Wie schafft ihr das finanziell ?!

Hallo Ihr lieben Mamis,

leider gehöre ich noch nicht zu Euch, aber wir sind schwer dabei...! Obwohl ich mir nichts sehnlicher wünscher als ein Baby, mache ich mir in letzter Zeit immer öfter Gedanken, ob wir das alles finanziell schaffen. Wir verdienen im Moment noch beide, haben eine tolle (nicht besonders günstige) Wohnung, in der wir aber auch bleiben wollen, weil wir uns total wohl fühlen, leben sozusagen nicht schlecht - uns mangelt es an nichts. Mir ist klar, dass man sich finanziell einschränken muss wenn man Eltern wird und das werden wir auch. Trotz allem hab ich riesige Angst dass wir es finanziell nicht schaffen wenn ein Gehalt wegfällt. Mein Partner ist selbständig und verdient deswegen nicht jeden Monat dasselbe, mal gibt es gute , mal schlechte Monate. Sicherlich sind unter Euch auch "Grübler" gewesen und ich wollte Euch fragen, wie Ihr diese Angst besiegt habt ? Was hat Euch Mut gemacht dass Ihr es schafft, auch mit einem Baby und einem Gehalt weniger ? Bin im Moment wirklich etwas verunsichert, man hört soviel und ich möchte meinem Kind alles bieten und nicht am Hungertuch nagen....

Für eure Antworten und Tipps wäre ich Euch dankbar.

Liebe Grüße
Psa #herzlich

1

Die Angst ist immer da. Aber irgendwie schafft man das auch. Man spart halt an anderen Ecken.
Bei uns ist es halt so, dass wir nicht mehr Essen gehen seit die Kleine da ist. Davor sind wir halt einmal die Woche einen Abend essen gegangen. Das Geld dafür geben wir lieber für die Kleine aus. Bevor ich mir was kaufe kriegt es die Kleine.
Man geht ganz anders in den Alltag. Man überlegt sich zehnmal ob man den Pulli jetzt auch noch brauch oder nicht.
Du stellst dich einfach um. Bei mir ging das auch von ganz alleine.
Ausserdem bekommst du ja auch Elterngeld wenn du zu Hause bleibst und das hilft ja auch. Dann kommt auch noch Kindergeld so dass du wirklich finanziell noch etwas hast.
Du tust ausserdem automatisch Angebotsplättchen schauen und vergleichst die Preise, wo du was billiger kriegst.
Glaub mir, dass schafft ihr schon. Wir haben auch wenig Geld, aber es läuft auch.

3

Das denke ich auch immer, dass man von alleine anders handelt als jetzt. Ich sehe soviele im Umfeld die es auch schaffen, aber die Angst ist trotzdem da. Im ersten Jahr ist es sicherlich kein Problem mit dem Elterngeld, aber im 2. Jahr ?! Entweder muss ich dann wieder arbeiten gehen, was ich eigentlich nicht möchte. Ich würde schon gerne die vollen 3 Jahre daheim bleiben, andererseits müssten wir uns dann extemst einschränken. Mein Schatz müsste die Miete, mich und das Baby mitfinanzieren - es klingt komisch, aber das möchte ich irgendwie nicht. Ich will ihm nicht die ganze Verantwortung zuschustern. Dann ist immer noch die Frage ob ich das Kind nach einem Jahr überhaupt in einer Krippe unterbekomme, man hört ja ständig dass alle Krippen überfüllt sind und es nicht so einfach ist. Versteht mich bitte nicht falsch, ich wünsche mir wirklich sehnlichst ein Kind - bin aber auch so eine Perfektionistin, dass ich meinem Kind alles bieten will, darüber hinaus darf ich mich und meinen Partner aber nicht vergessen....bzw. total einschränken. Ich hab leider grad so eine Depriphase weil es nicht klappt, vielleicht mach ich mir deswegen um alles einen Kopf. Ich danke Dir trotzdem für Deine Antwort und aufbauenden Worte. Wir werden das schon schaffen, irgendwie geht es immer. :-)

#danke

2

Hi...

