Heftiges Wippen und Schaukeln

Hallo!

So langsam mache ich mir Sorgen. Meine Kleine (10 Monate) fing kurz vorm Krabbeln (mit ca. 6 Monaten) mit der Wipperei an. Sie ging in den Vierfüßlerstand, wippte hin und her und machte seltsame Geräusche dabei. Dann fing sie an zu krabbeln und ich habe gedacht, dass sich das jetzt wohl geben wird. Aber ganz im Gegenteil. Sie wippte weiter. Ganz besonders vorm Schlafengehen in ihrem Bettchen, beim Aufwachen. Mittlerweile wippt bzw. schaukelt sie ganz heftig in ihrem Hochstuhl, in ihrer Babywippe und seit heute auch im Autositz :-(

Das schlimme daran ist, dass sie den Kopf dabei immer zurückwirft und natürlich gegen die Rückenlehne donnert. Ich habe Angst, dass das mal Folgen haben wird, sie eine Gehirnerschütterung bekommt oder sonstwas.

Ich weiß nicht mehr, wie ich mich verhalten soll. Soll ich schimpfen oder sie ignorieren? Sie lässt sich, wenn überhaupt, immer nur kurz ablenken. Geb ich ihr was in die Hand, schaut sie kurz drauf und wippt bzw. schaukelt munter weiter. Sie war schon immer sehr unruhig und wibbelig, schon als Säugling. Sie sitzt keine 5 Min. ruhig auf meinem Schoß und ist eigentlich immer auf Achse.

Kann das eine Verhaltensstörung sein?

LG
tiffy



1

Hi Tiffy,

Finlay hat auch so eine Macke: Er knallt seine Fersen immer heftig auf den Boden (wir haben Holzdielen). War deswegen beim Arzt und er sagte, Finlay habe einfach einen sehr hohen Bewegungsdrang.
Der Sohn meiner Freundin hat seinen Kopf immer auf den Boden gehauen. Ihr Arzt meinte, er wolle damit nur Aufmerksamkeit bekommen und sie solle das ignorieren. Einige Zeit später hat er es dann sein lassen.
Ich rate Dir, kläre sowas lieber mit deinem KiA. Er kann Dir am ehesten sagen, wie Du Dich verhalten solltest.

Lg July + Finlay *28.01.08

Top Diskussionen anzeigen