Pampers vs. Stoffwindeln

Hallöchen!!

Ich bin jetzt in der 39. ssw und möchte euch um eure Erfahrungen und Meinungen zum Thema Pampers oder Stoffwindeln wissen, da es bei mir nicht mehr so lange dauert bis mein Würmchen da ist.
Meine Fragen:
1.-Welche Vor- bzw. Nachteile gibt es zwischen den beiden Windelsorten?
2.- Welche Windel ist günstiger?
3.- Welche Windel hat euer Baby besser vertragen?

#danke für eure Antworten!!!
manilli

1

Hallöchen back!
Ich habe ehrlich gesagt die Stoffwindeln gar nicht ausprobiert........hatte mich vorher auch nicht richtig damit auseinander gesetzt.
bin mal gespannt auf die Antworten

2

Hallo!
Ich hatte beim ersten Kind fast ein Jahr lang Stoffwindeln, jetzt beim zweiten nehmen wir Pampers. Ich wollte damals unbedingt Stoffwindeln, weil ich für Ökologisch besser fand, dachte, es sei billiger und da ich so viele Allergien habe, glaubte ich, dass es für allergiegefährdete Kinder besser sei.
Wir hatten allerdings auch einen Windeldienst, ich wollte das nicht sleber waschen. Der kam einmal die Woche und holte die dreckigen und brachte die neuen Windeln.
Wirklich billiger war es nicht, da wir ja trotzdem noch Pampers für die Nacht und für unterwegs hatten. Und die erste Zeit, als ich noch stillte, war das auch alles ganz schön und gut, aber wenn sich dann der Stuhl verändert, war das Windelwechseln echt kein Spaß mehr und dann lag der Kram in der Tonne, bis der Windelmann wieder kam.
Außerdem bekam mein Sohn irgendwann regelmäßig einen Pilz und dann haben wir ganz aufgehört.
Es heißt ja immer, die Kinder werden weniger wund. Ich muss sagen, dass meine Tochter, die nur Wegwerfwindeln trägt noch nie wund war, mein Sohn aber ab und zu (aber nicht oft).
Bei uns kam übrigens der Windeldienst vorbei und hat sein ganzes Zeug mal vorgestellt. Schau doch mal unter
www.naturwindeln.de
www.windeldienst.net
Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Grüße,
Stefanie + Maximilian (2 3/4) + Theresa (7 Monate)

3

Hallo Stefanie!

Danke für deinen Beitrag! Zu Beginn meiner SS war ich auch davon überzeugt, dass ich zu 100 % Stoffwindeln nehme, da ich selbst Neurodermitis habe und wenn das Kleine auch davon betroffen wäre, es besser ist mit Stoffwindeln zu wickeln, wegen der Allegien. Aber du beweist ja das Gegenteil!
Hier in Südtirol gibt es leider keinen Windeldienst#augen, deshalb müsste ich die Stoffwindeln immer selbst waschen...

#herzlich manilli

5

Vielleicht solltest du erstmal abwarten, ob das Kleine auch Neurodermitis hat. Dann kannst du immer noch wechseln. Wir hatten am Anfang Bindestrickwindeln, später Stoff-Höschenwindeln (so ähnlich wie die Popolinos).
Ich kenne einige Leute, die auch Stoffwindeln genommen haben, aber fast niemand hat es bis zum Trockenwerden durchgehalten.
Die Wegwerfwindeln von heute sind halt auch ganz gut. Viewlleicht kannst du ja wenigstens Öko-Windeln nehmen, wie die Moltex. Ich habe sie zwar nicht ausprobiert, aber vielleicht sind die ja besser für die Haut (aber auch teurer!).
Vor kurzem wurden bei Stiftung Warentest Windeln getestet. SChau doch mal nach! Und die sagten, dass es ökologisch keinen Unterschied macht, ob du Stoff- oder Wegwerfwindeln nimmst.
Gruß Stefanie

4

Hallo,

wir wickeln ab Geburt (mein Sohn ist jetzt fast 11 Monate alt) mit Stoffies und ich würde es immer wieder so machen!

