Seid ihr nur noch Mama oder nehmt ihr euch auch Zeit für euch?

Hallo ihr lieben und einen schönen guten Morgen!

Nachdem mich mein kleiner heute morgen mal wieder um 4.30Uhr aus dem Bett geholt hat und ich, nachdem ich ihn nach gut 1,5 Std. wieder ins Bett gebracht habe, nicht mehr schlafen konnte, hab ich mir ein paar gedanken gemacht. Und zwar ob ich jetzt nur noch Mama bin oder auch noch Frau!
Wenn mein Mann mir den kleinen nicht hin und wieder abnehmen würde, ich mal was Zeit für mich hätte, ich denke ich würde am Rad drehen. Auch wenn meine Mutter mal zu mir kommt bin ich schonmal ganz froh, nicht immer wickeln und füttern zu müssen.

Wie seht ihr das, gebt ihr euch völlig auf oder gönnt ihr euch auch mal freiheiten?

Lg

Nadine

1

Liebe Nadine

Das ist ja mal eine spannende Diskussion!
Also, unser kleiner ist 4 Monate alt. Nächste Woche fängt mein Gymnastik-Training wieder an - und ich werde ab dann jeden Dienstag Abend hingehen. Ich brauche das! Und ich glaube, meinen Männern tuts gut, auch mal alleine zu Hause zu sein.

Ausserdem gehe ich regelmässig zur Massage und in die Fusspflege. Auch das brauche ich!!! Ohne würde ich mich glaube ich nicht mehr als Frau, sondern nur noch als Mama fühlen - und das wollte ich nie.

Bin mal gespannt auf andere Meinungen.
Liebe Grüsse, Angela

2

hallo

naja der babyanfang is halt immer etwas stressig aber es wird besser je älter sie werden ;)
dann kann man sich auch schon mal etwas freizeit gönnen.
Also ich geb meine kinder nich ab aber ich versuch es so zu machen das die große mal spielt in ihrem zimmer und die kleine schläft nach dem essen dann is mama mal dran und darf bischen entspannen oder halt an den pc gehn.
Aber je größer deine kids werden um so mehr ruhe hast du auch wieder für dich und genieß es noch solang es so ist denn irgendwann würdest du es dir sicher zurück wünschen

lg Daniela, Jana(*27.07.2005)&Lena(*17.02.2008 32+4)

3

Hallo Nadine,

ich hab selten Zeit für mich. Wenn Ina mal schläft, dann arbeite ich (entweder im Haushalt oder im Büro - bin selbständig. Aber neulich bin ich mal einen ganzen Tag allein unterwegs gewesen. Mein Mann hat die Kleine versorgt und ich war beim Friseur und danach mit einer Freundin in der Sauna! #huepf

Das muss einfach zwischendurch sein!

Ich sehne mich auch manchmal danach, wieder mal allein einkaufen zu gehen oder so.

Bin ja nur noch mit Kinderwagen unterwegs.

Und mal Zeit für mich nehmen ist mir echt wichtig! Wird bestimmt, wenn ich abgestillt habe, auch wieder häufiger!

Also, bloß kein schlechtes Gewissen!;-)

LG

Li mit Ina (*9. Mai)

4

gumo,

ich gönne mir 5 mal die woche auszeit von meiner kleinen und gehe dann zum sport. bin immer so gute 2 stunden nicht zu hause, aber die zeit brauche ich auch für mich. ich bin alleinerziehende und war die ersten 3 monate nur für meine kleine da die mich mit ihren koliken beinahe verrückt gemacht hat. sie konnte ja nichts dafür aber da ich nur um sie herum am tanzen und am machen war mußte ich einen ausgleich dazu finden. jetzt nimmt die omi sie immer für die zeit und ich kann was für mich tun. seither komme ich auch damit klar wenn meine maus um mitternacht noch immer nicht die augen zu hat sondern immer noch beschäftigt werden will. vorher mußte ich sie manchmal ins zimmer legen und die türe schließen um mal ruhe vor ihr zu haben, das war nicht schön.

für mich ist diese auszeit unglaublich wichtig geworden. ich nutze und genieße die zeit mit meiner tochter nun viel mehr und bin nicht einfach nur das still- und wickeltier zu dem ich langsam am mutieren war.

lieben gruß
michaela

5

Hallo,
also mein Freund nimmt mir den Kleinen auch mal ab. Er nimmt sich ab und zu auch mal nen halben Tag frei. Ich geh dann zum Friseur oder zum Sport. Würde sonst durchdrehen, da unser Terrorzwerg recht viel schreit (wird langsam besser).
Habt Ihr auch mal über nen Babysitter nachgedacht. Trau mich noch nicht richtig, da er erst 2 Monate ist, aber glaube irgendwann muß ich mir jemanden suchen.
Wie seht Ihr das?
LG
Tine

6

Hallo,
tja irgendwie ist man mit dem Tag der Entbidung wohl mehr Mama als Frau.
Mir bleibt für mich selbst fast keine Zeit. Und abends wenn mein Mann zuhaus ist bin ich so erschlagen vom Tag, dass ich mich auch nicht mehr aufraffen kann etwas zu unternehmen wie z. B. Sport, Sauna usw....

