Tee bei Neugeborenen??

Hallo,

ich bekomme nächste Woche mein zweites Kind,naja und ich wollt mal fragen,wie es aussieht mit Tee geben.

Ab wann kann ich welchen geben?Ich habe jetzt Fencheltee ab 1.Woche hier,kann ich geben oder??#kratz

Hab keine Ahnung is mit meinem 1.Kind schon 3 jahre her,#hicks

#danke für eure Antworten,ich meld mich wenn das Baby da ist.

Lg Sandra

1

Hallo Namenspartnerin;-)

Du brauchst gar keinen Tee geben. Vor allem nicht jetzt, wo's eh in die kühle Jahreszeit geht. Egal ob Du stillst oder Pre-Milch gibst, die reicht dem Baby als Flüssigkeit aus. Nur wenn das Kleine Probleme mit Blähungen oder sehr festen Stuhlgang hat, kann etwas Fenchel- oder Kümmeltee Linderung bringen.

LG, Sandra.

2

Hallo Sandra,

anfangs brauchst du eigentlich gar keinen Tee wenn du z.B. stillst. Die Flüssigkeit reicht aus.
Wenn dein Zwergerl allerdings Blähungen bekommen sollte, kannst du den Tee natürlich ausprobieren.
Ansonsten wäre zusätzliche Flüssigkeit nur im Hochsommer relevant - aber auch dann nicht immer. ;-)

Wünsche dir eine wundervolle Geburt.
lg
Nicki mit Sina (23.01.04) und Lisa (29.02.08)

3

Hallo Sandra,

wie aufregend :-)

Also ein Neugeborenes braucht keinerlei Flüssigkeit. Weder ein vollgestilltes noch Flaschenbaby. Sie bekommen genug über die Milch.

Bei Bauchweh kann man die Milch mit Fencheltee zubereiten oder etwas per Flasche geben (in die Brust einmischen geht ja schlecht)

Ich würde allerdings die Finger von den Babytees lassen. wenn du hinten draufschaust steht bestimmt
Kohlenhydrathe - davon Zucker X Gramm

Nimm lieber den Tee von Penny und co. Einfach Beuteltee und ca. 2-3 Minuten ziehen lassen.

Ich selber gebe Tee nur bei Bauchweh da es ein Heilmittel ist.

Erst wenn eine Mittagsmahlzeit ersetzt ist, sollte man den Babys nach dem essen etwas zu trinken anbieten.

Ich wünsche Dir alles alles gute und eine tolle, wunderschöne geburt

lg Maren

4

Hallo,

meine Schwiegermutter schwört auf Fencheltee als "Beruhigungsmittel".

Ich selbst habe mich in vielen Zeitschriften erkundigt. Dort heißt es -sofern man stillt-, dass durch die Zugabe von Tee (oder anderen Zusätzen) das Baby natürlich weniger an der Brust trinkt. Die Menge, die es also mehr an Tee und dadurch weniger Muttermilch trinkt, wird auch weniger Muttermilch produziert. Und das ist natürlich nicht in deinem Sinne, denke ich. Es sei denn, du würdest die Milchproduktion mithilfe von Abpumpen weiterhin aufrecht erhalten. Aber da würde ich lieber auf Tee verzichten, sofern das Baby gesund ist.

LG, Ines
& Lenya 10 Tage

5

Hallo,
ein Neugeborenes braucht nie Tee!
Wenn es mehr durst hat legt man es öfters an die Brust. Dort trinkt es dann meist nur die Vormilch(die ist noch recht dünn) und bei der pre-Milch kann man auch so viel geben wie man will. Da ist halt nur der Nachteil das die Reste im Ausfluss landen.
Das ist auch im Hochsommer so!
Wenn dein Baby probs mit der Verdauung hat und du stillst- dann trinkst du den Tee;-) dadurch kommt er ja auch in deine MuMi. Bei Flaschenkindern tuen die meisten doch eh SabSimplex o.Ä. mit in die Flasche....
lg,
yvonne et-5 & Liv (19Mon)

6

Hallo Sandra,
du hast ja schon viele Antworten bekommen, und ich stimme den anderen auch zu. Tee braucht man in der Regel wirklich nicht.
Ich wollte meiner Kleinen auch absolut nichts anderes als Milch geben, obwohl mich die Krankenschwestern im Krankenhaus dazu gedrängt haben. Am dritten Tag nach der Geburt hat meine Helene gar nicht mehr aufgehört, an der Brust zu saugen, und hat stundenlang nicht geschlafen. Da haben wir ihr doch Fencheltee gegeben, und prompt hat sie ein dickes Geschäft in die Windel gemacht, und danach gut geschlafen. Sie hatte wohl wirklich Durst, und meine Milch war noch nicht eingeschossen.
Also: das ist eine Situation, wo man doch Fencheltee geben kann. Ansonsten lieber nicht, damit sich das Stillen gut einspielt.
Viele Grüsse und alles Gute!
springtiger

Top Diskussionen anzeigen