Obstruktive Bronchitis - Medikamente

Hallo,

mein Kleiner (8,5 Monate) hat seit letzter Woche ne Bronchitis. Dienstag klang er sehr schlimm beim atmen, wir haben dann 2 xtäglich mit Kochsalzlösung inhaliert. Da wurde das schnell besser und der Husten lockerer.

Gestern fing er wieder an schlimm zu Husten, klang auch nicht locker und es war wieder ein Pfeifen zu hören beim Atmen. So sind wir heute früh gleich zum Kinderarzt. Da bekam er gleich vor Ort ein Rectodelt(?) Zäpfchen und mußte inhalieren. Er klang dann schnell besser.

zu Hause haben wir noch 2 x mit Respicort inhaliert. Da sollten wir noch 5 Tropfen Salbubronch reinträufeln. Kennt das wer von euch? Wie wird bei euch obstruktive Bronchitis behandelt?

LG Marlen

1

uiuiuiui....gleich rectodelt is bissl viel bei ner spastik!
schau mal in mein club:kranke babys und kinder! da steht alles drüber!mußt dich mal durchlesen!

lg und alles gute nana

6

Danke für deine Antwort und den Tip.

Werde mich da mal durchlesen.

2

Hallo Marlen,

ich glaub ich bin mittlerweile sowas wie ne Expertin auf diesem Gebiet.
Meine Tochter (mittlerweile 5 Jahre alt) hatte auch immer damit Probleme.

Mein kleiner Sohn (6Monate) pfeifft seit nunmehr knapp 8 Wochen!!!

wie haben schon 6 mal Rectodelt genommen, es hat bisher nichts gebracht.
Trotzdem weiss ich, dass Rectodelt sehr gut ist und keine Gefahr besteht, wegen dem Cortison.

Wir haben 4 Wochen lang salbubronch bekommen und nun sind wir seit 2 Wochen beim Spray.

Er bekam bis Samstag 4 mal täglich Salbutamol und 2 mal täglich Flutide.

bisher null Erfolg.
Wir bekommen jetzt morgen früh einen Allergietest gemacht.
Ich weiss noch nicht wie es bei uns weiterging.

Bei meiner Tochter war es genauso.

sie hatte zwischenzeitlich 7 mal ne Lungenentzündung und unzählige Brinchitiden. Sie leidet jetzt an Asthma und bekommt auch 2 mal täglich spray.

Ich kann dir nu raten, die Medikamnte schön weiter zu geben.
Vielleicht verschwindet es ja bei deinem Sohn schnell wieder.

Bei uns ist leider jetzt schon chronisch #heul.
Ich weiss also was die nächsten Jahre auf mich zukommt.

Liebe Grüße und gute Besserung

sindy

5

Danke für deine Antwort.

Ach je da hast du ja mit deinen Mäusen was durch.

Bei unsrem hat das Zäpfchen und inhalieren schnell geholfen und er bekam besser Luft.

Mal sehen was unser KiA morgen sagt.

Alles Gute für deine Kleinen.

7

Danke dir,

hab grad gelesen, dass du selber auch Asthma hast.
Dann ist das ja eventuell schonmal vorprogramiert.
Freut mich, dass das Zäpfchen bei euch schnell gewirkt hat.

Ich bin auf morgen auch gespannt, da ich glaube dass mein Sohn tatsächlich auch irgendwelche Allergien hat.
Von irgendwoher muss der blöde Husten ja kommen.

Ich rate dir, wenn es nicht besser wird auch mal nen Allergietest machen zu lassen.

LG Sindy

weitere Kommentare laden
3

Hallo!

Hm also ich würde jetzt am Anfang nur mal mit 2ml Kochsalz und dazu 5Tropfen Salbubronch inhalieren 4 - 6xtgl... Respicort würd ich erst nehmen wenn das durch das Salbubronch nicht besser wird....

Bin Kinderkrankenschwester.... zu dieser Jahreszeit häufen sich die obstrucktiven Bronchitiden und auf Station wird jedes Kind mit Salbubronch u.ähnliches inhaliert.

LG, Daniela

4

Oh...meine Pulmicort. (hab selber Astham und mal Respicort gehabt daher wohl der Schreibfehler).

Er sollte jetzt eben damit und Salbubronch inhalieren da er seit ner Woche Kochsalzlösung hatte und es jetzt wieder so schlimm wurde.

Konnten heut auch nur zur Vertretung müssen morgen früh wieder zu unserer Ärztin, vielleicht wird das Pulmicort da rausgenommen.

Er meinte das es ganz schnell im KH enden kann wie heut klang.

Danke schonmal für die Antwort. Jetzt bin ich wegen dem Salbubronch schonmal beruhigter.

8

Hallo,

erste mal gute Besserung an deinen kleinen.
Respicort und Salbubronch ,kenn ich sehr gut bei Bronchitis und wirkt auch recht schnell.
wir haben das immer bei unserem mitlerweile 7 Jährigen bekommen ,der ständig Bronchitis hatte(Lungenund Bronchen Schäden durch zu früh auf die Welt kommmen 27SSW)

Nur die Rectodelt Zäpfchen versteh ich nicht ganz ??
wir haben die immer als Notfall Zäpchen oder als Tropfen zum Inhalieren bekommen wenn unser Sohn mal wieder nen Extremen KruppHusten anfall hatte und durften das auch nur im Akuten Notfall geben ,wenn er kaum noch Luft bekommen hat .Gerade ,weil Kortison in diesem Medi ist !!!!
Hat dein Kinderarzt wegen der Zäpfchen nichts gesagt wie und wann du sie geben sollst ??
Wir haben die dinger heute noch ,aber nur für den Notfall.

LG Tanja

12

Hallo,

also die Zäpfchen haben wir nicht mit bekommen. Er hat direkt in der Praxis eins bekommen und mußte dort auch schon 1 x inhalieren.

Er meinte wohl das es ganz schlimm ist beim abhören.

9

Wir waren heute auch mit Khira beim Arzt-sie hat ne Bronchitis mit Schnupfen und Fieber und bekommt nun Nasentropfen gegen den Schnupfen, Antibiotika Saft und SalbuBronch Trofen gegen den Husten und bei Bedarf halt nen Fieberzäpfchen.

Hoffe dass es bald besser wird weil bei meinem Mann und mir gehts auch schon los.:-(

LG Maike & Khira (*18.11.07)

Top Diskussionen anzeigen