Wir hatten noch nie einen Pilz, die Windeln stinken nicht so bestialisch wie die Einwegdinger und unsere Mülltonne läuft auch nicht über.

Klar, gewaschen werden müssen sie! Alle drei Tage werfe ich die Waschmaschine an und das Aufhängen kostet mich dann ganze 10 Minuten.
Verschmutzte Windeln werden in einer normalen Oskartonne aufbewahrt. Solange es Stillstuhl ist, stinkt da auch nichts!
Beikoststuhl wird mittels einer dünnen Windeleinlage aufgefangen und einfach ins Klo geschüttelt. Die Einlage ist waschbar und man kann sie gut 3-4x verwenden.
Also nix mit Stinken und Sauerei im Windeleimer!

Verwendet haben wir übrigens zu Beginn die Disana Strickbindewindeln und sind dann auf Bendel umgestiegen, weil meine Mutter damit besser zurecht kommt.

Von allen Wegwerfwindelarten bekommt mein Sohn Ausschlag. Deshalb nutzen wir die gar nicht.

Ich kann dir nur zu Stoffies raten!!

6

Hallo Manilli,

Vorteile von Stoffwindeln:
- Stoffwindeln sind in der Regel preisgünstiger
- Stoffwindeln stinken weniger, am Baby wie in der Tonne
- Stoffwindeln füllen die Mülltonne nicht
- Stoffwindeln sind atmungsaktiv u. angenehm zu tragen
- Stoffwindeln müssen nicht mehr gekocht (95°)werden
wenn man ein Windelvlies benutzt
- Stoffwindeln kann man auch für weitere Baby’s benutzen
- Stoffwindeln unterstützen meist die Hüft-Entwicklung
(Breitwickel-Effekt)

Nachteile von Stoffies:
- Stoffwindeln machen nicht immer ein dünnes Windelpaket
- Stoffwindeln sind im Aufwand teilweise sehr hoch
- Stoffwindeln sind ungünstig auf Reisen/Urlaub

- Stoffwindeln sind auf Dauer die günstigere Variante, wenn du keinen Windeldienst in Anspruch nimmst.

Ich habe Phil mit WWW gewickelt u. Vivi komplett mit Stoff. Meine Erfahrungen:
- Phil wurde mit knapp 4 komplett sauber trotz WWW
- Vivi ist jetzt 2 1/2 u. macht noch keinerlei Anstalten trocken zu werden
- es hatten beide einen wunden Po
- Vivi verträgt Stoffies besser als WWW

Es kann dir niemand sagen, welches ist die perfekte WWW u. welches ist die perfekte Stoffwindel. Das kannst nur du u. dein Baby rausfinden.

Stoffwindeln sind in der Anschaffung sehr teuer, daher rate ich dir, buch dir zuerst ein Stoffwindel-Testpaket (gibts bei mir oder bei meinen Stoffwindelshop-Kolleginnen). So kannst du die Stoffies testen ohne viel Geld auszugeben. Denn vielen liegen Stoffwindeln auch gar nicht.

Wenn aber doch, kann das süchtig machen.:-)

Bei Fragen zur Pflege, einzelnen Systemen, zum Wickeln, was man alles braucht etc., schreib mich einfach über VK an.

lg tina

8

Hallo Tina!!

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten!!
Auch habe ich mich ein wenig in deinem Club umgesehen, werde mir noch alles durch den Kopf gehen lassen.
Auch ich wurde nur mit Stoffies gewickelt, weil ich Pampers ect. nicht vertragen habe, deswegen tendiere ich schon eher zu Stoff, als zu Plastik. In ein paar Wochen werde ich eh sehen, welche Windel mich dann anspricht...

10

Hallo,

wie gesagt, ein Testpaket ist das beste, was du machen kannst.

