Baby (11 Wochen) erkältet- was tun?

Hallo noch mal,

habe noch ne frage.

Mei kleiner scheint von mir ein paar Vieren abbekommen zu haben... :-(
Es hört sich an, als wär seine Nase leicht verschleimt (er schnorchelt) beim schlafen...

Sonst ist er ein bisschen quengelig, aber insgesamt fit und vergnügt...

Was tun damit es ihn nicht voll erwischt???

Danke, Corinna

1

Guten morgen,
Neele war auch schon 2 mal erkältet sie ist jetzt 13 Wochen alt! Habe mir fürchterliche Vorwürfe bei der ersten Erkältung gemacht weil Neelchen da gerade 4 Wochen jung war aber unsere Hebi meinte da kann man nichts gegen machen und verhindern schon gar nicht bei dem Wetter!
Gegen die verstopfte Nase hatten wir Kochsalzlösung die zweite Erkältung war leider so stark das wir Naentropfen brauchten die leider nicht geholfen haben!
Letzendlich kannst du jetzt nicht wirklich viel machen!
Warte einfach ab und wenn es zu schlimm wird gehst du zum kinderarzt und lässt mal nachschuaen! Erkältungen sind für die kleinen auch recht gut meint mein Kinderarzt wegen dem Immunsystem und man sollte nicht viel gegen tun!
LG
Bianca

2

Hallo...

mein Sohn hatte von Geburt an schnupfen..dann bekam er mit 6 Wochen ne Erkältung.ich habe in der Apotheke das Angel Vac gekauft und will es nicht mehr missen.Der kleine hatte die Nase so verschleimt das er kaum noch Luft bekam...beim trinken oder m.dem Schnuller.Damit kannst du super die Nase frei Saugen.Im Krankenhaus haben die ja auch richtige Absauggeräte für die Frühchen weil es sich für manche schlimm anhört das das Angel VAc am Staubsauger angeschlossen wird.Aber wann soll ja auch nicht den Sauger auf 2oooWatt laufen lassen.Mein Sohn geniesst es sogar wenn ich ihn die Nase absauge und das Geräusch vom Staubsauger mag er ja sowieso.

Gruß Dany

3

ach ja..bevor man die Nase absaugt sollte man Nasenspray vorher reinsprühen.

4

Hallo Corinna,

meine Tochter, 13 Wochen, hatte letzte Woche eine schlimme Erkältung mit Fieber und Schnupfen :-(

Gegen den Schnupfen hat uns ganz toll Majoranbutter geholfen! Bekommst du in der Apotheke. #pro Zusätzlich habe ich Nasentropfen für Säuglinge gekauft, für den Notfall, falls sie gar keine Luft beim Stillen bekommt.

Ich bin einen Tag mit Leni im Bett geblieben, haben alles gaaaaaanz ruhig angehen lassen. Ich habe sie warm angezogen, aber immer wieder im Nacken die Temperatur kontrolliert ob sie nicht schwitzt. Nach 2 Tagen wars schon viel besser.

Gute Besserung #liebdrueck
Tanja

5

Hallo Corinna,


mein Kia meinte damals, dass er es lieber hätte, wenn die Mütter bei der ersten Erkältung mal beim Kia reinschauen. Meistens kann er ihnen nämlich ein wenig die Angst nehmen und sie dann richtig informieren.

Bei uns wars damals genauso.
Leandra hat relativ starken Husten und ne verschleimte Nase gehabt.

Er hat mir dann ne Kochsalzlösung, Hustensaft und Nasenspray (HS und NS nur für den äussersten Notfall, NS z.b. wenn sie aufgrund der Verstopfung nicht so gut oder garnicht trinken kann) aufgeschrieben.

In der Apo hat man mir zusätzlich noch Anisbutter (gibt es in kleinen Töpfchen) empfohlen. Die schmiere ich Leandra immer unter die Nase, damit sie besser atmen kann.

Ansonsten fällt mir noch ein:

Zwiebeln unterm Bett erleichtern auch das Atmen; einfach entweder eine halbe Zwiebel drunter legen oder einen Aufguss mit heissem Wasser machen (wie das genau war, weiss ich nicht mehr, musst mal hier im Forum suchen).
Und dann das Bettchen am Kopfende etwas höher machen (z.b. einen Aktenordner unter die Matratze legen), das hilft auch sehr.
Desweiteren die Zimmerfeuchtigkeit erhöhen. Einfach ein paar feuchte Handtücher aufhängen.

LG und Gute Besserung

LG
Sandra

Top Diskussionen anzeigen