Ich weiß was DU meinst, aber warst Du schon einmal alleine ohne den Kleinen los? Shoppen oder Sport ?

Ich fühle mich dann irgendwie nur halb!Weil mein Baby nicht bei mir ist..Ich bin immer ganz froh wenn ich mal nen Tag für mich habe aber ebenso froh wenn ich wieder bei meiner Maus bin... Ich fühle mich z.Z. mehr als Mama (irgendwie sicherer) vielleicht weißt Du was ich meine!?

LG

10

Ja, ich weiß was du meinst. Das problem hatte ich als ich meinen kleinen mal abgeben mußte wegen eines Termins, wo er wirklich nicht mitkonnte. Das war schon komisch. Aber inzwischen komm ich ganz gut klar.
Für mich ist es schon entspannend, das hört sich jetzt komisch an, wenn ich mal in Ruhe den Haushalt machen kann und mein Mann den kleinen bespaßt, fütter, wickel und ne runde mit ihm läuft!

11

genau so gehts mir!!!!! ;-)

7

also ich gönn mir ganz klar meine freiheiten!!!!!
ich brauch das auch unbedingt!

ich habe vorher nie mit einem baby gerechnet (hatte die kupferspirale) aber ich liebe sie :-)

trotzdem brauche ich noch ab und an bissel zeit für mich und meinen freund!
meine schwi-mama macht das super toll
allein wenn ich zum sport muss (wegen schiefer wirbelsäule), muss ich meine maus abgeben.. ansonsten geb ich se einmal im monat zur schwi-mama um zeit für mich oder freund zu haben..

auch wie du sagst-wenn schwi-mama da is-ich lass sie auch wickeln und so.. wenn mein freund da is, kümmert er sich um die kleene-alleine schon, weil er 12 stunden schichten im rettungsdienst hat und sie schon fremdelt bei ihm wenn er es nich macht
ich bin froh, wenn ich dann abendbrot oder wäsche waschen kann-es ist einfach dann was anderes ;-)

8

Hallo Nadine,

wenn ich mir keine Zeit für mich nehmen würde ich glaube ich durchdrehen.
Statt nach der Schwangerschaft abzunehmen, habe ich aus Frust immer mehr zugenommen, bis ich gemerkt habe, dass ich einfach keine Zeit für mich habe. Jetzt habe ich mich vor gut 1 1/2 Monaten im Fitnessstudio angemeldet, und seitdem bin ich wie ausgewechselt. Nicht nur das ich abnehme, nein mir geht es auch wesentlich besser. Ich gehe 3 x die Woche für 1 1/2 Stunden, und gebe die Kleine da in der Kinderbetreuung ab. Habe auch ein gutes Gefühl, denn Lena strahlt jedesmal, wenn ich sie da abhole. Also geht es ihr da auch gut und mir dann sowieso...

Liebe Grüße
Bianca

9

Guten Morgen Nadine,

ich nehme mir auch ein paar Freiheiten. Die sind nun aber nicht so drastisch, dass man mich als Rabenmutter bezeichnen könnte.

Z. B. Frisörtermin muss sein, da muss der Kleine mal bei Papa bleiben.

Ich fahre auch mal allein zu einer Freundin... Aber der Vorschlag kam von meinem Partner, der auch der Meinung ist, dass man seinen altes Leben nicht komplett aufgeben brauch, nur weil man nun Mutter ist.

Ja und ich bin auch froh, wenn mein Partner die Pflege des Zwerges mal für eine Zeit lang übernimmt. Aber dieses tut er auch freiwillig und von sich aus gern, da er sehr viel Interesse daran hat, für den Zwerg mit allen Pflichten da zu sein.

Das empfinde ich auch als seeeehhhhrrrr angenehm und in der Zeit kann ich dann einfach mal so sein, wie ich gern sein möchte, das unternehmen, was ich gern unternehmen möchte.

Wobei ich die allermeiste Zeit wirklich Mutter bin und das von ganzem Herzen.

Also, nichts mit totaler Aufgabe.... Das frustriert auf Dauer. Und Frustration tut mir nicht gut und dem Kleinen auch nicht. Denn nur eine glückliche Mama ist eine gute Mama!

Alles Liebe, Janettchen

12

Ja, so seh ich das auch - mein Mann hat auch schon mit mir "geschimpft", ich solle nicht zur "Übermutti" werden. Und so hab ich es auch geschafft mich aus der Rolle und dem Trott ein wenig zu befreien!

16

Solche Exemplare von Mann sollten wir für immer festhalten :-)

Da gibt es bestimmt auch andere Geschichten.....

Top Diskussionen anzeigen