Zum Stoffwindelclub. Bei urbia gibt es noch einen besseren: http://mein.urbia.de/club/Stoffwindel+Babys

Ich bin dort auch vertreten u. werde meinen Club bald schliessen, ich hab leider die Zeit nicht, mich darum zu kümmern.

lg Tina

7

Hallo manilli,

also wir haben mit Stoffwindelhosen angefangen und sind mittlerweile unfreiwillig bei Wegwerfwindeln gelandet.
Clara hat eine sehr empfintliche Haut und pinkelt sehr viel. In den Stoffwindeln hat sie Ausschlag vom Urin bekommen, obwohl ich seeehr oft gewickelt habe - auch Nachts alle drei Stunden. Bei Wegwerfwindeln hat sie das nicht - nur wenn ich mal Nachts doch 7 Stunden nicht gewickelt habe.

Die Stoffwindeln sind wirklich billiger - vor allem wenn man zwei Kinder damit wickelt. Habe das in der SS ganz detailiert ausgerechnet (Strom, Wasserkosten, Anschaffungspreise, Waschpulver usw. gegen Müllkosten und Anschaffungspreis bei Wegwerfwindeln). Finanziell macht es schon deutlich was aus - ehrlich.
Ich dachte mir auch, ein Kind hat sicherlich lieber Naturtextilien auf der Haut, als Plastikwindeln...

Vom Waschaufwand wars nicht schlimm und ich habe selber gewaschen. Die Maschine macht ja alles und die paar Windeln auf die Wäscheleine hängen ist echt kein Akt!
Das Wickeln an sich dauert mit so Stoffwindelhosen auch nicht länger.
Vom Aufwand her insgesammt hätte ich nicht aufgehört.

Was mich immer ein bissl genervt hat ist, daß es keine Stoffwindelklamotten gibt. Man muß immer Bodies und Hosen in größeren Größen anziehen, weil sie sonst nicht über den dicken Windelpo passen. Und so hab ich immer die Hosen Unten ewig umschlagen müssen und die Ärmel von den Bodies auch. Das hat mich irgendwie schon gestört - immer zu große Klamotten anziehen....Habe nie eine Firma gefunden, die vom Schnitt her passende Sachen herstellt.

Hoffe, ich konnte dir helfen. Wünsche dir viel Erfolg mit deiner Entscheidung #blume

Lumpi

9

Hallo Lumpi!!
Vielen Dank für deine Antwort!!
Es ist schon erstaunlich wie verschieden doch die Antworten auf meine Fragen sind, hätte eher gedacht, dass sehr viele nur mit Plastikwindeln wickeln...
Und soo verschieden auch die Antworten mit den Hautverträglichkeiten der Babys...

#herzlich manilli

11

Hallo nochmal,

also ich hab noch vergessen zu sagen, daß sie nie einen wunden Po hatte. Die ersten drei Monate war es insgesammt auch kein Problem, da hat das gut geklappt mit den Stoffis. Haben die ganzen ersten drei Monate nur Stoffwindeln gehabt. Aber als die Urinmengen größer wurden, da fings dann an :-(
Ich habe viel getestet worans liegt mit dem Ausschlag: neues Waschmittel, alle Windeln nach dem Waschen nochmal extra gespült, eincremen, nicht eincremen....am Ende bleibt nur noch die Theorie mit dem Urin. Es ist einfach zu beobachten, daß der Ausschlag immer dann kommt, wenn sie extram naß lag. Und noch öfter wickeln war einfach nicht praktikabel - will sie ja auch nicht immer aus dem Schlaf reißen, nur zum Wickeln. So wickeln wir eben seither mit Wegwerfwindeln. Wir nehmen die Babylove von DM. Billiger als Pampers und auch gut. Ich hab die Moltex Öko auch mal gehabt, aber die riechen ganz komisch (also unbenutzt frisch aus dem Beutel) und sind sehr "störrisch" und rau anzufassen - irgendwie wie Schmirgelpapier (also nicht ganz so schlimm ;-) ).

Apropos riechen:
es stimmt wirklich, daß die Kinder in Stoffwindeln weniger bis gar nicht stinken - auch wenn sie gekackt haben! War sehr auffällig im Vergleich zu den Wegwerfwindeln #schock ist schon eine andere Geruchserfahrung.
Auch der Windeleimer roch lange nicht so extrem mit den Stoffis wie jetzt der mit den Wegwerfwindeln!

Lieben Gruß nochmal

Lumpi

Top Diskussionen anzeigen