also mal ganz ehrlich, ich hab mir da nicht so große Sorgen drum gemacht. Mein Freund verdient ganz gut und ich hab bevor ich ss wurde aufgehört zu arbeiten..(ging einfach nicht mehr, Chef meinte ich wäre wohl er könne alles mit mir machen!! #aerger ) das heißt, ich bekam nix und wir lebten nur von einem Gehalt... war nicht einfach.. wir haben ja nun auch ein großes Haus zur Miete und sind da gerade erst eingezogen... Naja, mussten etwas zurück schrauben, aber es ging... Zur Arbeit fuhr mein Freund dann zb mit dem Zug/Bahn, Essen gehen war auch nur noch einmal im Monat drinne... usw eben... Naja, aber man bekommt ja nun Elterngeld...Kindergeld und das stockt dann doch wieder ganz gut auf. Charlotte bekommt eben keine Klamotten von Esprit, oder Steiff... es ist eben "nur" C&A oder H&M drinne.. vllt auch mal KiK oder so.. aber MEIN GOTT!!! Es ist ein Baby und weiß doch eh nicht was es trägt.. Ich finde es muss einfach nur warm sein und gut aussehen.. aber es muss doch nicht das BESTE vom BESTEN sein!! Der Kinderwagen ist zwar ein Teutonia, den wird aber super günstig (65€) gebraucht geschossen haben.. Er sieht noch super aus und ist in einem TOP Zustand....schick ist er dann auch noch!

Wir schrauben einfach ein bisschen zurück.. aber letzten Endes, kanns du eh nicht mehr so viel ausgeben, weil du garnicht die Zeit mehr so dazu hast (Kino-Besuch, Essen gehen usw. gehen wir vllt alle 2 Monate mal..)...

Glaub mir, du bekommst das schon hin....
Liebe Grüße, Miriam und Charlotte (22.07.08)

4

Danke das ist lieb !

Ich bin jetzt aber auch nicht so, dass ich nur Markenklamotten kaufe. H&M ist super ! :-)

Ich gehe auch gar nicht so oft weg, ich investiere halt viel in die Wohnung , mein Schatz in seine Hobbys. Das müssten wir halt dann wirklich zurückschrauben. Ich freu mich total drauf und will halt dass es irgendwie perfekt wird (klar, wer nicht!) und dass wir eine kleine glückliche Familie werden und keine Probleme wegen dem Finanziellen haben und jeden Cent 3 Mal umdrehen müssen. Für meinen Schatz ist es glaube ich eine größere Bürde als für mich, denn er ist ja dann der "Ernährer", er macht sich oft Gedanken darum dass er es nicht schafft uns zu ernähren und versagt. Ich versuche ihn dann immer aufzubauen und ihm zu sagen dass es Millionen Menschen auf der Welt irgendwie schaffen und wir das auch hinkriegen - manchmal zweifel ich ja aber selbst ob es so leicht wird.

Trotzdem kommt ein kinderloses Leben auf keinen Fall in Frage, ich möchte Mama sein....

Liebe Grüße auch an Charlotte (Toller Name übrigens :-))

5

Hallo,

vorab möchte ich nur sagen, dass alles was ich schreibe meine persönliche Meinung ist die vielleicht nicht jedem gefällt.

Ich sehe das so:

Sicherlich kannst Du ein Baby nicht durch Liebe und Zuneigung ernähren aber mal ganz ehrlich was "kostet" denn schon so ein kleines Würmchen.
Du bekommst jeden Monat beim ersten Kind 154 Euro Kindergeld und wenn Du ein Jahr Elternzeit machst erhällst Du noch 67% von Deinem letzten Netto, vorrausgesetzt Du warst 12 Monate berufstätig.
Was kostet denn Babynahrung? Aptamil 13,35€ und Pampers 8,95€. Und wenn Du stillst kostet es Dich nichts. Natrürlich wird es nicht so bleiben, denn Kinder werden groß, selbst dann gibt es Wege und Möglichkeiten.
Ich würde ein Kind was ich mir so sehr wünsche nicht vom Einkommen abhängig machen. Und wenn Du schreibst das ihr nicht schlecht lebt dann müsst ihr halt an Euch und Euren Bedüfnissen sparen.

LG
Kristina

7

Stimmt einerseits schon, andererseits sind 154 Euro echt nicht viel wenn man mal berechnet was wir jetzt zur Verfügung haben. Die halbe Miete lässt sich davon schonmal nicht zahlen (was wir jetzt teilen), es würde alles an meinem Freund hängen bleiben. Sicherlich kriegen wir das hin, ich kann auch sparsam sein wenn ich das möchte und was gibt es für einen schöneren Grund als ein Baby um sparsam zu sein! :-) Trotzdem bleibt diese berühmte Existenzangst schon irgendwie immer....wenn ich das 2. Kind bekommen würde, würde ich mir darum bestimmt nicht soviele Gedanken machen, weil ich weiß was auf mich zukommt. Aber da ich halt noch kein Kind habe...man hört halt immer soviel....die erste Ausstattung ist so verdammt teuer (liest und hört man zumindest überall), dann die Windeln, die Nahrung, die Kleidung....). Wir werden das aber schon irgendwie hinkriegen, ich danke Dir für Deine Antwort und wünsche Dir alles Gute.

