Ganz ehrlich: das hasse ich am Muttersein...

Hi!
Ich bin fertig. Und zwar körperlich. Bin seit einer Woche krank, kann nachts vor Halsschmerzen kaum schlafen. Und mit Baby und Kleinkind neben ist mit Erholung da nix.. Ja, das sind halt die schlimmen Seiten am Muttersein. Nix da mit Krankenstand... Wie macht ihr das bitte wenn ihr krank seid? Dauernd Schmerzmittel nehmen? Ich packs bald nimmer. Ich will doch 100%ig für meine Kinder da sein können...
Danke, lg Dani

1

Hey

Das tut mir leid, ich hoffe dir gehts bald Besser, wünsch dir gute Besserung.
Ja, mit Kindern ist das sehr schwer. Ich hatte Gallenkoliken insbesondere imemr nachts und da hat meine Maus noch nich durchgeschlafen und ich gestillt sodass mit Schmerzmittel nix drinnen war.
Irgendwann musste ich Schmerzmittel nehmen und zweimal ins Krankenhaus für ne Woche bis mir die Galle dann entfernt wurde da war die kleine bei ihrem Vater das war die Hölle für mich hab mich so beschissen egfühlt da ich dann auch abstillen musste usw.

Ich hoffe du findest noch ein bisschen ruhe und wirst bald wieder gesund. Lass dich mal drücken ich weiß wie du dich fühlst

#liebdrueck

Lg Mandy & Amina Sophie

2

...dann sei jetzt 100% für dich da. Wenns denn echt so schlimm ist.
Papa soll für ein paar Tage frei nehmen und den Nachwuchs umsorgen - oder vielleicht kommt eine der Omas in Frage? Vielleicht kann Papa zumindest das grössere Kind tagsüber vor der Arbeit zu einer Babysitterin (oder Verwandte) bringen?

ich machs jeweils so, dass ich mich irgendwie durch die Nacht kämpfe und tagsüber eine Nachbarin für eine Stunde fürs Gucken organisiere. Dann gehts schon.

3

Hallo, Du arme!
Ich hatte auch ganz schlimm Halsschmerzen. Dann waren sie so doll, dass ich die Nacht von Samstag auf Sonntag gar nicht schlafen konnte und bin dann Sonntag ins Krankenhaus zur Anlaufpraxis gegangen.
Nun bekomm ich Antibiotika und nach nur 2 Tabletten ist es fast wieder so als wenn nichts wäre, merke nur noch ein bißchen.
Aber den Schlaf den ich verpasst habe kann ich mir leider nicht zurück holen.
Elias wird nachts 2 mal zum essen wach und dann noch so 4 mal zum beruhigen #augen
Tagsüber schläft er nur 30 min und das so 4-5 mal. Davon nur das morgendliche Schläfchen im Bett, alle anderen nur im Kinderwagen, dh. da kann ich mich auch nicht hinsetzen und ausruhen, sondern renn noch durch die Gegend #schmoll
Geh doch mal zum Arzt und lass Dir auch was verschreiben. Die ganzen rezeptfreien Mittelchen haben bei mir nämlich null geholfen.

#blume Gute Besserung!

LG
Doeschi mit Elias *27.04.08

4

du ärmste. Aber ich kenn das.

Ich plage mich seit gestern auch mit Halsschmerzen.
Hab nen Abszess (keine Ahnung ob man das so schreibt) am Hals.
Bekomm starke Antibiotika. Aber mit Ausruhen is nix :-(
Kann kaum reden und schlucken. Meine große nutzt das natürlich voll aus weil ich sie ja nich schimpfen kann.
Bei mir kommt noch hohes Fieber dazu.

Wenn das Ding bis morgen nich kleiner ist muss es entfernt werden und dann hab ich wahrscheinlich 1 Woche totales sprechverbot. Kann mich auch kaum um meinen kleinen kümmern. Der tut mir schon richtig Leid.

Hilfe hab ich auch keine da mein Mann seinen ganzen Urlaub nehmen musste als ich im KH war mit dem kleinen

Wünsch dir gute Besserung.

