wann schlaft ihr

huhu

mein kleinerhat die brühmten blähungen . er ist jetzt 5 wochen alt. aber er weint nicht sondern drückt und presst vor sich hin so dolle das er manchmal sogar wieder oben was raus kommt. die augen hat er eine ganze weile zu so das ich auch nicht weiß obich ihn hochnehmen soll das geht die ganze nacht bis am morgen die schmerzen schlimmer werden und er weint dann krieg ichs mit bauchmassage usw alles hin. an schlaf ist aber nicht zu denken. leider auch tagsüber nicht so da er schlecht aleine schläft nur auf dem arm. ich schlaf also am tag so 4 stunden wie lange verkraftet man das? außerdem wollte ich die kümmelzäpfchen geben aber durch das pressen bekomm ich die gar nicht rein erhat ganz schön geweint so das ich es gelassen habe ebenso habe ich gelesen das da nikotin drin ist. (steht auf der packung) wie sind eure erfahrungen mit dem drücken und pressen und wie seid ihr damit umgegangen

vielen dank
susi

1

hhuhu :-)

ich trage mausi jetzt öfter mit tragehilfe-weiste wie super da die blähungen weg gehen? seit dem hat se kaum noch schmerzen

2

Probier mal Lefax das hat bei uns super geholfen!Dann hat mein Mann den kleinen genommen und ich konnte mal schlafen..nur auf dem Arm ist schlecht,Kinderwagen?Ich hab am Anfang um ihm vom Arm weg zu bekommen am Bettchen gerüttelt oder ihn in der Kinderwagen schale geschaukelt dann hat er auch geschlafen.

3

Vielleicht gehts ihm besser wenn er auf deinen Bauch schlafen darf? Und wenn du dich tagsüber mit ihm im Arm hinlegst kommst du auch zur Ruhe. Ich hab seit zweieinhalb Jahren fast nie mehr als sechs Stunden pro Nacht geschlafen und die auch nur mal vier Monate am Stück, seit der Kleine da ist still ich wieder mindestens zweistündlich. Das hält man laaaaaaaaaaaaaange durch. Man wächst mit seinen Aufgaben.

4

klingt herzlos, ist aber okay: leg den kleinen zum schlafen in ein anderes zimmer. dann kannst du schlafen und wenns ihm zu heftig wird, hörst du das weinen dann schon.

ach ja: man schafft das 3 monate. und dann sind die kolliken auch weg. man kriegt das hin. und wenn du müde wirst, dann hol dir hilfe von kollegen / nachbarn - was fassbar ist. aber allgemein geht das schon.

bei meiner kleinen wars ähnlich: kein weinen, dafür gequäle... nach der 7. woche wars weg - seither schläft sie 9 stunden pro nach durch. du siehst, es gibt verschiedenes. bei ihr half kümmelöl (statt was zum einschieben oder einnehmen) für die bauchmassage, viel im tuch rumtragen...

5

Hallo,

wir hatten das auch mit unserer Emma. Hatten dann Lefax vom Kinderarzt bekommen-hat aber nicht wirklich was gebracht. Es war dann so schlimm geworden das wir ins KH gefahren sind weil sie dann wie am Spieß geschrien hatte und an Schlaf war nicht zu denken-wenn es hochkommt 40 Min. am Tag (!!!!) - kein Witz.

Mussten sie über Nacht da lassen, weil die Ärzte sich ein eigenes Bild machen wollten. Naja es waren die 3-Monatskoliken und das Lefax hat bei ihr überhaupt nicht angeschlagen. Sie gaben "Espomisan" vor jeder Mahlzeit (25 Tropfen) und seitdem hat sie keine Probleme mehr. Die Ärzte schwören drauf. Ist eigentlich das gleiche wie Lefax nur etwas anders. Verschreibt der KiArzt oder holst es ohne Rezept in der Apotheke.

Kannst aber auch erstmal Fenchel-Anis-Kümmel-Tee probieren.

LG flo3009

6

Hallo Susi!

Unsere Kleine hat sich auch mit Blähungen gequält und war ständig am Drücken, Stöhnen und Weinen. Sie ist jetzt 11 Wochen alt, aber seit ca. 2-3 Wochen ist es wesentlich besser geworden. Wir haben jetzt sogar Tage ganz ohne Blähungen! Wenn es ganz schlimm war, hat leider nichts wirklich geholfen. Sonst haben wir sehr gute Erfahrungen mit Espumisan gemacht. Die Kümmelzäpfchen (Carum Carvi) kann man bedenkenlos geben, allerdings nicht allzu oft, da sie lt. meiner Hebi den Darm reizen können. Nimm etwas Wundschutzcreme, so gleitet das Zäpfchen besser rein. Danach schnell die Pobacken zusammendrücken und eine Weile warten, sonst ist es wirklich sofort wieder draußen. Was sonst noch half:

-warmes Kirschkernkissen auf dem Bauch (nicht zu heiß!)
-mit den Beinen Fahrrad fahren
-mit dem Fieberthermeter (am besten mit flexibler Spitze) gaaaanz vorsichtig und mit etwas Wundschutzcreme (damit es besser gleitet) den After in leichten kreisenden Bewegungen massieren. Die Kleinen strengen sich beim Drücken so sehr an, dass sie auch den After verkrampfen und die Luft so nicht heraus lassen.
-Bauch massieren (unterstützend mit Vier-Winde-Öl oder Windsalbe)
-Fusssohlen massieren
-Bewegung (gehen, schaukeln ect.)

Probier es mal mit Espumisan. Sollte all das nicht helfen, wirst du leider da durch müssen, bis das Verdauungssystem deines Kleinen weiter ausgereift ist. Auch wenn ich aus eigener Erfahrung sagen kann, dass man tlw. glaubt das nicht durchzustehen - du schaffst das#liebdrueck. Versuch dir ab und zu ein wenig Zeit zu gönnen (durch deinen Partner, deine Eltern oder ähnl.). Schon ein paar Std. Schlaf oder auch nur Ruhe ohne dein Kind (z.B. mit jemandem in einem anderen Raum) verhelfen dir wieder zu mehr Kraft.

Alles Gute euch beiden!

LG, Maren

7

Oder ganz einfach:

Mal 1 Woche das Vitamin D Zeug weg lassen und du siehst es wird besser...ich find das Zeug so unnötig. Und es schadet vielen Babys. Bei uns hatte das auch schlimme folgen. Seitdem ich es abgesetzt habe, ist alles toll ;-)

LG
Nadja

Top Diskussionen anzeigen