Fausten bei Lagereflexen

Hallo,

eigentlich wollt ich bis zur nächsten U(5) nichts mehr drüber lesen, schreiben oder ähliches, aber da ich bisher niemanden gefunden hab, der mir wirklich was sagen kann, probier ichs mal hier.

Also Chara ist jetzt 5 1/2 Monate alt, sie macht soweit alles was sie machen soll. Sie greift nach Dingen und steckt sie in den Mund, dreht sich vom Rücken auf den Bauch usw...

Bei der U4 hat der Kia damals festgestellt, dass sie in den Lagereflexen faustet. Sie war damals sehr müde, deswegen wollte er 4 Wochen später nochmal schauen.
Vier wochen später dann, hat er sie mit offenen Händen gesehen und auch, dass sie aktiv greift, war schon erfreut, doch als er die Lagereflexe testete, war das Fausten wieder da. Er hat sie mehrfach durch die Gegend gewirbelt und versucht ihre Hände zu öffnen, aber leider war (also es geht hier nur um die Lagereflexe) nichts zu machen.
Er meinte dann sie wäre ein nicht Vorschriftsmäßiges Kind, eine Spastik würde er aber ausschließen, da er ja sieht, dass sie greift usw.
Er hat mir dann ein paar Übungen gezeigt, die wir machen sollten und am 12.11. haben wir dann die U5. Ich habe ihn gefragt, was wir denn machen, wenn es bis dahin nicht weg ist, er meinte dann nichts??? Versteh einer die Ärtze.
Habe natürlich viel gegoogelt usw aber so richtig weitergekommen bin ich bisher nicht.
Ich versuche hin und wieder diese Lagereflexe selber zu testen und sie faustet dabei immer noch, manchmal wenn ich die Hände vorher öffne, kann es sein, dass zumindest eine Hand offen bleibt.
Ist hier Krankengymnastik sinnvoll, kann mir jemand Tips geben, der evtl. ein ähnliches Problem hat?

Sorry, dass es so lang geworden ist.

1

Darf ich fragen, was ein Lagereflex ist ?? #gruebel

2

Ich möchte Deinem Arzt nicht seine Kompetenz absprechen, aber ich habe noch nie gehört, dass Kinder automatisch ihre Hände beim auf den Bauch legen öffnen sollen.

Sicherlich sollen sie sich im weiteren Verlauf der Entwicklung auf die geöffneten Hände abstützen können. Aber kommt so was nicht erst nach dem 6. Monat?!

Der Lagereflex bezieht sich doch darauf, dass das Kind mit dem Gesicht nach unten auf eine Unterlage gelegt wird. Dabei soll es seinen Kopf automatisch wegdrehen. Das ist der Lagereflex.

Solange er keine Maßnahmen ankündigt, würde ich mir da auch nicht so viele Gedanken machen.

Oder konsultiere eine 2. Meinung.

Aber dieses Prob ist sooo unbekannt.... Ich glaube nicht, wenn sonst alles funktioniert, dass das irendwas Gravierendes zu bedeuten hat.

Alles Gute, Janette

3

schaut mal hier:
http://www.vojta.com/cgi-local/ivg_ger.cgi?id=206
genau um diesen Lagereflex geht es, also wenn man sie von der einen auf die andere Seite "wirft", dann faustet sie, alles andere ist so wie es sein soll.

4

Bin ich denn wirklich so allein mit diesem Probelm, hatte keiner von Euch einen zumindest ähnlichen Fall??

Top Diskussionen anzeigen