Liebe Grüße
Sabrina

17

Hey,

also wenn man das zweite bekommt schwinden die Ängste nicht im Gegenteil!
Wir wollen ein zweites und ich hab genausoviel schiss wie beim ersten, eher noch mehr :-p

Also man muss nicht die teuerste Babymilch nehmen. Wir haben am Anfang (stillen klappte leider nicht, was ja kostenlos ist) Hipp Pre genommen für 9 Euro.
Ab 6 Monaten umgestellt auf Bebivita1er wie 4,25 kostet.
Selber kochen kostet nicht viel!
Karotten gibts günstig ebenso wie Kartoffeln, Pute im Angebot kochen in Mengen und einfrieren. Zum Beispiel.

Windeln MÜSSEN nicht die teuren Pampers sein. JEDER Markt hat seine eigene Marke, Lidl, Schlecker, Rossmann, Aldi, Real etc.... ausprobieren welche das Kind verträgt!

Wir machen am Anfang der Woche einen Essensplan mit den Angebotsheften nebendran und gehen einmal einkaufen!
Wir haben 300 Euro Haushaltsgeld, Babysachen, Lebensmittel, Putzmittel, Hygieneartikel ALLES drin.
Selten das wir mal drüber kommen!
IMMER Preise vergleichen, mein Tipp!
Pamers kosten in manchen Märkten 9.99, in einem anderen 8.99 und im nächsten 8,95.
Dann holt man die im Angebot für 7.99 und ich nehme dann noch die Gutscheine von 1-3 Euro schwankend!!!!
Wenn meine Gutschein alle sind werd ich wieder nach billig Windeln schauen die mein Kind verträgt.

es geht IMMER wenn man WILL und bereit ist sein Leben umzustellen, was aber von alleine kommt ;-)

LG

weiteren Kommentar laden
6

Hallo,

du machst dir tatsaechlich mehr Gedanken als noetig.
Ich denke, je mehr du versuchst, alles "perfekt" im voraus zu planen, desto groesser ist im nachhinein dein (subjektives) Gefuehl, dass es nicht perfekt ist.

Wenn du schreibst "...bin aber auch so eine Perfektionistin, dass ich meinem Kind alles bieten will, darüber hinaus darf ich mich und meinen Partner aber nicht vergessen...." habe ich den Eindruck, du buerdest dir die ganze Verantwortung in Bezug auf das Kind, eure Partnerschaft und die finanzielle Versorgung auf.

Das ist alles ein bisschen zuviel.

Wenn du es schaffst, den Dingen einfach mal ihren eigenen Lauf zu lassen, wirst du vielleicht ueberrascht sein, dass sich vieles in Wohlgefallen aufloest und sich auf einmal Wege auftun, an die du vorher nicht gedacht hast. Du kannst nicht ALLE Eventualitaeten im Vorfeld ausraeumen.
Abgesehen davon geht dabei alle Lockerheit den Bach runter - und nur mit dieser relativen Lockerheit wirst du auch das Zusammenleben mit Kind wuppen.
Denn dieses wird dir X mal einen Strick durch deine Kalkulationen machen ;-)

Alles Gute und eine Portion Gelassenheit wuenscht dir,
Murmel

8

Strich - nicht Strick macht das Kind ;-)

9

Hast mich erwischt ! :-) Höre das leider viel zu oft dass ich mir immer zuviele Gedanken mache ! Bist nicht die erste die das feststellt :-D Ich sollte die Sache wirklich mal gelassener angehen, wir haben die besten Voraussetzungen einem kleinen Würmchen gute Eltern zu sein und das sollte ich mal in den Vordergrund stellen ! Scheiss aufs Finanzielle....das kriegen wir hin ! Ich danke Dir !

Liebe Grüße
Psa

weitere Kommentare laden
14

Die Gedanken macht sich jeder und sicher muss man auch irgendwo einschränkungen machen. Wir sind immer gerne am WE weggegangen was aber jetzt nun mal nicht mehr so geht. Marco steht jetzt an erster Linie bei uns. Und um ihn alles ermöglichen zu können müssen wir sparen wo es nur geht.

Ihr schafft das schon....im Grunde jeder. ;-)

15

hallo,

ich musste ein bisschen schmunzeln, aber bei uns ist die situation so, dass wir beide keinen festen job haben, also im sinne von vollzeit-job. bevor jetzt alle "sozialschmarotzer" schreien- nein, wir sind nur studenten...vielleicht liegt es daran, dass wir als studenten natürlich keine reichtümer gewohnt sind, aber wir haben dass mal ausgerechnet und mit elterngeld und kindergeld sind wir sogar ein bisschen besser gestellt...ok, dass sind nur 14 monate und dann müssen wir eben wieder beide jobben.
was ich eigentlich sagen will:wenn 2 studenten ein baby durcjhbringen können, dann könnt ihr das auch! es gibt sooo tolle klamotten auf baby flohmärkten für so kleines geld und am anfang sind kinder eh nicht so teuer. später geht ihr dann eben wieder beide arbeiten...wenn du dir so sehr ein kind wünschst, dann werdet ihr das auch schaffen und dass du dir jetzt schon so viele gedankeb machst, zeigt das gleiche...

anni

18

Hallo,

stimme sie voll zu.

Klamotten gibts SUPER günstig auch richtig schöne Sachen auf Flohmäkrten.

Es gibt Ebay wo richtig günstig aúch Pakete 7 Bodys mit versand 8.53 Euro!!!! Wo gibts das im Geschäft?

Wir holen immer günstig Sachen, die uns gefallen aber günstig sind. Und 2-3 Outfits für die dann mal auch mal mehr Geld ausgeben (auch nicht die Welt gehen bei C&A und H&M einkaufen!).
Wenn Besuch kommt oder wir rausgehen zwecks jemand treffen werden die Outfits angezogen zu Hause, Krasbbelgruppe etc gibts die anderen Sachen (die deshalb aber nciht schlechter sind!!!!! Im Gegenteil!!!!)#


LG

16

Wenn ihr jetzt zwei Gehälter habt, könnt ihr doch vorher prima was ansparen? Als ich das erste Mal schwanger wurde, war mein Mann noch im Studium, als ich das zweite Mal schwanger wurde, war gerade sein Vertrag ausgelaufen ... aber beide Male fand sich rechtzeitig was, so daß wir keine echten Finanzprobleme bekamen.

Kommt eben auch drauf an, was Du unter "es mangelt uns an nichts" verstehst. Wir haben eine schöne Wohnung, genug zu essen und anzuziehen etc., aber Auto oder Urlaub sind bei uns nicht wirklich drin. Finde ich aber nicht weiter schlimm!

21

hallo, also wir haben ja mal wirklich sehr wenig geld zur vefügung im monat und mein sohn ist mittlerweile drei jahre alt. wir kommen über die runden und schränkeb uns in vielem ein. wo ich manchmal zu viel ausgebe sind nahrungsmittel, da ich bei bestimmten dingen auf bio zurückgreife. dafür gibts andere dinge, wie sonst früher, eben nicht.
und wenn man nicht jeden schnickschnack mitmachen will, wie wunderbar, aber teures kinderzimmer, markensachen (und da zähle ich h&m dazu!), sauteure kiwa, nur pampers kaufen, nur glädchen statt selber kochen .... ja, dann kosten babies einiges. wenn man aber realistisch denkt und weiss: andere windeln halten auch gut, gesünder idt selbst gekochtes, besser ist stillen, kinder brauchen keine teuren sachen..., dann kostet ein baby tatsächlich nicht viel geld.

aber wenn ich manchmal die diskussionen in babyvorbereitung etc. verfolge, dann kann ich mich manchmal vor lachen kaum halten: meine traumwickeltasche für 50 euro, es muss ein hartan kiwa sein!, ich kaufe nur markensachen-für mein kind ist mir nichts zu schade....
überflüssiger luxus. wenn man sich den leisten kann, bitte, kein problem. wenn niocht, dann vermisst man sicher auch nichts.

lg,
adina

22

hi,

also ich verstehe dich gut und es ist super das du dir vorab schon solche gedanken machst.

ich kann dir sagen es geht alles!!! ob man es will ist die andere frage! ihr wachst ganz automatisch in dieses neue leben und fangt an ganz andere prioritäten zu setzen.
klar ist es schwer wenn man sich stark zurück halten muß, gerade als frau, aber man gewöhnt sich dran.
ich finde das ertse jahr noch ok, da bekommst du ja das elterngeld, das läuft bei uns ganz gut. aber ab nächsten monat muß ich z.b wieder arbeiten gehen, weil nur mit einem gehalt, das geht mal garnicht.
meine kleine wird nächsten monat 1 jahr und ich gehe erstmal 10 std/woche, ich würde lieber noch die nächsten zwei jahre elternzeit zu 100 % daheim bleiben, aber was könnte ich meiner kleinen dann bieten?

also ich kann dir aus meiner sicht sagen das wir kein zweites kind bekommen werden, weil es fianziell für UNS zu heftig ist. was bringen mir 2-3 kinder wenn ich jeden cent umdrehen muß.

alles liebe euch!!

Top Diskussionen anzeigen