Wandern im Bett, machen das Eure auch?

Hallihallöchen!

Heute habe ich auch mal eine Frage an euch. Seit ca. 3 Tagen ist es so, dass Maurice sich auf die Seite drehen kann. Festgestellt habe ich es mit Erschrecken, als ich ihn eines morgens zum Stillen aus dem Bett holen wollte und ich statt seines Kopfes die Füße in den Händen hatte (es war dunkel). Auf der Krabbeldecke dann sah ich auch, wie er sich langsam um 180 Grad langsam drehte, indem er sich auf die Seite rollte.

Machen das Eure auch? Maurice ist doch gerade mal 14 Wochen alt. Ich finde es nicht so ideal, da er halt im Bett dann mittlerweile am Fußende aufwacht anstatt am Kopfende und somit sich mit seinem Kopf und den Füßen am Gitterbett vorbeimogelt. Wie er das auch immer macht. Habe Angst er bleibt mal mit den Füßen zwischen den Gitterstäben hängen und tut sich weh oder drückt mit den Füßen so doll gegen die Stäbe, dass er sich den Kopf irgendwie quetscht.

Macht ihr da irgendetwas gegen?

Hoffe auf Antworten von euch und danke schon mal.

LG Chari mit Maurice

1

Hallo Chari,

ja, Ben macht das auch!!

Er schläft noch mit bei uns im Bett und da finde ich es auch nicht so toll, dass er sich in der Nacht um 180Grad dreht. Heute morgen hat er sich auf den Bauch gedreht und ist dann mit dem Kopf auf dem Nachttisch aufgedutzt :-( rausfallen kann er zum Glück nicht, da wir noch die Babybay an der Seite stehen haben.

Ich denke wir werden ihn bals ausquartieren müssen, weil es mir sonst einfach zu unsicher wird

Lg
Jasmin

4

Mein Gott, da bin ich froh, dass mein kleiner Sonnenschein nicht der einzige ist, der sich auf Wanderschaft begibt. Aber du hast es ja wenigstens noch ein wenig unter Kontrolle, da er ja bei euch im Bettchen liegt. Allerdings hätte ich da Angst, dass ich mich auf ihn rauf lege in der Nacht, wenn ich schlafe und mich drehe. Oder wenn ich mich drehe er im Wasserbett von meiner Welle die ich dann mache davonspringt. Hört sich doof an, aber er ist mir einmal schon in Richtung Papas Bettseite weg gehüpft, weil ich zu stürmisch war.

Hmm ... Gott sei dank dreht sich Maurice noch nicht auf den Bauch, sonst würde ich wohl nur noch am Bett stehen und schauen, dass er Rückenlage hat und nicht Bauchlage. Aber Bauchlage mag er eh nicht so gerne.

Hält denn dein Ben den Kopf nicht hoch, wenn er in Bauchlage ist?

LG Chari

11

.... doch klar hält er den Kopf hoch, aber er hat sich im Schlaf auf den Bauch gedreht ;-)

2

hallo,
also unsre maus wird nächsten mittwoch 15 wochen und beginnt nun auch langsam zu versuchen sich mit schwung zu drehen. funktioniert natürlich noch ni wirklich. aber durch dieses hin- und hergewippe dreht sie sich auch im bett. haben sie gestern abend um acht wie immer ins bett gebracht, als wir ins bett sind gegen 12 hatte sie sich um 90 grad gedreht. haben wir sie wieder gerade hingelegt. heut früh hab ich sie rausgenomm und sie lag mit dem kopf am fußende :-D ich denke nicht, dass sie sich weh tun. aber wissen tu ich es nicht. unsre maus liegt dann immer mit ihren beinen so angewinkelt da wenn sie merkt, dass sie nicht weiter kommt. war im stubenwagen auch schonmal so.
wenn du angst hast, dass sie sich weh tun kannst ja vielleicht eine decke über die gitterstäbe hängen, so ähnlich wie das nästchen ist.
lg sandra

3

Hallo Sandra!

Vielen dank für deine Antwort.

An eine Decke hatte ich auch schon gedacht. Allerdings sollte man ja so wenig Dinge an das Bettchen hängen wie möglich, um eine gute Luftzufuhr zu gewährleisten. Bin da ein wenig ängstlich wegen plötzlichem Kindstod.

Ich habe auch mal überlegt das Nästchen vielleicht ein wenig zu verschieben auf die Seite, wo er sich mit dem Kopf am meisten am Gitter vorbei dreht. Nur dann ist auf der anderen Seite gar kein Nestchen ... Vielleicht sollte ich dann ein zweites Nestchen kaufen ... ist schon schwierig, wenn man sich so wie ich so viele Gedanken macht.

Aber wie ich sehe bin ich nicht allein damit, dass sich mein kleiner Sonnenschein im Bett auf Wanderschaft begibt.

LG Chari

8

hallo,
also klar, dass man sich gedanken wegen dem plötzlichen kindstot macht. aber man sollte es nicht übertreiben... und allzu vorsichtig sein finde ich auch quatsch. die kleinen bekommen doch genügend luft, auch wenn ein nestchen dran ist. beim stubenwagen liegen die doch noch eingeengter...
lg sandra

5

hallo,

mein süßer dreht sich auch um 90 grad aber eher auf der krabbeldecke. im bettchen schiebt er sich mit den füssen immer nach oben und schaut dann immer ganz verduzt weil es nicht weitergeht:-)
ich leg ihn inzwischen schon immer ganz unten ins bett weil er morgens ja doch schon wieder ganz oben ankommt:-)

lg,
gordana mit milan

6

hi.
bei meinen jungs lag immer bzw liegt ein tommschi im bett.das ist ein sehr schweres stillkissen was man festbinden kann.
der große hatte am ende der babybettchenzeit übrigens ein nestchen von ikea drin.das geht ganz ums bett rum!
lg nana

7

Hallöchen Nana!

Das muss ich gleich mal googeln mit dem Stillkissen. Wußte gar nicht, dass es sowas gibt. Hab vielen lieben Dank für den Hinweis ... super.

Ist ja nicht so, dass ich es nicht wollen würde, dass er sich bewegt, aber habe da halt doch etwas mehr Angst, dass er sich was weh tun könnte.

#danke

9

bei uns ist eher das problem gewesen das die jungs sich dann erschreckt haben wenn sie woanders im bett lagen wie beim einschlafen und dann brüllten.
alelrdings sind tommschis sehr teuer!!!würde bei e-bay schauen.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen