ihr vorhin ein solches Hustenzäpfchen geben: ich fand es riesig und bockhart. Außerdem pfurztrocken!!!! Habe es kräftig eingeölt, ihren Po auch - sie hat geschrien wie am Spieß und ich habe geweint...
Habe das gleiche Szenario erst vor Kurzem bei meinem Großen erlebt. Kurz nach seinem 2. Geburtstag hatte er Fieber - wir haben eine halbe Stunde lang versucht, das Zäpfchen reinzubekommen und drinzubehalten - wir haben aufgegeben...
Warum bekommt man von den Kinderärzten nur Zäpfchen? Bin ich zu blöd? Oder ist vielleicht der Popo eines Neugeborenen doch etwas zu klein für so ein riesen Ding (mir kommts fast wie ne Vergewaltigung vor!). Aber bisher hats bei meinem Großen doch auch geklappt...???
Wie macht ihr das?
Was soll ich nur tun???

1

Hallo,

ich musste gerade daran denken, wie ich zum ersten Mal versucht habe, meiner Maus ein Zäpfchen zu geben (Kümmelzäpfchen war das) ... das war vielleicht was. :-) Sie hat es mir zweimal wieder "rausgeschossen" und ich war auch total ratlos.

Inzwischen klappt es. Reinstecken und dann den Popo mit der Hand zusammenhalten für ein, zwei Minuten ist der Trick. Ausserdem die Maus ablenken, damit sie nicht so stark dagegen"drückt".

Die Zäpfchen die ich kenne, flutschen ganz gut rein und sind auch nicht zu groß, allerdings kenne ich keine Hustenzäpfchen. Und mit fünf Wochen ist der Popo noch richtig klein, das stimmt.

Die Kümmelzäpfchen kann man zB teilen: mit einem angewärmten Messer (zB unter Wasserdampf) längs durchschneiden. Geht das vielleicht mit deinen Hustenzäpfchen auch?

Lg, m

5

Ich habs ja gar nicht erst reingebracht. Sie hat so geschrien, dass ich nicht weitermachen konnte!
Ich musste sie mind. eine halbe Stunde mit Trösten und Brust beruhigen, bevor sie wieder ruhig wurde.
Ich hasse Zäpfchen - hab sie als Kind schon gehasst, wenn ich welche gebraucht hab...
Aber danke für deine Tipps.
Vielleicht gehts beim nächsten Mal (#schock) besser!

2

Hallo,

ja Zäpfchen müssen bei so kleinen leider sein bei fieber. Bei Hustenzäpfchen würd mich interessieren, welche du bekommen hast, sind das Hustenstiller oder Hustenlöser? Kenne nur Hustenstiller als Zäpfchen und das würde ich in dem Alter eher als bedenklich halten. denn da verschleimen sie ja und können es nicht abhusten.

Lg
Tanja

4

Nein, es sind Schleimlöser - Prospan.

3

Hi,

das kenn ich, Anna wurde auch immer aggressiv dabei und bekam Durchfall.

Lass dir Saft verschreiben - Nurofen. Den nehmen die Zwerge viel lieber und man muss sie auch nachts nicht auspacken, sondern kann das ganze schön mit der Dosierspritze verabreichen.

LG
Anja (mit Anna *30.10.2007)

6

Aber warum kriegt man Saft erst auf Nachfrage?
Warum sind die Kinderärzte solche Zäpfchenfanatiker?
Warum die Quälerei?

7

Huhu!!!

Meine erste Tochter war auch so und ist es heute immer noch...
Sie nimmt nur Fiebersaft.
Und wegen dem Hustenlöser weiß ich auch daß man das so kleinen eigentlich nicht geben sollte...sie können den zusätzlich gelösten Schleim nicht abhusten#schmoll

Liebe Grüße und alles Gute Paulale

weiteren Kommentar laden
9

Hallöchen

Also,Nurofen Saft ist erst ab 6 Monaten und mit den Zäpfchen mache ich das wie folgt.
Lege sie in den Kühlschrank und wenn Du eins brauchst,halte es unter heißes Wasser,dann werden die ganz "schlüpfrig" und schlupsen fast von selber rein.Nimm die Beine vom Kind und winkle sie an und lege die Knie auf den Bauch(verstehst Du was ich meine?).Dann geht es recht einfach.

LG Antonia

10

Genau das mit Norufen wollte ich auch grad schreiben.

LG
Tanja

11

hi also meine hebamme meinte genau so wie mein KIA scharfes messer und durchschneiden!
das klappt echt super würde das nicht übers herz bringen son ganzes da rein zu stecken:-(
naja und an sonsten mit creme das geht ganz gut!

lg nina

Top Diskussionen anzeigen