LG
Nici mit Manuel 26 Tage alt

6

Halo Nici,
frag doch mal bei deiner Krankenkasse nach, ob Du evtl. ne Haushaltshilfe bekommen kannst. Hatte ich bei meiner Großen schon mal, da war ich krank und mein Mann konnte nicht frei nehmen. Ein Versuch ist es allemal wert.

Gute Besserung.

Gruß
urmele111 mit Rebecca (6) und Patrick (6 Monate)

7

danke für den tipp
aber wir haben nicht mal ne haushaltshilfe bekommen als ich im KH war.
Das hätte meinem Mann ganze 8 Urlaubstage gespart.
Die könnte er nun jetzt nehmen.

LG
Nici

5

Hallo Dani!

Wenn ich krank bin bzw. war, dann bin ich es und dann bin ich auch nicht von der Sorte "Frau", die dann bis zum totalen Zusammenbruch weiter kämpft.

Meine Erfahrung zeigt mir, daß es besser ist, mal 3 Tage sich auszuruhen und die Krankheit auszukurieren, als sie wochenlang mit sich rumzuschleppen.

Wir verfügen hier über ein super "Netzwerk"...wenn ich mal wirklich nicht kann, kann ich auf unsere Eltern und Freunde und Bekannte zurückgreifen...Zum einen freuen die sich, mit den Kleinen zusammen sein zu können und zum Anderen kann ich mich ausruhen und wieder Kraft tanken, damit ich für die Mäuse bald wieder fit bin.

Klar ist abgeben immer schwer, aber ich mußte es lernen, ich konnte meine Zwillis die ersten 6 Wochen nichteinmal selbst versorgen, weil es schwere Komplikationen bei mir gab und ich fast vollständig bettlägerig war, aber es hat auch gezeigt, daß man Hilfe annehmen muß, um dann eben wieder voll und ganz für die Babys da sein zu können.
Deshalb liebe ich meine Kinder nicht weniger als es andere tun und fühle mich auch nicht mehr schlecht, sie mal abzugeben, wenn es nicht geht.

LG sammy

8

Hallo Dani,

ging mir vor zwei Wochen genauso. Mein Kleiner hatte Mitte September ne nromale Erkältung, die leider zu ner Bronchitis wurde und da hat er mich dann glatt mitangesteckt. Ich hab mir dann vom Arzt ein Antibiotikum verschreiben lassen + 1000 andere Sachen noch und mein Mann ist daheimgeblieben. War in der Woche vom 3. Oktober und da waren es dann gerade mal 3 Tage, denn den Montag konnt ich noch einigermaßen hinbekommen, aber dann war es aus.

Ich hab dann bei meiner Ärztin was angefordert, daß mein Mann als Haushaltshilfe daheimbleiben durfte. Das Schreiben ging an meine Krankenkasse und mußte dort genehmigt werden, aber krankes Baby, krankes Kleinkind und Mutter mit Bronchits, da war das keine Frage. Mein Mann hat also unbezahlten Urlaub genommen für die 3 Tage und die Krankenkasse übernimmt in der Zeit dann 70 oder 80% des Gehalts (für die 3 Tage) abzgl. von 10% für die Verordnung max. aber 10 Euro pro Tag.
Man kann sich wohl auch ne fremde Haushaltshilfe kommen lassen, aber ich hab keine Ahnung, ob die sich nur um die Kinder kümmern oder auch um den Haushalt.

Wenn Du Erholung von Deiner Krankheit und den Kindern brauchst, dann erkundige Dich doch einfach bei Deiner Krankenkasse wie das abläuft - bei uns ging das echt problemlos - ok, einige Fax und Telefonate schon, aber das ist ja nichts im Vergleich zu der Erholung danach.

LG und gute Besserung
Silke

P.S. Meine Tochter wird im November 3 Jahre und mein Sohn im Januar 1 Jahr und seit ich daheim bin, war ich nicht ein einziges Mal krankgeschrieben - ein Mal ist immer das erste Mal.

Top Diskussionen anzeigen